Frage von Johnupdike, 218

Kann man in einer terminalen Phase alle Medikamente absetzten?

Darf oder kann man in einer sterbe Phase einfach alle Medikamente absetzen oder ist das mit der ärztlichen Verantwortung nicht vereinbar? Die Ärzte müssen ihren Patienten doch auch in Ruhe sterben lassen und nicht bis zum Schluss heilen wollen!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Johnupdike,

Schau mal bitte hier:
Medikamente sterben

Antwort
von beamer05, 218

Nuja, "einfach" alle Medikamente absetzen ist nicht der richtige Weg, aber nach vernünftiger ärztlicher Überlegung können in der Terminalphase oft die meisten, MANCHMAL alle Medikamente abgesetzt werden.

Manchmal ist es, je nach Zustand / Erkrankung / Verletzung des Menschen sinnvoll, etwa eine schmerzshemmende Medikation bis zum Schluß beizubehalten.

Und ja, die Überlegung, welche Medis man dem sterbenden Menschen ersparen kann, sollte frühzeitiger angestellt werden.

Antwort
von klettermax11, 205

JA, selbstverständlich. Denn es ist auch die Aufgabe der Ärzte einen Menschen in Würde und ohne Schmerzen auf seinem letzten Weg zu begleiten. Es ist allerdings sinnvoll manchen Medis weiter zu geben um das Leid nicht zu fördern!

Antwort
von StephanZehnt, 183

Hallo Johnupdike,

auch in einem Hospiz odgl. setzt man nicht sofort alle Medikamente udgl. ab. Man versucht Medikamentös die Schmerzen in einem Rahmen zu halten Das kann zur Folge haben das man etwas mehr tut als nur Schmerzmittel zu geben.

VG Stephan

Antwort
von jmp1986, 180

Als mein Vater in der sterbephase war, bekam er nur noch Kochsalzlösung gegen das Austrocknen des Körpers und wenn er einen Fieberschub hatte, Paracetamol über einen Tropf. Wenn Ärzte wissen, dass ein Mensch sterben wird, so wird nicht mehr versucht zu den Patienten zu ''heilen'' sondern ihm einfach nur noch die schmerzen erträglich zu machen, wenn nicht sogar ganz zu blockieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten