Frage von misssunshine, 783

Knie OP - und jetzt?

Ich war gestern zum bestimmt 12. mal beim Orthopäden wegen meinem Knie, seid zwei Jahren renn ich nur noch zum Arzt, 1 mal geröntgt, zwei mal Ultraschall und zwei mal Kernspin in dieser Zeit.

Nun meinte mein Arzt, das zwar der Knorpelschaden nur etwa zweiten Grades ist aber die Beschwerden in den letzten Monaten so massiv geworden sind das Sport, (Voltigieren und Reiten (Dressur und Springen)) und normales laufen, langes sitzen im Büro und Bus,etc. kaum noch möglich sind, und er meine Kniescheibenfehlstellung (zu weit außen) operativ korriegieren möchte weil er findet, ich bin momentan 20 und er möchte das ich noch lange Freude an meinem Knie habe.

Bin zeitweise fast am weinen deswegen weil es mir so verdammte Schmerzen bereitet.

Nunja , geplant sind Lateral Release und Knorpelglättung sowie falls er mehr findet alles zu beheben. Ich habe verdammte Angst davor.

Ich weis was gemacht wird, er hat mir das alles an Bildern und Modellen gezeigt. Aber zum Heilungsverlauf konnte er mir nur sagen, das das abhängig von der jeweiligen operierten Person ist.

Ich hatte jetzt ein dreiviertel Jahr Krankengymnastik, leider erfolglos.

Womit muss ich bei der OP rechnen, er meinte ich kann es ambulant oder stationär machen, wie ich will, er bevorzugt ambulant, was findet ihr besser, wohne im dritten Stock ohne Aufzug, ist das so gut dann heim zu fahren oder ist es besser die ein bis zwei Nächte im KH zu bleiben?

Wie sieht im Regelfall die Nachbehandlung aus? Schiene, Bandage, Verband? Wie lang und wofür? Krücken? Krankengymnastik, wie viel und wie lang? ....

Welche Erfahrungen habt ihr mit Lateral Release? Eher Positiv oder negativ??

Wie lange hat es gedauert bis Sport wieder gut funktioniert hat, erzählt doch gerne so viel wie Möglich!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gabriele0815, 783

An deiner Stelle würde ich auch lieber einige Tage in die Klinik gehen; denn dort wirst du rundum versorgt und es ist gleich jemand zur Stelle, falls die Schmerzen schlimmer werden. Auch wirst du direkt in der Klinik per Physiotherapeuten für die Stützen mobil gemacht und lernst, Treppen steigen usw. Es kommt wirklich auf die Op. an, was alles gemacht wird und es kann durchaus sein, daß du dein Bein danach nur teilweise belasten darfst oder voll belasten darfst, aber mit den Stützen mußt du eine Weile gehen. Eigentlich muß dich dein Arzt über die Nachbehandlung aufklären, ob dann eine Schiene, Bandage oder nur Verband notwendig ist. Ich hatte zahlreiche Arthroskopien und eine Knorpeltransplantation. Wobei die Knorpeltranssplantation eine ziemlich lange Nachbehandlung in sich hatte. Da durfte ich 8 Wochen mein Knie weder beugen noch belasten und mußte Tag und Nacht eine Orthese tragen und natürlich mit Stützen gehen. Oft sehen die Ärzte erst während der Op., wie es so richtig im Knie aussieht und entscheiden dann oft weitere Maßnahmen. Also, lieber stationär und du kommst dann einigermaßen mobil an Stützen nach Hause und schaffst auch bis in die 3. Etage zu gehen.

Antwort
von Mahut, 638

Hallo misssunshine, Ich würde dir auch Raten, die OP Stationär machen zu lassen, schon allein, weil es sehr schwer fallen wird mit der frischen OP am Knie die Treppen zu steigen, ich weiß was es heißt mit Schmerzen im Knie, die Treppen zu gehen, ich wohne im 4. Stock ohne Fahrstuhl und hatte auch Probleme mit dem Knie. Selbst nach einer anderen OP viel es mir schwer.

Ich wünsche dir alles Gute und baldige Schmerzfreiheit

LG Maut

Antwort
von gerdavh, 661

Hallo, in Anbetracht der Tatsache, dass Du im 03. Stock wohnst, kann ich Fretta hier nur beipflichten. An Deiner Stelle würde ich nach der OP ein paar Tage im Krankenhaus. Eine Knieoperation ist eine komplizierte Angelegenheit und es wäre doch sehr schade und für Dich auch sicherlich sehr schmerzhaft, wenn Du den Heilerfolg durch das notwendige Treppensteigen gefährden würdet. Wie die Nachbehandlung konkret aussieht, kann ich Dir leider nicht sagen, ich denke mal, dass Du das Knie auf alle Fälle anschl. schonen musst. Grüße Gerda

Kommentar von rulamann ,

In der Regel wird nach Kniescheibeneingriffen eine Nachbehandlung mit Physiotherapie und gezieltem Muskeltraining erforderlich. Die Sportpause sollte 6 bis 8 Wochen betragen.

Antwort
von Schnueppel, 537

An deiner Stelle würde ich trotz des Vertrauens, das der Arzt dir vermittelt, doch noch einen weiteren Arzt befragen. Du bist noch so jung und es kann durchaus sein, dass die Knie OP den gewünschten Erfolg nicht bringt. Frag lieber einmal mehr, dann hast du die Möglichkeit, dich ausführlicher zu informieren. Das könnte dir auch einen Teil deiner Angst nehmen. Alles Gute wünsche ich dir.

Kommentar von HintiHanni ,

War bereits bei 3 verschiedenen Ärzten die alle das selbe gesagt haben!

Antwort
von Fretta, 481

Hallo,

ich kann dir leider nur einen Rat zu deinen ganzen Fragen geben:

Ich würde die OP wirklich lieber stationär machen, aufgrund dessen da du im 3. Stock ohne Aufzug wohnst. Da kannst du dein Knie nach der Op vorerst schonen.

Ich sollte 30 Minuten nach meiner Fuß Op direkt nach Hause laufen, was mir höllische Schmerzen bereitet hatte. Am nächsten Tag ging es besser. Bleib lieber eine Nacht im Krankenhaus ;)

LG und gute Besserung

Antwort
von pferdezahn, 447

Bei mir wurde vor etlichen Jahren eine Arthroskopie gemacht, und dieses Verfahren ist noch einfacher als eine Knieoperation, und ich wurde auch erst nach einem Tag Klinikaufenthalt entlassen. In einem Krankenhaus, wo ich zuerst mit meinen Roentgenbilder (Kernspin) auf Empfehlung war, wollte man mir gleich ein kuenstliches Kniegelenk einserzen, was mir aber zu ploetzlich kam. Wieder auf Empfehlung bin ich dann zu einem Sportarzt gegengen, der es mit einer Arthroskopie hinbekam. Nun, ich betreibe noch Kraftsport und besuche dreimal woechentlich eine Muckibude, aber meine Beine, bzw. Knie, darf ich nicht belasten, sondern soll es viel bewegen. Radfahren und schwimmen sind erlaubt. Habe zwar keine Schmerzen mehr, aber das Knie ist nicht mehr dasselbe, was es einmal war.

Antwort
von misssunshine, 437

Hat jemand dann auch Erfahrungen damit gemacht? Größe der Naben, dauer der Wundheilung, Wie lange Krücken, ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten