Frage von AlisaRieger40, 141

Knochenbruch nicht erkannt, Ablagerungen von Wasser und Blut!?!?

Hallo Leute,

ich bin vor ca. 3 Monaten die Treppen runtergefallen, bin sofort zum Arzt gegangen und der meinte dass der Mittelfußknochen angebrochen ist, er hat mir dann ein Gips ran gemacht und ich sollte nach 3 Wochen zur Kontrolle wieder kommen, bin dann also nach 3 Wochen wieder gekommen und dann viel ihm plötzlich auf, dass mein Fuß doch nicht gebrochen sei und dass ich nur eine Schiene brauche, weil es wahrscheinlich doch nur an den Bändern gelegen haben soll. Hat mich alles schon etwas verwundert, weil trotz Schiene das auftreten kaum möglich war und mein Fuß immer noch blau/schwarz und angeschwollen war. Dachte mir aber dass man dem Arzt vertrauen sollte. Nach 2 Wochen Schiene tragen, ist immer noch nichts besser geworden und ich beschloss zu einem anderen Orthopäden zu gehen, dieser schickte mich sofort in die Radiologie und dort musste ich heute in den Kernspin. Die Leute aus der Radiologie, haben sich die Fotos angesehen und meinten dass deutlich zu sehen ist dass doch ein Bruch vorlag, dadurch dass dieser nicht richtig behandelt worden ist, ist mein Knochen nun falsch zusammen gewachsen und es hat sich Blut und Wasser abgelagert! Alles weitere soll ich jetzt mit meinen Orthopäden besprechen, bei dem hab ich allerdings erst am Freitag ein Termin. Ich wollte mich jetzt aber schon mal vorab informieren, was jetzt auf mich zu kommt, was mich erwartet und wie schlimm sowas ist? Deshalb hab ich mich jetzt an euch gewendet, ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Schieb mir nämlich ein bisschen Panik. :P

Liebe Grüße,

Alisa.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von AvaAdore, 130

wie hat der Arzt zuvor einen Knochenbruch diagnostiziert? Wurdest du denn nicht geröntgt, um alles andere auszuschließen???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community