Frage von brnsrh, 130

Kann Übersäuerung anhaltende Gelenkschmerzen verursachen?

Hey habe seit mehreren Wochen starke Gelenkschmerzen, wegen Verdacht auf Rheuma wurde ich zum Rheumatalogen überwiesen. Ich wills aber nicht wahrhaben, bzw. ich hoffe, dass das befürchtete nicht eintritt. Kann also eine Übersäurung auch Gelenkschmerzen verursachen, habe mich über Jahre hinweg ziemlich ungesund ernährt, erst seit ein paar Tagen esse ich aber nur gesundes, doch die Schmerzen sind noch da...

Antwort
von semmel100, 119

Hallo brnsrh,

ich habe auch unter Schmerzen gelitten wie ein Hund. Mit der Übersäuerung bist Du schon auf dem richtigen Gedanken gelandet. 

Vielleicht probierst Du folgenden Ernährungsplan: Morgens ein Glas lauwarmes Wasser, als nächstes 2 Tassen grünen Tee den Du beim 1. Aufguss 40 Sekunden, beim 2. Aufguss 3 Minuten ziehen lässt, somit ist er sehr gut trinkbar und schmeckt nicht mal ansatzweise bitter. Halte genügend Pausen zwischen Wasser und Tee, eine halbe Stunde sollte reichen. Dann isst Du einen grünen Apfel. Obst prinzipiell nur auf nüchternen Magen essen. Wenn Du Hunger bekommst dann bereite Dir einen Salat zu mit zwei Dritteln über der Erde gewachsenen Gemüse und zu einem Drittel unter der Erde gewachsenem. Ich schneide mir dazu immer eine Scheibe vom Eisbergsalat ab, zerschnippel diese in kleine Stücken, 1 mittelgroße Tomate, von der Salatgurke eine 4 cm dicke Scheibe, 1 Knoblauchzehe, 1 Möhre und eine dünne Scheibe vom Sellerie. Durch den Raspler und mit etwas Pfeffer, Olivenöl und dem Saft einer halben Zitrone abschmecken. Sehr lecker kann ich nur sagen. An der Menge kannst Du feilen. Je mehr rohes Obst und Gemüse Du zu Dir nimmst um so besser geht es Dir im Laufe der Zeit. Zum Mittag kannst Du Dir Pellkartoffeln zubereiten, isst sie mit gedünstetem Spinat oder gerösteten Zwiebeln oder nur mit Butter und Salz. Wobei versuche Salz so oft wie möglich wegzulassen. Butter ist erlaubt.

Abends wieder einen Salt zubereiten. Nach Möglichkeit isst nur noch Vollkornprodukte. 

Ganz wichtige Position, lass Kaffee und Alkohol weg und wenn Du es schaffst verzichte auf den Glimmstengel. Wobei ich rauche auch noch und es geht mir trotzdem viel besser als zum Anfang meiner Diagnose.

Hier noch der Link zum Nachlesen der Erfolgsgeschichten: http://www.arthroseselbsthilfe.de/21.html

Viel Spaß beim Umsetzen und LG

Antwort
von gerdavh, 107

Hallo, die kannst unmöglich erwarten, dass sich jetzt etwas ändert, nur weil Du Dich ein paar Tage lang jetzt richtig ernährt hast. Aber Dein Gedanke ist durchaus richtig, Rheuma kann durch jahrelange Übersäuerung entstehen. Hier ein Link dazu

http://www.rheumazentrale.de/index.php/rheuma-naturheilkunde/77-rheuma-durch-gew...

Du solltest Dich unbedingt mit dem Thema "Richtige Ernährung bei Rheuma" beschäftigen. Es gibt auch ausreichend Literatur mit Rezepten zu dem Thema "Rheuma durch Übersäuerung". Google mal ein bißchen oder Du stöberst in Buchhandlungen. Ich bin mir ganz sicher, dass Du da etwas findest. lg Gerda

Antwort
von SuperMama123, 94

Die Ernährung kann natürlich der Grund für deine Gelenkschmerzen sein. Wenn du übersäuert bist, solltest du eine Basenkur machen, d. h. du isst basische Lebensmittel, verzichtest auf Fleischprodukte, Weizen, Zucker, Alkohol usw. ( genaue Infos erhälst du übers Internet) und nimmst zugleich Nahrungsergänzungsmittel (z. B. Basica aus der Apotheke). Ich hatte die gleichen Probleme und machte diese Basenkur. Nach ein bis zwei Wochen merkte ich eine deutliche Besserung und habe die Kur noch ca. 4 Wochen fortgesetzt. Jetzt bin ich nahezu schmerzfrei, nehme aber immer noch täglich Magnesium und Calzium. Egal was bei deiner Untersuchung herauskommt, gesunde Ernährung ist immer wichtig und kann nur hilfreich sein - egal woher deine Schmerzen auch kommen.

Antwort
von elliellen, 81

Hallo!

Durch gesunde Ernährung kannst du viel zu deiner Gesundheit beitragen. Gerade Rheuma, Arthrose, Gicht u.s.w. entstehen über längere Zeit und haben ihre Ursachen häufig in ungesunder Lebensweise.

Wie @walesca und @brido bereits erwähnten, hat diese Übersäuerung nichts mit dem schulmedizinischen Begriff "Azidose" zu tun, sondern mit dem Säure- Basenhaushalt.

Wenn du dich erst seit ein paar Tagen gesund und basisch ernährst, merkst du natürlich nicht sofort etwas.

Achte am besten weiterhin auf eine basische Ernährung und wenig säurebildende Lebensmittel. Hier eine Liste:

http://www.saeure-basen-forum.de/pdf/IPEV-Nahrungsmitteltabelle.pdf

Antwort
von Friedelgunde, 71

Ich würde erst einmal das Ergebnis der Untersuchung abwarten und versuchen, ruhig zu bleiben bis dahin. Selbst wenn es Rheuma sein sollte, ist das auch kein Weltuntergang, man kann durchaus ein zufriedenes und glückliches Leben damit führen :)

Was die Ernährung betrifft: unabhängig davon, ob du jetzt Rheuma hast oder nicht, sollte eine gesunde Ernährung eine Überlegung wert sein. So viele Menschen heutzutage wissen zwar, dass das, was sie da täglich in sich reinschaufeln, der größte Mist (und gesundheitsschädlich) ist, denken aber anscheinend trotzdem, sie wären gegen die Folgen immun. Und wenn sich der Körper dann doch zur Wehr setzt bzw. auf die langjährige Fehlbehandlung reagiert, fallen sie aus allen Wolken ...

Daher sehe die momentane Situation als Warnschuss an und mache dir bewusst, wie stark du deine zukünftige Gesundheit mit den Nahrungsmitteln, die du zu dir nimmst, beeinflussen kannst. Es ist nicht zu spät, hier umzudenken - und in vielen Jahren wirst du dir selbst zu diesem Entschluss gratulieren :)

Antwort
von walesca, 61

Hallo brnsrh!

In diesem Link kannst Du dich über die Folgen einer Übersäuerung informieren. Aber das Ergebnis der fachärztlichen Untersuchung solltest du trotzdem in Ruhe abwarten. Purer Aktionismus hilft Dir nicht wirklich weiter!!

http://www.medizinfo.de/ernaehrung/saeuren-basen haushalt/chronische_uebersaeuerung.shtml

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Lizzkrueger, 59

Schon mal an Gicht gedacht? Wenn du dich erst jetzt Gesund ernährst ist es klar das du noch keine Besserung merkst. Das wirkt sich über Monate bzw Jahre hinweg positiv aus. http://de.wikipedia.org/wiki/Gicht

Hier etwas zum Thema Gicht

Antwort
von brido, 59

So schnell geht es nicht. Übersäuerung ist aber kein schuldmedizinischer Begriff.

Kommentar von evistie ,
schuldmedizinischer Begriff

Freudscher Versprecher? :o)

Antwort
von evistie, 53
Ich wills aber nicht wahrhaben

Das Ergebnis steht ja noch nicht fest, also beruhige Dich. Und wenn es tatsächlich Rheuma sein sollte, wirst Du lernen müssen, damit zu leben wie Millionen andere Menschen auch.

Kann also eine Übersäurung auch Gelenkschmerzen verursachen

Es ist nie zu spät, sich bewusster zu ernähren, auch wenn Deine Schmerzen nicht mit Deiner ungesunden Ernährung zusammenhängen. Eine echte Übersäuerung (Azidose) hätte der Arzt bereits bei Dir festgestellt. Was Du sonst so über angebliche Übersäuerung durch falsche Ernährung liest, soll nur den Nahrungsmittelergänzungsabsatz ankurbeln. Achte mal drauf: Wenn von "Übersäuerung" die Rede ist, wird meist das geeignete "Gegenmittel" wohlfeil zum Kauf gleich daneben angeboten.

Bilde Dir Deine eigene Meinung: http://www.netdoktor.at/gesundheit/gesunde-ernaehrung/latente-azidose-5930

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community