Frage von marina62, 601

kann man mit ein schwankenden schwindel arbeiten?

bei mir fing der derhschwindel vor 4 jahren an und es wurden alle Untersuchungen durch geführt und man hat auch bei mir nichts gefunden, sie meinen ob ich stress hätte wer hat das nicht am schlimmst ist es wenn ich draussen wo viele menschen sind oder Inder Wohnung er ist mein beständiger begleiter geworden auch nachts da denk ich ich liege im wasser bett und wache mit den schwindel wieder auf und ich weiss nicht mehr was ich machen so . doch das was ich morgens noch mache die schwindel Übung und die mache ich auch schon 3 jahre und was mich zu den schwindel noch begleitet sind schmerzen im lws und stahlen bis in die beine aus in weschel und ab und zu krämpfe. was können sie mir raten was ich tun kann

Antwort
von dinska, 601

Schwindel kann sehr viele Ursachen haben. Warst du schon beim HNO Arzt und hast dich untersuchen lassen. Es kann auch an einer blockierten Halswirbelsäule liegen. Ich würde dir raten mal progressive Muskelentspannung regelmäßig durchzuführen. Man kann die gut nach einer CD ausführen und erlernen. Anfangs bis zu drei Wochen täglich machen, am besten abends, wenn man etwas Zeit hat, dann einmal die Woche und später nur noch nach Bedarf. Ob du arbeiten darfst, entscheidet der Arzt.

Antwort
von Strohballen, 506

Liebe Marina 62 ,ich leide oft an Streß. Ich weiß nicht wie es bei dir ist? Ständig fordern andere etwas von mir, was ich überhaupt nicht leisten kann. Ich bemerkte vor mehr als 20 Jahren auch schwindelgefühle und fragte einen Arzt der mir sagte "Gehen Sie alles langsamer an " das hat mir viele Jahre geholfen! Nur war bei mir das nicht die Ursache all meines leidens . Es wurde von mir nicht erkannt. Ich habe mit 5 Jahren angefangen zu turnen, meine Körperbeherrschung ist bis heute sehr gut. Ich fühle auch schmerz nur nicht so wie viele andere Menschen.Die mir ein SignaI geben lansamer.Ich bin sehr traurig das ich schmerzen nicht so leicht bemerke. Ich mußte immer stark sein alles allein schaffen ohne Hilfe . Bis ich begreifen mußt das es nicht richtig ist alles allein können zu müßen. Ich weiß nicht wie offen du bist. Ich habe mich meinem Hausarzt vertraut der mir einen Weg zeigen konnte,der für mich gut war. Ich lerne jeden Tag dazu mit Höhen und Tiefen und ich habe nach über 25 Jahren wieder gelernt mich so anzunehmen wie ich eben bin. Ich kann nicht alles allein. In der Hofnung dir einen Weg gezeigt zu haben, es muß nicht der deinige sein hofe und wünsche ich dir alles Liebe und Gute für alles was du für dich erreichen möchtes.Menschen sind keine Maschinen! Liebe Grüße und alles liebe und Gute für dich.Strohballen

Antwort
von Sachsenmadel, 455

Vor vielen Jahren hatte ich auch über ein paar Wochen Schwindelgefühle und Gleichgewichtsprobleme. Ich konnte zum Beispiel keinen langen Gang entlang gehen, ohne dass ich hin und her wankte. Damals bin ich fast von allen Spezialisten untersucht worden und war krank geschrieben. Eigentlich hat keiner was gefunden. Was mir erst später eingefallen ist: ich hatte damals große seelische Belastung in der Familie und schiebe es auf diesen Stress. Irgendwann war ich der Sache leid und habe beschlossen, es nicht ernst zu nehmen und mein normales Leben wieder aufzunehmen. Nach einiger Zeit waren die Beschwerden verschwunden und traten nur noch selten und kurzzeitig auf. Das soll aber nicht bedeuten, dass du dich nicht darum kümmern sollst. Hier können ganz andere Dinge vorliegen.

Antwort
von waldmensch, 413

Also ich würde mal zum Ortopäden gehen und zum Neurologen. Der Schwindel muss ja eine Ursache haben. Es gibt Tätigkeiten die man bei Schwankschwindel nicht ausführen sollte.( Fensterputzer als Bsp.) Ich weiß ja nicht ob Du Krankgeschrieben bist aufgrund Deiner Symtome.

Alles Gute Waldmensch

Kommentar von waldmensch ,

Schwindel kann auch vom Gleichgewichtorgan in den Ohren kommen. Alles Gute Waldmensch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community