Frage von Michael96, 148

Kann Sex gefährlich sein?

Hey, Ich wollte euch mal fragen, ob es durch Sex zu Problemen an der Halswirbelsäule kommen kann oder ähnlichen? Nicht durch irgendwelche "Unfälle" sondern durch die schnellen Ruck-/Stoßbewegungen die man beim Sex hat. Ich bin ein Hypochonder und erwarte eine ernsthafte Antwort. Danke.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von evistie, 98

Ich bin ein Hypochonder und erwarte eine ernsthafte Antwort.

Vielen Dank für Deinen Hinweis. Leider ist es so, dass sich das eine und das andere geradezu ausschließen. :o)

Eine "ernsthafte" Antwort würde beispielsweise lauten: selbstverständlich kann es auch beim Sex zu Problemen an der Halswirbelsäule kommen - je nachdem, wie exzessiv Du diesen "Sport" betreibst, welche Stellungen Du meinst dabei einnehmen zu müssen, wie ungeschickt Du Dich dabei anstellst, welche Schwächen Du bereits im HWS-Bereich hast, ... aber es kommt eher selten vor.

Genau diese Antwort gibt man jedoch einem Hypochonder besser nicht, da es die Krankheitsängste unnötig schüren könnte.

Also, was denn nun? "Ernsthaft" oder "bekennende Hypochonder" streicheln? Such Dir was aus!

Weißt Du, wir "Ratgeber" hier sind grundsätzlich sehr dankbar für klare Ansagen, besonders, wenn sie wichtige Informationen beinhalten. Eine Anweisung bereits im Vorfeld, wie wir uns zu benehmen haben, gehört nicht dazu.

Dennoch werde ich versuchen, mich Deinem Stil anzupassen, wenn ich abschließend frage:

Hey! Hast Du mal daran gedacht, Dich wegen Deiner Hypochondrie therapieren zu lassen? Ganz ernsthaft?!

Kommentar von Michael96 ,

Mache ab 15.1. eine Therapie :)

Antwort
von dinska, 77

Sex und Sex ist nicht dasselbe. Der eine betreibt es heftiger, der andere liebt es ruhiger.  Allein durch normale Stoßbewegungen ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Halswirbelsäule dadurch Schaden erleidet. Du musst die Art von Sex ausüben die dir gut tut. Geh die Sache lieber erstmal etwas langsamer an. Schalte deine Ängste ab und deinen Denkapparat an, wenn Sex so gefährlich sein würde, würden fast alle Männer Probleme mit ihrer Halswirbelsäule haben. Mir sind solche Männer völlig unbekannt!

Antwort
von Winherby, 48

Nunja, ich sag mal frei nach E. Kästner: Sex ist ein netter Zeitvertreib, man nutzt dazu den Unterleib.

Dazu kann man je nach Stellung den Kopf rel. gut "fixieren", sodass wirklich nur der Unterleib die "Hauptarbeit" leistet.

Nun les ich aber, dass Du die Frau bist, da sieht es ggf. etwas anders aus, falls Ihr gerne das Fellatio ins Liebesspiel einbezieht. Aber auch das kann so umgesetzt werden, das Du nicht die Kopfbewegung machst wie eine Taube beim Laufen, sondern überwiegend der Mann die Bewegung übernimmt, das schont dann Deine HWS.

Grundsätzlich sollte Dein Partner sich seiner Verantwortung bewusst sein und sich soweit zügeln können, dass er Deine Gesundheit nicht durch SEX noch weiter beeinträchtigt, also er sollte es so ruhig angehen, dass es allen Beteiligten gut tut. LG


Antwort
von StephanZehnt, 69

Wenn man normal Sex macht ist die Halswirbelsäule genau so belastet wie im Alltag. Das heisst es kann nichts passieren. So lange man aus welchen Gründen auch immer etwas heftiger wird um das milde zu sagen (BDSM) ja und da gewisse Grenzen missachtet

Es gibt natürlich die Ausnahmesituationen Glasknochenerkrankung udgl. wo die Antwort etwas schwieriger ist. Oder wenn man schon eine  sehr schwer geschädigte Wirbelsäule hat!

Im Normalfall passiert in dem Sinne nichts. Im Gegenteil Sex und was dazu gehört Kuss udgl. ist sogar förderlich für die Gesundheit inklusive Immunsystem.

Also was wir schon sehr lange tun kann nicht plötzlich Gesundheitsgefährdend sein!  Ausser man ist 95 J. und bekommt einen Herzinfarkt dabei!

Gruss Stephan

Kommentar von pferdezahn ,

Hast Du deine Erwartungen nicht etwas zu hochgesteckt, somal in Deutschland mindestens 15 Prozent der Maenner ab 45 impotent sind und die Zahlen noch steigen?

Antwort
von Michael96, 43

Hey. Danke für eure Antworten. Ich muss euch noch was verraten. Ich bin eigentlich ein Mädchen, und habe mich nur Michael genannt, damit ich anonymer bleibe. Tut mir leid :(

Ich glaube, wenn man das ganze aus Sicht einer Frau sieht, ist es nochmal anders, weil der Mann ja normalerweise stärker ist und mehr Kraft aufwenden kann. 

Früher habe ich auch an Schlaganfälle o.ä. gedacht, weil ich beim Sex schon ganz schön durchgerüttelt werde. Immer noch so, dass es angenehm ist aber mich auch ein bisschen beängstigt. Ich denke, dass es eigentlich normale Bewegungen sind, aber ich diese durch meine Krankheit negativ bewerte. Ich hoffe, ihr könnt mir folgen?! :D

Ich mache ab nächstem Jahr Rehasport weil ich schon ab und an mit Nackenproblemen zu kämpfen hab. Dadurch oft Schwindel, Kopfweh usw. Habe auch ein Hohlkreuz und Rundrücken. 

Antwort
von pferdezahn, 58

Das kommt darauf an, mit welchem Schwung und welcher Begeisterung Du an die Sache gehst, und ausserdem beherrscht nicht jeder das Kamasutra. Aber Probleme an der Halswirbelsaeule, da musst Du es ja schon ganz schoen toll treiben. Aber es sind auch schon welche waehrend des schlafesn aus dem Bett gefallen und haben sich ???


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten