Frage von Alexandra1604, 137

Kann mir vielleicht jemand meinen Befund vom MRT übersetzen?

Steilfehlhaltung der HWS.Es zeigen sich initiale Osteochondrosen,initiale Spondylosen sowie Bandscheibenvorfälle im Segment HWK5/6 und 6/7.Im Segment HWK5/6 mediolateral linksseitger BSV und begleitender dorsaler Spondylophyt,die C6 Wurzel links wird erreicht und diskret verlagert,kein eindeutiger Nachweis einer relevanten Kompression,eine Nervenreizung ist jedoch zu vermuten.Der Duralschlauch wird von rostral pelottiert,das Myelon eben erreicht,soweit bei Bewegungsartefakten beurteilbar:Kein Nachweis einer Myelomalazie.Bei erhaltenem Liquorsignal kein Nachweis einer relevanten Spinalkanalstenose.Die Intervertebralforamen werden mittelgradig eingeengt,eine zusätzliche intraforaminale C5 Nervenreizung wäre beidseitig denkbar.Im Segment HWK6/7 mediolateral linksseitiger BSV ohne wesentlichen Raumforderungseffekt.Die C7 Wurzel links wird erreicht,eine Nervenreizung ist denkbar,relevante radikuläre Kompressionen zeigen sich jedoch nicht.Ausreichende Weite des Spinalkanals sowie der Intervertebralforamen. (den BSV HWK6/7 habe ich seit 2010 ) Vielen Dank im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 89

Hallo Alexandra,

irgendwo hast Du schon einmal so gewisse Satzzeichen vergessen, so das man nicht wusste wo was zu Ende ist.

Nun gut hier also dies etwas übersetzt

Deine Halswirbelsäule ist etwas überstreckt. Es zeigt sich Herde
von mit Osteochondrose also Bereiche wo sowohl die Bandscheibe geschädigt ist als  auch der entsprechende Wirbel. Nun Spondylosen sind degenerative Veränderungen  der Wirbel.

Es gibt Bandscheibenvorfälle der Bandscheiben zwischen den
Wirbel der Halswirbelsäule 5/5 und sowie 6/7 also die untere Halswirbelsäule
betreffend.

Bei dem Halswirbelkörper 5/6 dreht es sich um einen
linksseitigen  Bandscheibenvorfall (mediolateral  links – (seitlich von der Mitte) sowie  begleitender dorsaler (hinten zum Rücken gerichtet)  Spondylophyt (das ist eine Knochenanbau (Wirbel) wo der Körper versucht die Wirbelgelenke zu entlasten.

Die Nervenwurzel  C6  links wird erreicht und diskret verlagert, kein
eindeutiger Nachweis einer relevanten Kompression (Bedrängung), eine
Nervenreizung ist jedoch zu vermuten.

Der Duralschlauch (äussere Hülle des Rückenmarkes Dura Mater)  wird  rostral  (Schnabelförmig)  pelottiert (eingedrückt) ,das Myelon (Rückenmark)  eben erreicht, soweit bei Bewegungsartefakten  (Störungen im MRT –Bild) beurteilbar: Kein Nachweis einer Myelomalazie  (krankhaften Veränderung des Rückenmarkes) .

Bei erhaltenem Liquorsignal (Rückenmark – bzw. Hirnwasser) kein Nachweis einer relevanten Spinalkanalstenose (Verengung  des Rückenmarkkanals). .

Die Intervertebralforamen Zwischenwirbellöcher durch die die
Nervenwurzeln verlaufen) werden mittelgradig  eingeengt, eine zusätzliche intraforaminale  (im Zwischenwirbelloch) der Nervenwurzel C5 Nervenreizung wäre beidseitig denkbar.

Im Segment HWK6/7 mediolateral linksseitiger BSV ohne
wesentlichen Raumforderungseffekt (Verdrängung anderer „Dinge“) .Die C7 Wurzel links wird erreicht, eine Nervenreizung ist denkbar, relevante radikuläre (Nervenwurzeln betreffend) Kompressionen zeigen sich jedoch nicht.

Ausreichende Weite des Spinalkanals(Rückenmarkkanal) sowie der Intervertebralforamen. (Zwischenwirbellöcher).

So ich hoffe ich habe nichts vergessen,Das Meiste müsste dabei sein. 

Gruss Stephan

Kommentar von Alexandra1604 ,

Hallo Stephan,

vielen Dank für die schnelle Antwort :) , so dann bleibt abzuwarten wie mein Orthopäde weiter vorgeht .

Gruss Alexandra

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun es könnte theoretisch sein das der /die Arzt /-in  daran denkt eine künstliche Bandscheibe einzusetzen.

Dies muss man allerdings vor Ort prüfen was bei Dir möglich und sinnvoll ist.

http://www.operation-endoprothetik.de/bandscheibenprothese/kuenstliche-bandschei...

Denn ich kenne Deine Schmerzsituation nicht. Wie es allgemein bei Dir aussieht. Dazu ist die Halswirbelsäule ein sehr  heikler Bereich. Da würde ich nicht in jede Klinik gehen.

Gruss Stephan

Kommentar von Alexandra1604 ,

Hallo Stephan,

oh dann will ich mal hoffen das es auch mit einer konservativen Therapie besser wir. Meine jetzigen Probleme sind Schmerzen vom Nacken über die Schulter bis in die Hand, Schmerzen im Oberarm ( kompletter Oberarm ), dieses so genannte Ameisenlaufen ( kribbeln und Taubheitsgefühl bis in den Daumen und Zeigefinger ) sofern ich den Kopf nur leicht bewege, länger sitze und stehen oder gehen ist auch nicht gut, um so weicher ich sitze z.Bsp. auf dem Sofa werden die Schmerzen extrem. Bisher bekomme ich KG und Ibu 600 sowie Ortoton für die Nacht.

Gruß Alexandra 

Antwort
von StephanZehnt, 53

 Hallo Alexandra,

ich schreibe D>ir noch einmal eine Antwort, weil ich nur da ein Bild hochladen kann.

----------------

Du schreibst

...länger sitze und
stehen oder gehen ist auch nicht gut, um so weicher ich sitze z.Bsp. auf
dem Sofa werden die Schmerzen extrem.

..länger sitze und
stehen oder gehen ist auch nicht gut, um so weicher ich sitze z.Bsp. auf
dem Sofa werden die Schmerzen extrem.

Du bekommst nun Ibuprofen 600  (NSAR  eigentlich gegen Rheuma als Entzündungen) Bei leichten bis mittelstarken Schmerzen.

https://www.gesundheits-magazin.net/2104-ibuprofen.htm

Ich weis nicht ob man Deine Schmerzen als leicht bzw. mittelstark bezeichnen kann? Sinnvoll ist das wenn es z.B. um eine Spondylarthrose geht also degenerative Veränderung der Wirbelgelenke und Wirbel allgemein. (Thema Entzündunhgen).

Man sollte allerdings auch die Schmerzen adäquat mit behandeln!

Denn Schmerzen können mit der Zeit chronisch werden.

Das heisst  Du solltest langsam und sicher einmal in eine Schmerzambulanz / prakt. Anästesisten / - tin  gehen! Wenn dies noch nicht geschehen ist. Ob dann Jahrzehnte lange Beschwerden oder eine OP besser ist in einer entsprechend gute erfahrenen Klinik ?

Ich kann Dir ja einmal per Kompliment drei , vier Adressen schicken.

(Kompliment -> rechts oben den Namen des Betroffenen anklicken (Profil) und neben Freundschaft anbieten die drei Punkte anklicken = Kompliment. machen) Ich schicke Dir einmal so ein Schmerzprotokoll mit.

Ach ja das Ortoton ist ein Muskelrelexan also "lockert" die Muskelspannung (Schmerz harte Muskeln -> verursachen wieder Schmerz...usw.

Alles Gute Stephan

Kommentar von Alexandra1604 ,

Guten Abend Stephan,

vielen Dank das du dir so viel Mühe gemacht hast.Leider habe ich beim Neurologen erst für den 23.5. einen Termin erhalten,aber nächsten Montag muß ich zum Orthopäden.Durch deine Hilfe kann ich etwas entspannter zum Orthopäden gehen,nochmals vielen Dank.

Gruß Alexandra

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten