Frage von mirli, 6

kinderhautausschlag

zu meiner frage von gestern abend. waren heute beim arzt . die große soll ihre duschgels wechseln und kühler duschen. die kleine hat eine leichte neurodermitis basierend auf lebensmittel unferträglichkeit. eventuell war es die milch. wir sind landwirte mit eigener milch. in der ferien woche gab es vermehrt buttersemmel mit kakao. zur schulzeit frühstückt sie nicht. jetzt gibt es auch silo heu -milch , im sommer weide milch. als einjährige hat sie die umstellung auf echte wintermilch nicht vertragen. da war es aber ein fleckiger unterbauch ausschlag (laut arzt windelausschlag).

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 6

Hallo Mirli,

ich würde an Deiner Stelle einmal in die Babyabteilung einer Drogerie gehen. Bei den normalen Duschgel usw. ist Sodium Laureth Sulfate drin was sehr aggressiv ist . Es gibt da (Babyabteilung ) Wasch- und Duschcreme das steht nach Aqua -Lauryl Glucoside das ist ein Tensid auf Zuckerbasis und deutlich verträglicher. Ähnlich sieht auch beim Shampoo aus. Dann sollte man Waschgel kaufen und keine Seife mehr verwenden. Wenn Du Creme für die beiden kaufst zumindest Naturkosmetik. Das ganze muss nicht unbedingt teurer sein.

Wenn Du willst kann ich Dir die Namen auch per Kompliment schicken..! Was das Thema Milch angeht da ist Kalzium drin was nicht unwichtig ist für Kinder. Kleinkinder bekommen schon einmal Milchschorf aber das kann sich später wieder legen. Wenn das Problem wieder auftaucht halt einmal sehen ob es besser wird wenn man bestimmte Lebensmittel mal für ein / zwei Wochen aus lässt. Eine ganz andere Geschichte ist das Thema Zucker bei Neurodermitis. Nun Neurodermitis wenn die Eltern -Großeltern .... dann bekommen Kinder mitunter auch ..

Die Ernährung spielt zwar auch eine Rolle allerdings wenn man sich einigermaßen gesund ernährt ... http://www.neurodermitisportal.de/forum/

Viele Grüße Stephan

Kommentar von mirli ,

habe gestern die kleine mit einem thermalwasser produkt aus der apotheke behandelt. das duschgel hat sie vertragen-wurde ja wieder abgewaschen. die körperlotion hat auf der haut gebrannt. hab sie wieder abgewachen und mit einen naturprodukt von DM eingecremt. (das "elliellen" vorgeschlagen hat).

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun ich habe einige dieser Listen

http://www.nokomis.at/Inhaltsstoffe/Schadstoffe/schadstoff_tabelle.htm

Ja und dann sieht man das auch bei teuren Naturkosmetika auch nur "mit Wasser gekocht" wird.

Antwort
von elliellen, 6

Hallo!

Schau mal nach Bio Produkten, die müssen gar nicht teuer sein. Ich kaufe für meine Tochter meistens die Produkte von Alverde, die sind sehr günstig für Bio Kosmetik.

Wenn sie Ausschlag hat, kann ich dir die Serie Dado Sens empfehlen, sie ist antiallergen und speziell für Neurodermitiker geeignet.

Kuhmilch würde ich erst einmal ganz weglassen. LG

Antwort
von Hooks, 4

Bei uns haben die Kinder die erhitzte Milch nicht vertragen. Rohe Milch zum Trinken war immer okay, aber als erhitzte hat sie Ausschlag gemacht.

Es kommt aber auch darauf an, wieviel Zucker und altes Mehl man dazu ißt (14 Tage altes Vollkornmehl ist genauso schlecht wie Weißmehl). Im Winter hat Deine Tochter vielleicht vermehrt Süßigkeiten gegessen?

Buttersemmel ist vermutlich auch Weißmehl. Laß das alles mal weg und kauf Dir eine Getreidemühle (am besten mit Mahlsteinen, dann bleibt sie fein und man kann auch Brötchen und Gebäck damit backen). Dann kannst Du Dir Dein Korn je nach Bedarf mahlen und direkt verarbeiten, so daß alle Vitalstoffe erhalten bleiben.

Zum Frühstück ist es ganz gut, wenn man wenigstens einen Apfel ißt, vielelicht kannn das Deine Tochter machen. Und nichts dazu, kein Getreide, das kann Unverträglichkeit verursachen (Blähungen oder Kopfweh).

Beim Duschen benutze ich übrigens gar kein Gel, das trocknet alles nur aus. Ich nehme für unter die Arme die ganz normale Kernseife, alles andere wird mit dem Lappen abgerieben (möglichst ohne Seife), und gut ist es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten