Frage von MinaBsk, 125

Kann mir das selbe passieren obwohl ich laut Ärzten gesund bin?

Hallo ihr Lieben. Vor kurzem ist ein Bekannter von mir (17 Jahre alt ) beim Sport plötzlich zusammengebrochen und gestorben. ( ich weiß nicht ob er eine Herzerkrankungen hatte oder nicht.) ich habe laut Hausarzt, (EKG) keine Herzprobleme. Und bin auch andererseits gesund (Lunge, etc. ) ich habe jetzt Angst das ich auch einfach sterbe.. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das mir das selbe passiert? ( W. 16 Jahre alt.) ich kann seit dem nicht mehr richtig schlafen, weil ich Angst habe, dass mein Herz einfach stehen bleibt.

Antwort
von dinska, 111

Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass dir das Gleiche passiert. Es ist sicher ein Schockerlebnis und zeigt unsere Endlichkeit an. Aber trotzdem solltest du dich dem Leben zuwenden und das beste daraus machen. Vielleicht überlegst du dir mal, was dir im Leben wichtig ist und was du erreichen möchtest. Dann konzentrierst du dich darauf und verwirklichst Schritt für Schritt deine Zukunftspläne. Selbst wenn dein Bekannter gewusst hätte, dass er nicht mehr lange lebt, hätte ihm die Angst nichts genützt, sondern ihm noch die letzten guten Stunden geraubt. Man muss sein Leben leben und wenn es aufhört, dann hat es wenigstens einen Sinn gehabt.

Antwort
von Taigar, 100

Die Chancen sind verschwindend gering .. Mach dir keine Sorgen .. Sowas kann passieren, es sind auch schon Fussball Spieler mitten im Spiel umgekippt und waren Tot .. Kardiologischer Schock oder so ähnlich ..

Du hast keine Herzprobleme, EKG War in Ordnung .. Beruhig dich .. dein Herz wird nicht plötzlich stehen bleiben .. Du solltest etwas gegen diese Angst unternehmen damit du keine Herzneurose entwickelst.

Antwort
von seeste, 91

ganz ehrlich, mach dir nicht so viele gedanken. es ist klar, dass du Angst nach diesem Vorfall hast, aber ich denke, du solltest dir lieber psychologische Hilfe mit diesem Problem holen, sonst wirst du deiner Angst nachher nicht Herr!

Antwort
von kreuzkampus, 81

Taigar hat Dir eine erklärende Antwort gegeben. Ich bezeichne das, was Du schreibst, als "Hypochondrie". Sprich darüber mal offen mit Deinem Hausarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community