Frage von sesam, 113

Kann mittels eines Blutbildes der Nährstoffbedarf aufgezeigt werden?

"Der Nährstoffbedarf wird als diejenige Menge eines Nährstoffs definiert, die aus objektivierbaren, naturwissenschaftlichen Gründen für die Aufrechterhaltung aller Körperfunktionen des Organismus und somit für optimale Gesundheit und Leistungsfähigkeit benötigt wird." (Ketz, 1984)

So also die Definition. Weiterhin gibt es allgemeingehaltene Empfehlungen für die Nährstoffzufuhr. Siehe: http://www.ernaehrung.de/tipps/allgemeine_infos/ernaehr13.php

Das ist ja ein recht weites Feld und beinhaltet offenbar nicht die Berücksichtigung des individuellen Gesundheitszustandes, noch Vor- oder akute Erkrankungen. Gibt es denn eine Möglichkeit einen individuellen Nährstoffbedarf zu ermitteln? Ist das durch ein großes Blutbild möglich?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Irene1955, 113

Ein Blutbild ist ja immer nur eine Momentaufnahme deines derzeitigen Zustandes. Daran kannst du zwar ggf. Mängel bzw. Überversorgungen erkennen, aber ob man damit auch deinen genauen Bedarf herauslesen kann, wage ich zu bezweifeln. Das Blutbild ist eher eine Möglichkeit, z.B. regelmäßig zu überprüfen, ob noch alles im "grünen Bereich" ist.

Um deinen Nährstoffbedarf genauer einzugrenzen, müssen so Parameter wie tägliche Belastung, Bewegungsintensität, Alter, Geschlecht, usw. mit einbezogen werden. Da ist wahrscheinlich ein Arzt mit zusätzlicher Ausbildung z.B. als Ernährungsberater eine gute Wahl, um einen optimalen Ernährungsplan aufzustellen. Aber wenn du keine Krankheiten hast, die eine besondere Diät erfordern, dann liegst du mit vitalstoffreicher Vollwertkost sicherlich nicht verkehrt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community