Frage von Lisssel,

Kiefergelenkentzündung inklusive Dysfunktion

Hey ich hatte vor Kurzem eine Kiefergelenkentzündung inlusiver cranimanulärer Dysfunktion. Mit schmerztabletten und Psychiotherapie war das dann wieder weg. Jetzt ist es aber wieder voll da. Ich habe starke Zahnschmerzen , Schmerzen am Gaumen beim Atmen, beim Atmen durch die Nase, beim Kauen usw. Eigentlcih knirsche ich nicht mit den Zähnen, habe aber tortzdem eine Aufbisschiene bekommen, die ich nachts auch trage.. Habe jetzt die Physiotherapie verlägnern lassen, aber irgendwie fühle ich mich so komisch. Das macht mir totale Angst, dass es wiedergekommen ist. Habe Angst das nie los zu werden,. Der Zahnarzt meinte, dass mit den Zähnen laut Röntgenbild alles okey ist und dass es daher nicht kommen kann. (Also nicht von einer Nerventzündung oder so) Habe die Probleme auch schon seit etwa 2 Monaten jetzt. Bin am Verzweifeln, weil ich aktuell eine Aubsildung mache und nicht arbeiten kann. Habt ihr ähnliche Probleme oder bin ich die einzige? Mir ist aufgefallen, dass ich manchmal so komisch an meinem Mumd rumsauge, kann das denn daher kommen, dass sich die Muskeln immer wieder verpannen? Kann das echt durch psychischen Stress oder durch die falsche Liegeposition kommen? Schlafe auf dem Bauch mit seitlich gedrehtem Kopf. kann man daran sterben? Denn irgendwie fühlen sich die Schmerzen total bedrohlich an, vielleicht muss ich dazu sagen, dass ich eh ein eher ängstlicher Mensch bin. Sollte ich jetzt trotzdem nochmal zum Zahnarzt? Danke

Antwort von Bellavista,

Ja, unter Umständen kommt das auch von der Psyche. Wenn man sich sehr verspannt, verspannt man natürlich auch die Muskeln mit. Dagegen helfen Entspannungsübungen z.B. progressives Muskelentspannen nach Jacobsen....

BV

Kommentar von Lisssel,

Danke =) Du bist super Woher kennst du dich so gut damit aus? Die meisten Menschen verstehen das halt nicht. Die denken, jo , da sind dhaltn paar Musekln verspannt aber ganz so lustig ist es halt nicht, weils höllisch weh tut =D Zum Glück hab ichs nur einsetig =) :) Liebe Grüße

Kommentar von gesfsupport4 Support,

Liebe/r Bellavista,

wenn du eine Ergänzung zu deiner Antwort hast, füge sie bitte als Kommentar an diese an. So bleibt alles schön übersichtlich und nachvollziehbar.

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort von Bellavista,

Hallo, nein, das ist ganz sicher nicht lebensgefährlich, auch wenn es sich sicherlich manchmal so anfühlt. Die Schmerzen machen halt mürbe und ängstlich.... Viel Erfolg für die Behandlung

LG

Bellavista

Kommentar von Lisssel,

Danke. =) Das beruhigt mich schonmal. Jetzt muss nur noch die ursache gefunden werden,. =) Ich schätzze mal , dass es mit durch die Psyche kommt :(

Antwort von Bellavista,

Hallo, diese Kieferblockaden sind gar nicht so selten,,,manchmal helfen Aufbissschienen, dann, wenn es von einem falschen Biss kommt. Wenn nicht, dann muss man mal im Bereich des "großen Kopfwendemuskels" des Sternocleidomastoideus Ausschau nach sogenannten "Triggerpoints" halten. Das sind kleine Verhärtungen im Muskel, die auf Druck äusserst schmerzhaft sind, und dazu führen, dass sich der Muskel verkürzt und damit in seiner Funktion behindert ist... Ein Orthopäde sollte das erkennen, und ein Physiotherapeut behandeln können! Am besten einer, der mit "Triggertherapie" arbeitet

LG Bellavista

Kommentar von Lisssel,

Okey, ja da habe ich nächsten Dienstag einen Termin. Aber lebensgefährlich ist das nicht, auch wenn die Schmerzen noch so schlimm sind oder? Meine lange Arbeitsunfäigkeit ist halt echt ien problem, weil die Zahnschmerzen krass sind. Da kann man sich auf nichts konzentrieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten