Frage von luftikus, 71

Kann sich die Persönlichkeit durch lange Auslandsaufenthalte verändern?

Mein Neffe hat die Möglichkeit, als Austauschschüler 9-12 Monate in den USA zu verbringen. Er überlegt noch, ob er es macht. Solche langen Aufenthalte in fremden Ländern sind sicher eine Erfahrung und fördern sicher auch die Selbstständigkeit. Ich frage mich, ob sich durch so einen langen Aufenthalt auch die Persönlichkeit eines jungen Menschen grundlegend ändern kann. Sprich, kann er dazu beitragen, dass ein schüchterner Mensch offener und zugänglicher wird, oder jemand sehr extrovertiertes eher ausgeglichener wird, etc.? Habt ihr damit bereits Erfahrungen machen können oder gibt es darüber Studien?

Antwort
von Mahut, 71

Der Sohn von meinen Freunden ist für 9 Monate in Kanada gewesen, es hat ihm sehr gefallen und es hat ihm sehr gut getan, es war nur zum Vorteil für ihn, er war ein sehr unruhiger Junge, ich muss sagen er ist erwachsener geworden, sehr zu seinem Vorteil. Die Hauptsache dabei ist, das er in eine gute Familie kommt und er viel von dem Land sieht.

Antwort
von orakel, 68

Ich kann dir keine Einzelheiten nennen, habe aber schon mal von einer Studie gehört, die sich genau mit diesem Thema beschäftigt hat. Heraus kam dabei, dass bei jungen Leuten die längere Zeit im Ausland verbringen, der Persönlichkeitsfaktor Neurotizismus abnimmt. Neurotizismus ist eine Persönlichkeitseigenschaft die die Empfindlichkeit auf negative Emotionen beschreibt. Zugenommen haben, der Studie zufolge, aber Charaktereigenschaften wie Offenheit und Verträglichkeit.

Antwort
von Quendolin, 63

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich komplett und grundlegend ändert. Er könnte aber ein paar positive aber leider auch schlechte Eigenschaften von dort wieder mit hier her bringen. Einflüsse wird er auf jeden Fall von aussen bekommen. Wie er diese Einflüsse umsetzt, ob im guten oder schlechten, liegt auch an seinem Selbstbewusstsein und seiner Erziehung. Aber ich wünsche ihm das allerbeste.

Antwort
von Shivania, 52

Man geht davon aus, dass die Persönlichkeit lebenslang stabil ist. Dazu gehört zum Beispiel ob jemand eher introvertiert - oder extrovertiert ist.

Was sich durch so einen Aufenthalt auf jeden Fall ändert sind die Erfahrungen, die gemacht wurden. Und wenn diese gut sind, wird es das Selbstbewußtsein auf jeden Fall stärken.

Wenn sich also ein extrovertierter bisher wegen schwachem Selbstbewußtsein nicht entsprechend ausdrücken konnte - dann kann so ein Aufenthalt durchaus dazu führen, dass dieser Mensch plötzlich "aufwacht"...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community