Frage von ca0404, 111

kann Schmerz seine Position verändern?

Guten Morgen, ist es möglich das eine Schmerzquelle nach überlastung über Nacht ihre Position veränderte, z.B. man hat Hüftschmerzen die ins Knie strahlen, über Nacht plötzlich Hüftschmerzen welche in die Nierengegend strahlen (festgest. Krankheiten Coxarthrose und Hüftkopfnekrose) oder ist möglicherweise eine Wasser o. Eitereinlagerung geplatzt und mir droht grade eine Blutvergiftung (wobei ich nicht weiß ob das passieren kann)?

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 111

Natürlich können Schmerzen ausstrahlen, wir haben schließlich jede Menge Nervenbahnen im Körper. Nur so als Beispiel: Ein Mensch mit starken Verdauungsstörungen kann durchaus das Gefühl haben, er hätte Nierenschmerzen, weil der Schmerz seitlich ausstrahlt. Auch Schmerzen an den Hüften können selbstverständlich ausstrahlen. Eine Wassereinlagerung kann nicht einfach platzen und eine Blutvergiftung hervorrufen. Ein hochentzündeter Blinddarm oder eine Fistel kann platzen und der Eiter fließt dann in die Bauchhöhle - das ist bedenklich und lebensbbedrohlich, aber das hast Du ja nicht. Geh doch mal, wie@stefanzehnt bereits empfohlen hat, in eine Praxis für Schmerztherapie; ich glaube, das wärst Du am besten aufgehoben. Coxarthrose und Nekrose des Hüftgelenkes bereiten sicherlich starke Schmerzen, das glaube ich Dir auf der Stelle, aber ich denke nicht, dass Du jetzt in Lebensgefahr schwebst. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von ca0404 ,

Aber so das er gefühlt vom Oberschenkelknochen in die Niere schießt über Nacht und der Oberschenkelbereich nur noch halb so sehr zu spüren ist? Mein Befund sagt auch aus, das ich Wasserödeme oder sowas hab, kann das nicht platzen und was kaputt machen?

Kommentar von gerdavh ,

Nein, da bin ich mir ganz sicher, wässrige Ödeme können nicht platzen. Wenn über Nacht allerdings sichtbare, starke Schwellungen und starke Schmerzen aufgetreten sind, die vorher nicht vorhanden waren, musst Du heute zum Arzut.

Antwort
von Winherby, 78

Beruhige Dich, dieses Schmerzwandern ist eher völlig normal. Würde dieser Gelenkschmerz nicht wandern, wäre mehr Grund zur Sorge gegeben. Gerade bei Erkrankungen des Bewegungsapparates ist dies völlig natürlich.

Das hängt einfach damit zusammen, dass unser Hirn versucht Schmerz zu vermeiden. Tut´s rechts weh, dann verlagert das Hirn unseren Körpergewicht einfach mehr auf links. Dadurch ist rechts weniger belastet und schmerzt nicht, - dies mal als ganz simples Beispiel für´s Verständnis.

Das Gleiche funktioniert auch in der Vertikalen. Der Schmerzpunkt Hüftgelenk wird entweder nach oben oder nach unten weg kompensiert. Diese Kompensationsketten können auch noch ein weiteres Gelenk betreffen. Nach unten bis ins Sprunggelenk, nach oben bis hoch in die Halswirbelsäule.

Nun sind aber dummerweise die Knie, Sprunggelenke, Wirbelsäule, usw. genauso alt, wie das Hüftgelenk. Deshalb ist der "Erfolg" des Kompensierens meist von nicht langer Dauer. Denn die Kompensationshaltung belastet diese Nachbargelenke viel stärker, diese sind aber nicht höher belastbar, weil gleich alt und ebenfalls an der Verschleissgrenze. Die Folge ist also nicht die vom Hirn angestrebte Schmerzfreiheit, sondern nur eine Schmerzverlagerung, - dumm gelaufen sozusagen. Aber der Versuch war´s dem Hirn wert.

Deshalb seit Jahren mein Rat, eine notwendige OP nicht zuuu lange zu verschieben, denn dies schadet mehr als es nützt, denn man belastet und verschleisst die benachbarten Gelenke sehr stark mit. Nachher wird die Hüfte dann doch endlich erneuert, aber die Beschwerden an den Nachbargelenken bleiben. Da macht dann die neue Hüfte auch nicht mehr viel Spass.

Aktuell sehe ich exakt dieses "Spiel" bei meiner Tante, Coxarthrose->jahrelang verschleppt->FehlhaltungSchonhaltung per Knie->jetzt endlich TEP->aber Knie auch kaputt ! Muss das sein? Nein!

Aber auf mich hört ja keiner. LG

Kommentar von ca0404 ,

Gute Erklärung, danke! Die Schmerzen haben sich glücklicherweise heute morgen nach der ersten Tablette wieder etwas verzogen, aber ohne wäre es echt kritisch geworden, mal sehen wie sich die nächsten Tage gestalten, wirds nicht besser bleibt mir keine andere Wahl mehr als Hüft TEP- OP, wovor es mir graut...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community