Frage von NobodyIsPerfect, 106

Kleine, rote Mitesser an den Beinen

Ich habe seit ca. 2 Wochen (da habe ich es bemerkt) kleine, rote Mitesser an den Beinen. z.B am Oberschenkel habe ich eine Fläche von ca. 3x5cm mit den roten Mitessern (falls es welche sind) . Sie jucken nicht und sind auch sonst nicht unangenehm, nur dass es halt nicht schön aussieht. Meine Fragen: Was kann ich dagegen tun? Kann ich überhaupt was dagegen tun? Aus welchen Gründen kann ich die bekommen haben? Ich habe mir jetzt jedenfalls vorgenommen mir die Flächen, wo ich die Mitesser habe, jeden Abend einzucremen und keine Schokolade mehr zu essen (die kann ja bei so was "mitverantwortlich" sein) . Ich bin 14 und weiblich.

Antwort
von anonymous, 85

Mitesser sind normalerweise nicht rot, sondern erst weiß, dann gelb, werden dann dunkler, bis sie braun und schwarz werden. Es ist Talg, der in den Poren stecken geblieben ist, nach und nach Dreck annimmt und dadurch immer dunkler wird. Mitesser lassen sich spurlos aus der Haut entfernen.

Rote Pünktchen in der Haut können durch eine Quetschung verursacht werden. Es ist eine Sonderform von "Blauer Fleck". Blut aus geplatzten Äderchen gelangt dann in die Unterhaut und blutet in Poren ein.

Rote Pünktchen können auch "Aderenden" sein. Feine Arterien können bis kurz unter die Haut reichen und in einer engen Schlinge wieder zurück ins Innere verlaufen. Dann sieht man dort das rote Blut durch die Haut schimmern.

Bei Vitamin C Mangel entwickelt man Skorbut. Ein Symptom sind Blutungen in die Haut, also von selbst oder schon durch leichte Stöße entstehende blaue Flecken aller Art.

Dann können es noch Petechien sein. Unter Petechien versteht man eine Vielzahl stecknadelkopfgroßer Blutungen aus den Kapillaren in die Haut oder Schleimhäute, die meist auf eine Störung der primären Hämostase hinweist. Oft treten als erstes kleinste Blutpünktchen an den Knöcheln und Unterschenkeln auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten