Frage von Senfbrot, 14

Kiffen und Schizoprenie, ich habe Schmerzen hilft kiffen?

Ich habe eine Schizoprenie und starkes Übergewicht, das Kiffen ist bei mir der Auslöser für meine Schizophrenie,

kein Mensch kann mir helfen, ich denke echt darüber nach wieder mit dem Kiffen anzufangen weil ich solche Schmerzen habe im Rücken

Ich bin nicht ideal eingestellt, meine ganzen Blutwerte gehen schön langsam den Bach runter, besonders mein Nierenwert der sowieso immer schon erhöht war und meine Leberwerte.

Hilft kiffen gegen Rückenschmerzen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bountyeis, 14

Hallo Senfbrot, ich muss mich doch sehr wundern. Du als erfahrener Patient - und dann fragst du so etwas! Erstens: LASS das Kiffen - oder hast du wiedermal Bock auf Psychose????! ZWEITENS : Wegen deiner Rückenschmerzen AZA ( ab zum Arzt) Da bekommst du Schmerzmittel, die deine Schizo nicht triggern.

Kommentar von Senfbrot ,

Im Prinzip wusste ich ja schon dass das kein vernünftiger Mensch gutheißen kann, aber ich wollte trotzdem mal nachfragen ob es nicht doch irgendwelche Menschen gibt die Erfahrungen mit Schizophrenie haben und dann wieder zu kiffen beginnen.

Ich habe nur die Frage gestellt, ich habe nicht gleich wieder mit dem Kiffen angefangen, ich kiffe seit einigen Jahren nicht mehr, ausser vielleicht einem Ausrutscher oder zwei.

Aber danke dass du mich eigentlich als erfahrenen Patienten siehst, bitte sieh es ein dass es nur eine Frage war und lösch mich nicht gleich von deinen Freunden wenn es geht.

Antwort
von dinska, 7

Nein, es hilft nicht, es macht alles nur noch schlimmer.

Antwort
von francis1505, 7

Ist diese Frage wirklich enst gemeint???

Wenn du unbedingt eine Verschlechterung deiner Schizophrenie haben willst, nur zu. Aber dann sollte dir der Psychiater die weitere Behandlung verweigern.

Kommentar von Senfbrot ,

Naja, ernst gemeint ja schon, aber ich dachte nicht dass das so eine Reaktion hervorruft.

Kommentar von Ente63 ,

Hättest du dir aber schon denken können das deine Idee hier nicht gutgeheißen wird.

Kommentar von francis1505 ,

Das Kiffen ist der Auslöser und du willst jetzt wieder damit anfangen. Das ist totaler Nonsense.

Antwort
von anonymous, 5

Also ich selbst bin auch schizo und kiffe seit paar jahren, kann dir soviel sagen wie die schmerzen gehen weg und gedanken sind auch weg, bist total relax und tiefen entspannt. Das problem wird nur wenn du dauer kiffer wirst und irgendwann auf hörst holt dich dein leben krasser ein als vorher. hab es zum Glück geschafft nach 13 jahren kiffen auf zu hören und hatte auch echt ein halbes Jahr zu kämpfen ohne ein partner kommst du da nicht wieder raus.. es ist deine Entscheidung ob du es probierst oder nicht gib auf andere Meinung ein f den wenn es dir gut geht das ist das was zählt. . Nur ob du die kraft hast nicht Abhängig zu werden von Gras und glaub mir mal ich bin 25 und jeder der sagt es macht nicht abhängig hat keine ahnung..

Kommentar von Senfbrot ,

anscheinend hast du meine Frage nicht ganz gelesen oder zumindest nicht verstanden.

ausserdem widerspricht sich deine antwort, zuerst sagst du du kiffst momentan und dann sagst du du hast aufgehört.

und als Gast zu schreiben ist sowieso feige

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten