Frage von Timelady, 181

Keine Behandlung in der Klinik - was kann ich tun?

Guten morgen ich war bis gestern in einer stationären reha. Und es wurde absolut nichts gemacht ich bekam keine Therapie obwohl ich als Schmerz Patient da war. Ärztlich angeordnete Therapie wurde von den Therapeuten nicht umgesetzt Ich habe mich jeden Tag an das Beschwerde Management gewendet die immer nur sagten sie können mir nicht helfen und da nichts tun. Ich habe es ständig den Ärzten gesagt und meine leeren Pläne gezeigt. Trotzdem passierte nichts. Dann habe ich alles mit beweisen der Krankenkasse geschildert. Fazit reha Abbruch und das ich von dieser Krankenkasse nie mehr eine reha bekomme es ist die dritte in einem Jahr die totale Verschwendung war Dabei ist es ja nicht meine schuld das ich als Patient nichts wert bin Hauptsache das bett war belegt... Kann ich mich da nicht wehren? Ich bin jetzt seit drei Wochen ohne Therapie da meine Therapie zu hause ja jetzt auch krank ist.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Timelady,

Schau mal bitte hier:
Behandlung Therapie

Antwort
von Taigar, 109

Hi Timelady,

Mich irritiert etwas dass du in diesem Jahr 3 Reha´s hattest und alle drei nach deiner Schilderung totale Zeitverschwendung waren.

Man kann ja Pech haben aber gleich 3 mal in einem Jahr?

Du hast eig. alle Wege ausgeschöpft. Beschwerdemanagement, Krankenkasse .. Das die KK keine weitere Reha bezahlt kann ich mir vorstellen und auch verstehen wenn bisher in nur einem Jahr 3 Reha´s keinen Erfolg brachten ausser Unmut.

Bitte Reflektier mal ob du vielleicht auch eine Teilschuld an der Situation trägst.

So leicht resignieren Ärzte und Krankenkasse in der Regel nicht.

Alles Gute

Kommentar von Timelady ,

in der ersten reha wurde ich krank wurde deswegen abgebrochen das lag also nicht mal in meinem ermessen! Die zweite reha war die falsche klinik das steht sogar im reha bericht des arztes. Deswegen gab es ja überhaupt die dritte reha. In der nichts gemacht wurde. Die kk hat sogar schriftlich vorliegen das ausser meine pflege und essen nichts stattgefunden hat!

Kommentar von MarianneB ,

Timelady hat die Reha nicht abgebrochen.

In dem Forum Rehatalk dot de schildert sie ihren Tagesablauf und das sie bis zum 26.9 dort sein wird.

Hier der Thread:

http://www.rehatalk.de/phpBB2/viewtopic.php?p=189130&highlight=#189130

Verlogenheit war schon immer ihre Stärke.

Antwort
von dinska, 79

Ich habe dazu Folgendes gelesen: Innerhalb eines Monats kann man schriftlich Widerspruch bei der Kasse einlegen. Unterstützung bietet der Sozialverband VdK.

Der Widerspruch muss begründet und mit Brief oder Fax geschickt werden.

Gut ist es auch einen Anwalt einzuschalten, einige Rechtsveschutzversicherer zahlen für einen Anwalt. Ob er bezahlt wird steht in der Police.

Lehnt die Kasse auch nach dem Widerspruch ab, entscheidet der Widerspruchsausschuss. Bei weiterer Ablehnung bleibt noch der Gang zum Sozialgericht. Fristen stehen im Widerspruchsbescheid. Beim Sozialgericht ist ein Anwalt sehr sinnvoll.

Kommentar von Timelady ,

danke ich werde auf jeden fall einen widersrpuch schreiben und auch wohl anwaltliche hilfe in anspruch nehmen. Denn ausser einer schweren nesselsucht habe ich aus der reha nichts mitgenommen!

Antwort
von kreuzkampus, 86

""Dabei ist es ja nicht meine schuld ""

Das behauptest Du . Wenn ich Deinen Beitrag lese, habe ich an der Schilderung arge Zweifel. Ohne die ganze Geschichte kann man Dir keine Rat geben.

Kommentar von Timelady ,

komisch das ich da wohl nicht die einzige bin selbst mein neurologe hat schon patienten gehbat denen es genauso erging. Auf klinikbewertungen.de sind ürbigne meherer 100 negativer bewertungen der klinik in der ich war. Die waren bestimmt auch alle selber schuld?

Kommentar von MarianneB ,

Timelady hat die Reha nicht abgebrochen.

In dem Forum Rehatalk dot de schildert sie ihren Tagesablauf und das sie bis zum 26.9 dort sein wird.

Hier der Thread:

http://www.rehatalk.de/phpBB2/viewtopic.php?p=189130&highlight=#189130

Sie ist und bleibt verlogen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community