Frage von dustywoman88, 60

knieaua

hallo

ich habe hier mal zwei bilder im anhang. folgendes problem. vor ca 4 wochen hab ich mir mal bissl das linke knie verdreht bzw. es hat geknackt aussen oben an der kante an der kniescheibe.(verdrehung war minimal) einen tag später war dort ein winziger blasser bluterguss-hab ihn nur gesehen weil ich wusste das es da nicht hingehört und ich ja mein knie kenne vom aussehen her. seit dem hab ich folgende probleme. die markierte stelle tut hölle weh. vorallem an der stelle des kreuzes.dort is der größte schmezr und die größte schmerzhaftigkeit auf druck. beim beugen und strecken tut es mega weh. vorallem nach ruhephasen. bei belastund wird es dann besser. aber teppensteigen oder in und aus der wanne klettern sind richtig schmerzhaft. mache ich beim beugen des knies eine leichte ausweichbewegung ist es etwas besser. hab ds jetzt ne gnze weile rumgeschleppt. die physo hat crosstape drauf getan und gemeint der muskel sei extrem verhärtet und würde an dieser stelle immer "springen" . wenn ich selbst dort fühle fühlt es sich fester und "knorpeliger", härter, an als im rechten knie. es ist auch dicker an de rstelle-aber wie ich finde kaum sichtbar sondern eher tastbar. mein freund fängt jetzt lngsm an mich zum arzt zu "prügeln" ich hab auch montag termin beim hausarzt wegen was andren. ich hab nur angst davor das ich spritzen dort rein bekomme,deshalb schieb ich das schon so ewig vor mir her. hab bisher gewärmt-hat nix gebracht. quarkwickel und kühlenhat nix gebracht. derzeit mach ich biofreeze-gel drauf. hilft aber auch nicht. fühlt sich aber eben dann etwas anders an. in ruhe habe ich irgendwie ein spannungsgefühl an der stelle-oder ist es eher druck? kann es schlecht definieren. kann mir jemand sagen was das sein könnte? ich weiss diagnose gibts nur beim arzt und ich werde das montag evtl. ansprechen (wenn ichs nich mache macht es sowieso mein freund,der gern mitkommen wollte -um aufzupssen das ich das auch sage mit dem knie)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 42

Hallo dustywoman,

wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege, dann hast Du Dir Dein Unterhautbindegewebe um die darunter liegende Muskelschicht "gewickelt". Solltest Du ein etwas weiches Bindegewebe haben, gleichzeitig aber auch wirklich stark verkrampfte Muskeln, dann ist die Dehnfähigkeit/Beweglichkeit beider Gewebearten sehr stark unterschiedlich, - zu unterschiedlich. Muss dann das Unterhautbindegewebe, unter Vorspannung durch Kniebeugung, eine starke seitliche Hautverschiebung aushalten und die Muskelfascien darunter machen diese Drehung nicht mit, dann reisst die Gewebeverbindung = Bluterguss. ( Ich denke, wir sind uns einig, "wobei" dies passiert ist ;-)) Liege ich mit meiner Vermutung falsch, dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil ) Sorge für Lockerung der Beinmuskeln und lass dem Bein einfach Zeit zum Heilen, d.h. diese "Übung" in der nächsten Zeit möglichst nicht wiederholen. LG, Winherby

Kommentar von dustywoman88 ,

wie?wobei?

Kommentar von dustywoman88 ,

kamasutra? neeee ;)..wie lange kann das noch dauern? sind ja nun fast 4 wochen das der schmerz so stark ist.

Kommentar von Winherby ,

ach, doggystyle reichte schon ;-))

Tja, das kommt drauf an, wieviel Schonung das Knie bisher gegönnt bekam. Denke bis zu 8 Wochen kanns insg. dauern. Geht schneller, wenn Du eine kräftige Kniebandage dauerhaft anlegst. Wenn möglich, mehrmals tgl. angenehme, -also nicht heisse-, Wärme auflegen, wichtig ist auch die Lockerung der Muskeln. Du solltest die baldige Besserung nicht erzwingen wollen, Heilung braucht Zuwendung und Zeit. LG

http://www.amazon.de/HoMedics-Kniebandage-non-invasive-Schmerzbehandlung-W%C3%A4...

Kommentar von dustywoman88 ,

na toll dann weiss ich ja wo es herkommt ;) hihi..wir müssen die badewanne polstern...lol

Antwort
von jessicaalina, 33

Wurde diese "Verdrehung" ärztlich angeschaut bzw. behandelt? Falls nein, unbedingt vom Hausarzt zum Chirurg überweisen lassen!

Ansonsten kann solch eine Geschichte schon dauern. Mir sprang damals die Kniescheibe raus, ich hatte noch ein halbes Jahr danach höllische Schmerzen und müsste eigentlich ein lebenlang eine Bandage tragen - was ich nicht tu.

Wie ich lese, bist Du in Physiotherapie? Dann befolge den Anweisungen der Threapeutin, die haben, aus eigener Erfahrung, manchmal mehr Ahnung als mancher Chirurg.

Gute Besserung!

Kommentar von dustywoman88 ,

nein bin nich zum dok. war ja da nix weiter.kam erst nach und nach ab dem nächsten tag.dachte ich bekomm es allein weg. bin in physiotherapie aber nicht wegen dem knie. bzw. derzeit nicht regelmäßig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community