Frage von response, 327

Keine Fluorid-Zahncreme für Schwangere?

Fluoride in Zahncremes werden ja als essentieller Bestandteil zum Zahnschutz angesehen und als solche auch weitestgehend empfohlen.

Mich wundert nur, dass ich gerade in einem Ernährungsratgeber las, dass schwangere Frauen auf Fluorid in Schwangerschaft verzichten sollten. Das macht mich nun etwas stutzig. Wenn es doch so unbedenklich ist, warum dann dieser Ratschlag?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo response,

Schau mal bitte hier:
Schwangerschaft schwanger

Antwort
von hieber, 327

gerade in der schwangerschaft ist eine gute zahnpflege dringend erforderlich. habe noch nie gehört, daß flour in so geringer menge schaden könnte. halte es für absoluten quatsch. es gibt weit schädlichere substanzen für das ungeborene.

Antwort
von gerdavh, 303

Hallo, ich habe soeben mal gegoogelt, weil ich Dir hier keinen falschen Ratschlag erteilen wollte. Ich habe keinerlei Hinweise gefunden, dass Schwangere ihre Zähne mit fluorfreier Zahnpasta pflegen sollen. Eine andere Sache ist das mit den Fluortabletten - davon ist man inzwischen abgekommen, diese Schwangeren zusätzlich zu verabreichen. Wenn Du da Bedenken hast, kannst Du ja vorsichtshalber auch mal Deinen Zahnarzt und Deinen Gynäkologen fragen. Ich kann Dir eine gute fluoridfreie Zahnpasta von der Fa. SANTE empfehlen. Sie heißt dental med Zahncreme Myrrhe. Die benutzten wir oft, weil sie bei homöopathischer Behandlung benutzt werden darf. Alles Gute. Gerda

Kommentar von Winherby ,

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/pdf/fluoridbehandlung-ia_04.pdf

In den Links geht es zwar nicht explizit um Schwangere und Fluor, aber die Verfasser sind der Meinung, dass der ganze Fluorhype unnötig ist. Wer weiß was nun stimmt? LG

Antwort
von anonymous, 269

Fluorid ist ganz und gar nicht unschädlich. Es gibt leider auch viel Salz inklusive Fluor. Ich kriege davon Halsweh (von außen), also Hashimoto ähnliche Schilddrüsen-Entzündungen (sieht man auch im Blut. Autoimmunkrankheit.) Immer wenn ich Fluoridsalz nehme tritt das auf. Also kann es gar nicht harmlos sein. Ob man es für seine Zähne auf die Zähne auftragen möchte und es in die empfindliche Mundschleimhaut gelangen lassen möchte bleibt jedem selbst überlassen. Es gibt wie immer pro und contra zu einem Thema...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community