Frage von ca0404, 5

Knochenerkrankungen u. Gelenkserkrankungen

Moinski, wenn jemand Coxarthrose und Hüftkopfnekrose hat, so wie ich leider ist man dadurch anfälliger dafür, die selben Erkrankungen auch anderswo zu bekommen, z.B. Kniee, Arme, Füsse? Ich frage weil meine Kniee manchmal auch ziemlich schmerzen, wenn ich mal ausser Haus war, könnte aber auch mit der Fehlbelastung zusammenhängen. Die Frage die ich aber stellen wollte, ob man eben anfälliger wird dafür dan sich die Krankheit ausbreitet o. überspringt, wenn man die Krankheit eh schon hat (weiß ja nicht ob das i.d.R. der Fall ist)

Antwort
von Annegret46, 5

Die Coxarthrose ist ganz eindeutig eine degenerative Erkrankung. Das bedeutet, durch Abnutzung hervorgerufen worden. Wenn du zum Beispiel an Übergewicht leidest, dann werden natürlich auch die Knie in Mitleidenschaft gezogen. Aber auch durch Schonhaltung kann man viel Schaden verursachen. Ich denke du solltest zu deinem Orthopäden gehen, dich untersuchen lassen und um ein Rezept für die Krankengymnastik bitten. Dort kann man dir zeigen, wie du eine Fehlhaltung umgehst, bzw. korrigierst.

Antwort
von doktorhans, 4

Überspringen tut sie nicht auf andere Gelenke, aber infolge einer Schonhaltung (oder auch eines Übergewichts oder einer einseitigen sportlichen Belastung) könnten die Kniegelenke in Mitleidenschaft gezogen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten