Frage von dollargirl14, 145

Knie-Starke Schmerzen und instabil ?

Hallo ☺️ Kurz zu meiner "Vorgeschichte": Habe mir 2012 das vordere Kreuzband gerissen und es wurde daraufhin zweimal neu gemacht, da es das erste Mal nicht gehalten hat . Seit Dezember 2014 darf ich nun wieder Sport machen , außer kontaktsportarten wie Fußball.

So, vor drei Wochen war ich im Urlaub und bin an Strand mit meinem "kaputten" Bein im Sand weggerutscht. Ich dachte mir erstmal nichts dabei, es tat zwar etwas weh, aber das is ja normal wenn man ausrutscht. Den Tag danach bemerkte ich., dass mein Knie leicht blau war und bei Belastung weh tat. Ungefähr zwei Wochen später hatte ich nur noch leichte Schmerzen . Dann wollte ich einmal aufstehen (vor ca. 1 1/2 Wochen ) und mein Knie knickte weg und es knirschte im Knie . Seitdem habe ich starke Schmerzen und bin auch sehr beunruhigt . Um das abzuklären war ich an Donnerstag beim Orthopäden (der meine Geschichte kennt) und er untersuchte mich. Er konnte nicht besonderes feststellen nur dass ich Schmerzen am Innenband hatte und meinte, wenn es in 4 Wochen nicht weg ist sollte man mal ein MRT machen (wobei das wohl nicht soviel bringt, da ich von der letzten OP noch Metall im Knie habe ). Ich soll jetzt kühlen und das Bein schönen und hochlegen . Dummerweise habe ich den Arzt nur von dem Umknicken vor 1 1/2 Wochen erzählt und nicht auch noch davon , dass ich vor drei Wochen schonmal ausgerutscht bin. Seit Donnerstag werden die Schmerzen immer schlimmer, das Knie ist leicht geschwollen, oben etwas blau und leicht warm (wenn ich mir das nicht einbilde). Das Knie ist ziemlich wacklig und fühlt sich sehr komisch an . Habe Angst , dass doch etwas ist, da ich halt durch den Kreuzbandriss etwas empfindlicher bei meinen Knien bin 😃 jetzt wäre meine Frage : Soll ich wirklich noch die Wochen abwarten und dann das MRT machen lassen , wenn es immer noch weh tut ? Mit dem Arzt war nämlich eigentlich abgeklärt dass ich erst in 4 Wochen wiederkomme , wenn die Schmerzen nicht besser werden . Oder sollte ich nächste Woche noch zum Arzt gehen (evtl. Ein anderer?). Bin ziemlich unsicher grad und die Schmerzen sind echt nervig. Wäre dankbar für Antworten !

Lg

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winherby, 101

Hallo,

der Doc. hat Dich untersucht und einen Befund erstellt. Da ist es nun unerheblich, ob er von dem ersten Ausrutscher etwas weiss oder nicht. Wenn Du es ihm erzählt hättest, hätte er bei der Untersuchung doch auch nix anderes festgestellt. So wie es mit dem Knie jetzt ist, so ist es, egal wieviel Ausrutscher davor stattfanden.

Da der Doc. Deine Geschicht kennt, wird das angedachte MRT wohl trotz Restmetall sinnvoll sein, sonst hätte der Doc es nicht in den Raium gestellt.

Mach was der Doc geraten hat (viel hochlagern, wenig Belastung, oft sanft kühlen)  und warte die vier Wochen ab. Der Doc kennt Dein Knie und hat sicher die entsprechende Erfahrung. Stauchungen, Torsionen, etc. sind immer schmerzhaft und immer sehr langwierig, daher sind die vier Wochen Wartezeit nötig.

Das für Dich größte Problem ist nicht das Knie, sondern Deine Ungeduld. Sei geduldig und vertrau dem Arzt.

Hast Du aber aus irgend einem Grund kein volles Vertrauen zu ihm, dann hol Dir eine Zweitmeinung, aber bei einem anderen Arzt und nicht hier im Net. Alles Gute wünscht Winherby

Kommentar von dollargirl14 ,

Danke für die Antwort. Ich habe mich wohl etwas falsch ausgedrückt. Was ich sagen wollte: Er fand es noch zu früh , ein MRT zu machen, da ich gesagt habe , dass ich mir das Knie vor 1 1/2 Wochen verdreht habe . Hätte er gewusst, dass ich die Schmerzen schon seit ungefähr 3 Wochen habe, wäre es vielleicht anders gewesen . Er meinte, solange nicht geschwollen ist , wird wohl nichts sein. Mein Problem ist halt einfach, dass diese Schmerzen schon ziemlich nervend sind und ich auch zur Schule muss und teilweise viele Treppen laufen muss. Da ist nichts mit schonen und Hochlagern, da ich erst um 5 zuhause bin.

Liebe Grüße 

Kommentar von StephanZehnt ,

Wir sehen einmal in die Glaskugel -Du bist noch sehr jung und hast schon  Probleme mit den Knien. Ja und dann schreibst Du

Mein Problem ist halt einfach, dass diese Schmerzen schon ziemlich nervend sind und ich auch zur Schule muss und teilweise viele Treppen laufen muss. Da ist nichts mit schonen und Hochlagern, da ich erst um 5 h zuhause bin.

PECH-Regel (Pause, Eis, Compression, Hochlagern

Nun ich habe nun die Schule prima abgeschlossen - aber meine Knie... Du schreibst ja nicht einmal etwas von einer Bandage odgl.. äh ja schwierig.

Kommentar von StephanZehnt ,

Finden es die Lehrer gut wenn Du unter Schmerzmittel...gibt es keinen Mittelweg (Gespräch mit den Lehrern?).

Kommentar von dollargirl14 ,

Danke😉 ja meine Frage ist ja nur , was ich machen soll, da sich der Zustand vom Knie verschlimmert hat. Schmerzmittel habe ich in der Schule noch nicht genommen, da die Schule auch erst am Mittwoch begonnen hat, aber ich überlege das für die nächste Woche , damit ich mich konzentrieren kann. Klar, das ist nicht gut , aber was habe ich sonst für eine Möglichkeit wegen der Schule ? Naja gut, ich werde dann wohl die 4 Wochen abwarten und solange aushalten.Ach ja eine Bandage habe ich nicht.


Liebe Grüße 

Kommentar von Winherby ,

Ich glaub, ich werde jetzt erst einmal ein paar Tage abwarten, wenn es etwas besser wird, dann warte ich länger ab und wenn nicht , dann werde ich wohl zum Arzt gehen .

Hallo dollargirl, na gut, dann biste also beim Arzt, und dann? Welches Szenario erwartest Du denn dann? Das sofortige MRT vielleicht?

Also selbst wenn er das MRT dann sofort machen würde, dann sieht er ob was gerissen ist, oder nicht. Wenn nichts gerissen ist, hören die Schmerzen ja deswegen nicht sofort auf, weiterhin musst Du kühlen, hochlagern, etc., obwohl Schule ist.

Ist aber doch etwas gerissen, ist´s auch nicht besser, dann muss ja sogar operiert werden. Dann muss ein schulzeit-günstiger OP-Termin gesucht und gefunden werden. Und bis zum OP-Termin gilt: weiterhin Schmerzen, hochlagern, kühlen, schonen.

Vielleicht punktiert er bis zum OP-Termin ein paarmal das Knie um die Schwellung abzusaugen, -falls sich die Schwellung  vergrößert hat. Oft genug aber läuft ein Knie dann nach kurzer Zeit immer wieder voll, und die Punktion selbst, - hmmm, also "angenehm" geht jedenfalls anders.

So, dann erfolgt  (vielleicht in den Herbstferien?)  die OP . Das bedeutet erst mal noch mehr (postoperative) Schmerzen, Physiotherapie mit entsprechenden Schmerzen, auch dann weiterhin erst recht viel hochlagern , kühlen, etc., trotz Schule.

So, das ist es, was ich meinte mit Geduld haben, die Arztrennerei bringt Dir jetzt doch nix. Dir bringt nur hochlagern, schonen und kühlen eine Linderung.

Deshalb: Für die Schulezeit sollte

- der Arzt Dich mit einem Attest vorerst vom Sport befreien.

- Im Unterricht solltest Du es im Klassenraum so einrichten, dass Dein Schmerzbein im Gang zwischen den Sitzreihen auf einem extra Stuhl gepolstert hochgelagert wird.
- Das Knie sollte vielleicht zusätzlich auch mit einem Heparin-Gel behandelt werden, oder auch Traumeel-Salbe ist sehr zu empfehlen.

- Das Knie mit einer elastischen Binde so fest umwickeln, dass die Schwellung sich nicht so stark ausbilden kann.

Andererseits darf natürlich die Durchblutung nicht abgedrückt werden (es pulst dann im Bein) . Das Selbstwickeln halte ich für besser, da Du die Strammheit der Wicklung dem jeweiligen Zustand des Knies anpassen kannst, Bandagen sind dagegen immer gleich fest/locker.

So, nun verlier nicht den Mut und nicht die Zuversicht auf Besserung, es braucht nur seine Zeit. Ich denke, dass da nichts gerissen ist, dass hätte der Doc. bei der manuellen Untersuchung leicht festgestellt. Hätte er dabei diesen Verdacht bekommen, hätte er Dich auch sofort zum MRT geschickt.

Überleg Dir jetzt gut, wie Du den Untericht für Dein momentanes Problem optimieren und arrangieren kannst. Also evtl. den üblichen Sitzplatz wechseln, so dass Platz ist für das Bein und den Beinlagerungsstuhl, Polsterkissen in die Schule mitnehmen, Kühlpad in der Schule (beim Hausmeister?) in den Kühlschrank legen, in den Pausen kühlen, usw.

Machs gut, lG, Winherby

Kommentar von dollargirl14 ,

Ach, das war damit gemeint . Ja, das verstehe ich, dass der Arzt die Schmerzen nicht "wegmachen" kann, es ging mir nur darum, zu wissen, was mit meinem Knie los ist. Klar, der Arzt hat jetzt nichts gefunden bei der Untersuchung, aber als ich meinen Kreuzbandriss hatte sind wir erstmal ein halbes Jahr zu 4 verschiedenen Orthopäden gegangen und erst der letzte hat den Kreuzbandriss bemerkt . Daher habe ich immer Angst, dass etwas übersehen wird. 

Ja, ich denke, dass ich in der Schule die Möglichkeit habe mein Bein hochzulegen. Mein Knie ist nur sehr wacklig, was beim Treppensteigen stört . Naja mal sehen. Vom Sport bin ich schon lange befreit, daher gibt es da keine Probleme . Mal sehen, was kommt. Danke auf jeden Fall für die ausführliche Antwort !!

Lg 

Kommentar von dollargirl14 ,

Es wurde nun doch ein MRT gemacht und es ist rausgekommen, dass ich mir das Kreuzband, den Meniskus und das Innenband gerissen habe :( Tja, so schnell kann es gehen

Kommentar von Winherby ,

Ach Du Ärmste, das ist ja doof. Nun sind die nächsten Ferien für die OP reserviert?

Es ist aber sehr erstaunlich, dass bei Dir der Kreuzbandriss so schwer feststellbar ist. Normalerweise genügt dafür ein kleiner Griff mit dem das Knie seitlich belastet wird. Da waren Deine Befürchtungen also doch sehr berechtigt.

Hast Du denn jetzt eine Orthese zum Schutz des Knies?

Alles Gute wünscht Winherby

Kommentar von dollargirl14 ,

Ja, die Ferien sind erst einmal im Ar*** (tut mir leid für die Bezeichnung). Ich habe noch gehofft , dass nichts ist, aber ich glaube , man hat an meinen Textwn auch gemerkt, dass ich mir schon sicher war , dass was ist. Es hat zum Zeitpunkt des "Unfalls" auch ziemlich geknirscht und mein Knie hat jetzt eine "wundervolle " blaue Farbe und ist stark angeschwollen. Eine Orthese habe ich mal wieder bekommen . Ich danke dir trotzdem sehr für deine Hilfe , es kann ja niemand in mein Knie sehen und sagen , das und das ist los . Ganz liebe Grüße

Kommentar von dollargirl14 ,

Ach ja wegen dem Kreuzbandriss: ich habe sowieso etwas "schwächere" Bänder, sagt der Arzt, und seit den OP's ist das ganze halt noch etwas ausgeprägter. Bei meinem "ersten " Kreuzbandriss hat auch erst der 3 oder 4 Arzt den Riss festgestellt. Lg

Kommentar von Winherby ,

Alles Gute für Dich und danke für´n *

Antwort
von konnerbir, 84

Wenn sich der zustand des Knies verschlechtert wäre es angeraten gleich zum Orthopäden zu gehen und nicht zu warten bis es in 4 Wochen evtl. besser wird. Er kann nämlich auch nur etwas feststellen wenn es sichtbar ist.

Knie kühlen und hochlegen ist sehr hilfreich. Oft sind es auch Flüssigkeitsansammlungen die der Arzt unter umständen Punktiert und beseitigt, daß ist nicht sehr angenehm aber hilfreich. Mich wundert das du eine Kreuzband OP bekommen hast, die macht man heutzutage eigentlich nur noch wenn mit Muskelaufbau zur Stabilisierung des Knies nichts mehr zu machen ist.

Ich denke nicht das dein Kreuzband wieder gerissen ist. Zu bedenken gibt es auch, daß ein kaputtes Knie nie wieder wie vorher ist.

Kommentar von Winherby ,

Mich wundert das du eine Kreuzband OP bekommen hast, die macht man heutzutage eigentlich nur noch wenn mit Muskelaufbau zur Stabilisierung des Knies nichts mehr zu machen ist.

Das verwechselst Du vermutlich mit den Bändern am oberen Sprunggelenk. Ein gerissenes Kreuzband wird immer operiert. Wenn nicht, droht, - trotz kräftiger, stabilisierender Muskeln -, der frühzeitige Verschleiss der Kniegelenksknorpel. LG

Kommentar von dollargirl14 ,

Danke für die Antwort! Ich bin etwas unsicher, ob ich die 4 Wochen warten soll oder nicht . Ich bin auch von 7 Uhr morgens bis 5 Uhr nachmittags in der Schule und habe einfach keine Möglichkeiten mein Knie zu schonen und zu kühlen, da es in meiner Schule auch viele Treppen gibt.  Ich möchte ja auch nicht andauernd Tabletten nehmen. Ich glaub, ich werde jetzt erst einmal ein paar Tage abwarten, wenn es etwas besser wird, dann warte ich länger ab und wenn nicht , dann werde ich wohl zum Arzt gehen .


Liebe Grüße 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten