Frage von smoothie, 270

Kann man sich durch Kälte erkälten?

Wenn jemand friert, kennt ihr sicher auch den Rat, dass man ins Warme gehen soll, da man sich sonst erkältet. Ist dieser Rat überhaupt richtig? Eine Erkältung ist doch virenbedingt, oder?

Antwort
von dinska, 270

Nein nicht unbedingt. Eine normale Erkältung kommt vom Frieren und unsachgemäßer Kleidung, Schwitzen und Zug usw. . Wenn Viren mit im Spiel sind, dann ist es eine Grippe mit Fieber und Entzündungen, die man nur mit geeigneten Medikamenten wieder los wird.

Kommentar von Hooks ,

Hast du schonmal was von Schnupfenviren gehört?

Was Du meinst, ist keine Erkältung, sondern eine Überwärmung, die sich auch in Fließnase oder Kopfweh äußern kann. Schleimhäute können halt nur schleimen, wenn der übrige Körper schwitzt.

Kommentar von dinska ,

Es gibt einen Unterschied zwischen einer normalen Erkältung und einer durch Übertragung von Viren. Ist doch ganz egal wo sie zuschlagen.

Antwort
von achilles, 246

Das stimmt, Erkältungen werden zumeist von Viren verursacht und sind demnach temperaturunabhängig. Hat man keinen Kontakt mit den Erregern, erkältet man sich auch nicht. Es ist aber noch nicht ganz geklärt, ob unser Körper durch Kälte geschwächt wird und ihn krankheitsanfälliger macht.

Kommentar von Hooks ,

Der Körper wird durch isolierte KH geschwächt, das fürhrt zur Unterzuckerung und damit zur Ansteckung durch Viren. Laß diese KH weg und meide alles, was sonst noch unterzuckern könnte, dann bekommst Du keine Virus-Erkrankung.

Antwort
von Serienchiller, 197

Richtig, eine Erkältung wird durch Viren verursacht. Sicher ist: Man muss nicht frieren um sich zu erkälten und man kann auch frieren ohne sich zu erkälten. Ob es aber trotzdem einen gewissen Zusammenhang gibt, ist umstritten. Oft hat man zu Beginn einer Erkältung, bevor man überhaupt etwas merkt, leichtes Fieber. Dadurch friert man auch leichter. In diesem Fall wäre nicht das Frieren der Grund für die Erkältung, sondern genau anders herum. Dass man im Winter häufiger erkältet ist, kann auch an der trockenen Heizungsluft liegen, oder daran, dass man sich häufiger mit vielen anderen Menschen in geschlossenen Räumen aufhält (Ansteckungsgefahr).

Meine Freundin und ich wurden letztens im Urlaub von eiskaltem Wetter und strömendem Regen überrascht. Wir waren beide stundenlang total durchgefroren, haben richtig gezittert und hatten gar kein Gefühl mehr in Armen und Beinen. Erkältet hat sich aber keiner von uns.

Kommentar von Hooks ,

Im Winter ernährt man sich mehr von Kohlenhydraten, v.a. von den isolierten - die machen Unterzuckerung und führen dann letztlich zur Ansteckung.

Kommentar von Jongi ,

oh gott selten hab ich so einen unsinn gelesen.... wenn du mit isolierten kohlenhydraten einfach und zweifachzucker meinst :D wieso sollten die eine unterzuckerung machen so ein unsinn..

und bei normalen gesunden ( damit meine ich nicht diabetes kranke) personen wird der blutzucker durch insulin und gukagon sowieso konstant gehalten ganz egal wieviel und welche art von zucker man in sich reinfrisst..

aber es geht nicht um den zuckerstoffwechsel sondern um Viren die dich krank machen

Antwort
von Zoewin, 190

Ich dachte eher, dass durch die kälte der Körper geschwächt ist und autpmatisch für Viren oder so empfänglich ist. man kann aba auch sein immunsystem trainieren durch eisbaden etc...

Kommentar von Jongi ,

nein die körperkerntemperatur um die es hier geht ist immer konstant... sollte sie zumindestens sein. es sei denn bei fieber aber darum geht es hier nun nicht..

körpertemperatur der haut bei kälte ist natürlich niedriger die durchblutung ist schlechter weil der körper die gefäße zusammenzieht in der haut um keine wärme zu verlieren..

der zusammenhang zwischen kälte und erkältung ist falsch. ein schwaches immunsystem führt zur erkältung nicht die kälte selbst

man kann auch einen schnupfen im sommer bekommen die chance sich anzustekcen ist aber geringer weil es halt im sommer nicht sooviele erkrankte menschen gibt wie im winter

Antwort
von Hooks, 165

Richtig. Aber Viren sind überall. Und Du bekommst sie nur, wenn Du kurz unterzuckert bist. M.W. passiert das durch Kälte nur dann, wenn Du richtig zum Zittern frierst.

Angeblich hatten die Soldaten im Krieg allerlei Krankheiten, aber keinen Schnupfen...

Antwort
von pferdezahn, 149

Keinesfalls ist eine Erkaeltung nur virenbedingt. Geh Mal mit nassen Haaren bei kuehlem oder kaltem Wetter raus, feuchte Kleidung oder durch einen Durchzug und durch eine Klimaanlge, kann man sich leicht erkaelten. Allein durch Kaelte, vor allem eine trockene, kann man sich nicht erkaelten, es sei denn, man ist durchgefroren. Wenn man friert,sollte man schon ins warme gehen, bevor man sich eine Erkaeltung holt.

Kommentar von dinska ,

Genauso sehe ich das auch und habe dazu schon genügend Erfahrungen sammeln können.

Kommentar von pferdezahn ,

Habe in einem Aerzte- Brief etwas interessantes gefunden, worauf ich schon des oefteren aufmersam gemacht habe. - Seit den 50iger Jahren jagen einige "Wissenschaftler" nach einem Schnupfenbazillus, einer Bakterie oder einem Virus als dem Uebeltaeter, den man beschuldigen oder dafuer verantwortlich machen koennte, den Schnupfen auszuloesen oder hervorzurufen. Bisher waren sie nach all den vielen Jahren noch nicht in der Lage, einen Erreger zu finden. Alle gediehen auf dem Schleim des Schnupfens - dies ist genau der Zweck, zu dem sie geschaffen wurden, naemlich den Schleim, der sich bei Schnupfen zeigt, aufzuloesen, zu zerlegen und zu beseitigen. Es existiert in der Tat keine Bakterie oder ein Virus, das bewirken kann, dass man sich erkaeltet. Verfluchen sie nie eine Erkaeltung, die Sie erwischt hat. Seien Sie lieber darueber dankbar fuer die rechtzeitige Warnung, und tun Sie etwas. Es ist kein Medikament bekannt, das eine Erkaeltung heilen koennte. . Kurz gesagt - eine Erkaeltung ist die Folge einer uebermaessigen Absonderung von Abfallstoffen (Schleim) und einer ungenuegenden Ausscheidung. Der Dickdarm ist der Empfaenger all dieser Faeulnisprodukte. Gifte verbreiten sich im ganzen Koerper und erzeugen ungesunden Schleim in den Nebenhoehlen. Schleimbildende Lebensmittel sind Staerke- und Milchprodukte. Eine Kost aus rohen Lebensmitteln und Saeften hat sich als bestes Mittel erwiesen, um die Anhaeufung von Abfallstoffen und Schleim zu verhinern. Der Koerper und vor allem der Dickdarm muessen stets sauber gehalten werden. Fruchtsaefte und ein- oder zweitaegiges Fasten sind waehrend dieser Reinigungsprozesse ausserordentlich wirksam und verkuerzen die Dauer einer Erkaeltung.

Kommentar von Jongi ,

wenn ich so einen schwachsinn von Giften im Körper schon lese oh mann....

es ist eine viral bedingte erkrankung und punkt.. da gibt es keine diskussion und schleim wird produziert umd fremdkörper aus der nase zu spülen.. genauso wie den schleim den man bei einer erkrankung der atemwege durch erregern aushusten. dienst einzig und allein dem säubern und freihalten der atemwege von fremdstoffen btw erregern

Kommentar von pferdezahn ,

Schoen und gut, wenn es eine viralbedingte Erkrankung ist, wie heisst dann denn der Virus? Schleim wird produziert, um Fremdkoerper aus der Nase zu spuelen, und wie verhaelt es sich bei einer Lungenentzuendung? Also diesen Bloedsinn kannst doch nur Du glauben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community