Frage von anton, 7

Kein Koffein und Kopfschmerzen – gibt es einen Zusammenhang?

Ich trinke regelmäßig Kaffee und habe seit zwei Tagen, aus unerfindlichen Gründen;), mal darauf verzichtet. Nun habe ich Kopfschmerzen und frage mich, ob da ein direkter Zusammenhang bestehen kann. Ich bin nämlich auch recht wetterfühlig und neige generell zu Kopfweh. Kann es denn sein, dass ein Kopfschmerz auch wegen des fehlenden Kaffees entstehen kann?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo anton,

Schau mal bitte hier:
Kopfschmerzen Koffein

Antwort
von Nelly1433, 4

Das ist sehr gut möglich. Es handelt sich dabei um Entzugserscheinungen.

Entziehe man dem Körper nach der Gewöhnung Koffein, könne das zu Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit und Depressionen führen. "Deutlich wurde das durch den Nachweis, dass die meisten Menschen am Samstag Kopfschmerz haben, da sie am Wochenende ihre gewohnte Kaffeedosis nicht zu sich nehmen."

Der ganze Artikel ist zu finden unter http://www.welt.de/gesundheit/article3676916/Warum-Kaffee-Entzug-Kopfweh-bereite...

Antwort
von hermannheester, 3

Ein Koffein-Djunkie bekommt leicht Entzugserscheinungen, wenn ihm der Stoff einmal ausgeht. Das kann sich auch in Kopfschmerzen äussern. Solange aber die Beschaffungskriminalität sich noch im Rahmen hält sehe ich keinen Grund zur Veranlassung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten