Frage von pakoAMG, 376

Kann nicht Aufstoßen,Schleimauswurf und kriege Atemnot

Hi ich hab bereits hier vor paar Wochen eine frage gestellt, da ich atemnot,schleim,sodbrennen hatte und fast eine Woche nichts gegessen habe.

Ich habe den Arzt gewechselt (musste sein!) und direkt ein Tag danach eine Magenspiegelung gehabt. Bei der nur rauskamm dass Säure aus Zwölffingerdarm ins Magen eindringt und die Magen schleimhaut entzündet hat, wieso es passiert ist dem Arzt rätselhaft. Eine Helicobacter pylori Bakterie hat sich auch nicht bestätigt, sonst ist laut dem Arzt alles in Ordnung. Ich nehme seit dem Pantoprazol 2x20mg und verspüre keine Sodbrennen kann auch wieder seit dem essen. Was aber nicht erklärt warum ich nonstop weißen schaumigen Schleim spucken muss (Morgens habe ich ziemlich schlechten geschmack im Mund als sonst), und nur sehr erschwert Aufstoßen kann, fühl mich aufgebläht und kann nicht aufstoßen was zu Atemnot bei mir führt da ich nicht voll einatmen kann da ich das Gefühl habe bereits viel zu viel Luft in mir zu haben. Stellt euch eine Kohlensäurehaltige Wasserflasche die man schüttelt und ungeöffnet lässt, genau so fühle ich mich. War bereits von 3 Ärzten abgehört und abgetastet, alle meinen die Lunge sei Frei und sie nicht wissen wocher der Schleim kommt. Mein Arzt meint dass ich Gesund sei aber dann müsste ich mich auch so füllen. Auf meinen eigenen Wunsch habe ich eine Überweisung zum Lungenarzt bekommen, da will ich voralem den Schleim testen aber meiner Meinung nach kommt es nicht von der Lunge, deswegen will ich euch fragen wo ich sonst hingehen soll oder was ich noch testen soll denn damit lässt sich nicht normal leben.

MfG

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von walesca, 364

Hallo pakoAMG!

Hast Du deinen Arzt mal ganz gezielt danach gefragt, ob er bei Dir bei der Magenspiegelung evtl. einen Zwerchfellbruch festgestellt hat? Wenn nicht, dann hole es bitte mal nach. Deine Beschwerden hören sich - nach meinen eigenen Erfahrungen - nämlich ziemlich genau danach an. Die Säure steigt aber vom Magen in die Speiseröhre, was dann zu Entzündungen dort führt! Solchen weißen Schaum kenne ich eigentlich nur aus meiner Zeit nach der Zwerchfell-OP, wenn ich mal zu hastig gegessen hatte und dadurch einen Speiseröhrenkrampf bekam. Vielleicht versuchst Du es mal mit ganz langsamem Essen und trinkst möglichst noch etwas Warmes dazu! Das wäre zumindest einen Versuch wert. Ansonsten schau mal in diesen Link hinein. Vielleichtfindest Du dich ja dort auch in vielem wieder. Es ist sehr schade, dass viele Ärzte bei einer Magenspiegelung nicht darauf achten, ob ein Zwerchfellbruch vorliegt, da sie den Zusammenhang mit dem Sodbrennen oft nicht kennen!! (Es kann sein, dass ich Dir diesen Rat schon einmal gegeben habe!)

http://www.zwerchfellbruch-drloehde.de/fragen-und-antworten

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Lyarah, 302

Ähnliche Symptome - wenn auch nicht in solchem Ausmaß, wie du sie beschreibst - kenne ich. Ein gutes Mittel dagegen ist Enzym Lefax. Dadurch wird der Schleim, von dem du sprichst, aufgelöst und du kannst die Luft aufstoßen. Kümmel kauen kann auch helfen, Enzym Lefax (gibt's rezeptfrei in der Apotheke) hilft aber sicher. Probiere es doch einfach mal aus, vielleicht erleichtert es dich ja ... zumindest ein wenig :)

Kommentar von pakoAMG ,

Hi danke für deine antwort, mir wurde bereits zu Lefax geraten aber dass es den schleim lösst ist für mich neu. Naja ich werde wohl nur durch ausprobieren sehen können ob es hilft. Danke MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community