Frage von sheida, 2.273

kann mann Ignatia C30 langfristig gegen Depression verwenden? mit 1 bis 3 Mal 5 globoli am Tag?

meine Mutter ist 72 und sehr Depressiv geworden. Ich habe aus eigene Erfahrung ihr Ignatia C30 gegeben. Kann sie ohne bedenken das long Term benutzen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 2.273

Hallo sheida, ich würde an Deiner Stelle eine erfahrende, klassisch arbeitende Homöopathin aufsuchen. Es gibt zwar keine festen Regeln, was die Hom. angeht, aber im allgemeinen gibt man C30 Potenzen eher bei Beschwerden, die körperlicher Beschaffenheit sind und deren Ursache noch nicht zu lange zurückliegt. Bei anhaltenden Depressionen entscheidet sich der Homöopath sehr häufig für Hochpotenzen, also C1000. Da muss man aber schon wissen, was man tut. Gibt man jeden Tag eine C30 Potenz, kann dies evtl. auch zu einer Verschlimmerung der Beschwerden führen. Bitte lieber zu einem erfahrenen Homöopathen gehen. Alles Gute für Deine Mutter. Gerda

Antwort
von alegna796, 2.122

Ignatia ist kein Mittel bei Depressionen. Es wird angewandt bei Stimmungsschwankungen, Kloßgefühl im Hals und Niedergeschlagenheit durch emotionale Ereignisse. Bei Deiner Mutter glaube ich eher, dass es altersbedingt ist und nicht das wirkungsvollste Mittel. Wie Dir schon geraten wurde, lass das von einem guten Homöopathen abklären und behandeln. Auch mit dem falschen Mittel kann man die Beschwerden verschlimmern, denn auch Globuli haben nur ihre Berechtigung, wenn sie gezielt eingesetzt werden.

Antwort
von Tulip, 1.661

Ich würde das auch bei einem erfahrenen Heilpraktiker testen lassen, denn möglicherweise passt das Mittel gar nicht zu dem Krankheitsbild. es spricht nichts gegen Globuli, aber man muss sie auch vorsichtig und dosiert einsetzen, denn nur weil es pflanzliche Mittel sind, heißt das nicht, dass man weniger vorsichtig sein sollte.

Kommentar von Lyarah ,

Homöopathisch heißt nicht unbedingt pflanzlich. Diesen Fehler machen viele, sogar Ärzte :-). Aber ansonsten hast du natürlich völlig recht, das gehört in die Hände eines erfahrenen Homöopathen.

Antwort
von Zweimal, 1.803

Ein Depression ("sehr depressiv") ist eine schwerwiegende Krankheit, die in die Hände eines Arztes und nicht eines Heilpraktikers gehört.

Die therapeutischen Maßnahmen umfassn i.d.R. Psychotherapie und/oder medikamentöse Behandlung, mit wirksamen Arzneimitteln.

Globuli sind den Nachweis der Wirksamkeit bisher schuldig geblieben und können daher ohne Bedenken bei einer Depression auf keinen Fall (!) eingesetzt werden.

Die Krankheit würde dadurch mit unabsehbaren Folgen verschleppt.

Antwort
von atreju, 1.459

Jemand der an einer Depression leidet muss mittels einer Gesprächtherapie und Antidepressiva behandelt werden. Naturheilmittel haben auf jeden Fall ihren Sinn, können bei einer wirklichen Depression leider niucht mehr helfen. Ich weiß, wovon ich spreche. Lasst also wirklich besser die Selbstbehandlung und gehe mit deiner Mutter zu einem Neurologen oder Psychologen. In ihrem eigenen Interesse! Ihr solltet euch schnell um einen Termin kümmern, denn es kann zu langen Wartezeiten kommen.

Antwort
von Lyarah, 1.324

Ich würde auf keinen Fall ohne detaillierte Anamnese ein hochpotentes homöopathisches Mittel anwenden! Und schon gar nicht 1-3 mal 5 Globuli am Tag - das ist viel zu viel! So hohe Potenzen gibt man ein mal am Tag, nicht häufiger.

Homöopathische Mittel sind hochwirksam - aber der Umgang damit erfordert Erfahrung und Sorgfalt. Eine typische homöopathische Anamnese dauert ein bis zwei Stunden. Erst dann kann der behandelnde Arzt oder Heilpraktiker das geeignete Mittel gefunden hat. Bei Unsicherheiten gibt man niedrigere Potenzen - um mögliche Nebenwirkungen zu minimieren.

Daher: gehe mit deiner Mutter zu einem guten Homöopathen und lass eine Anamnese durchführen. Die Depressionen deiner Mutter passen wahrscheinlich gar nicht in das Behandlungsbild von Ignatia - setze es daher lieber ab.

Gute Besserung wünsche ich ihr!

Kommentar von sheida ,

Vielen Dank. Mache ich.

Kommentar von gerdavh ,

Liebe Lyarah, ich gebe Dir in allen Punkten recht, möchte Dich aber darauf hinweisen, dass eine C30-Potenz kein hochpotentiertes Mittel ist. Hochpotenzen sind z.B. C200 oder aber auch C1000.

Kommentar von Lyarah ,

Stimmt - du hast recht :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten