Frage von Ygarette, 50

Kann man im Alter noch eine neue Fremdsprache erlernen?

Meine Tante will unbedingt mit über 60 Jahren noch spanisch lernen. Finde ich ja gut und will es ihr auch nicht ausreden. Ich befürchte nur, dass sie es gar nicht kann in dem Alter und dass sie dann bitter enttäuscht ist. Soll ich ihr diese Enttäuschung ersparen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 50

Du kannst ihr gar keine Enttäuschung ersparen. Sie muss diese Erfahrung selbst machen. Lernen kann man in jedem Alter, nur lernt es sich in jungen Jahren leichter und die Anpassung ist besser. Ich finde es gut, wenn deine Tante sich der Herausforderung stellt und ich glaube, es wird ihr auch Spaß machen und wenn nicht, hakt sie es einfach als Erfahrung ab. Alter ist doch keine Krankheit, je mehr man sich auf Neues einstellt, umso jünger bleibt man und umso wohler fühlt man sich. Mach ihr lieber Mut und sage ihr, dass du das toll findest.

Kommentar von Doretti ,

Hallo @dinska das ist eine tolle Antwort und ich würde Dir gerne mehr DH's dafür geben, geht aber leider nicht ! VG doretti

Kommentar von dinska ,

Danke !

Antwort
von Mahut, 42

Erstmal, man ist noch nicht alt mit 60 Jahren, man kann in jedem Alter noch Sprachen erlernen, Meine Tante hat in den 1960 Jahren, noch englisch gelernt und als der Kurs zu Ende war fing sie mit Französisch an.

Ich finde man kann bis ins hohe Alter lernen. Es gibt an der Hamburger Uni Seminare für Senioren und die sind voll besetzt.

Antwort
von companero, 34

Warum sollte sie enttäuscht sein? Sie wird es wahrscheinlich nicht mehr so leicht erlernen wie ein 20-jähriger, wobei man das so auch nicht sagen kann. Wenn sie Spaß daran hat ist das auch ein gutes Gehirntraining. Es geht ja auch nicht darum, dass sie die Sprache perfekt lernen muss, sondern einfach um den Klang.

Antwort
von Irene1955, 31

Ich würde ihr von dem Kurs nicht abraten, im Gegenteil, ich würde sie mit allen Mitteln ermuntern! Ich finde es immer traurig, wenn ältere Leute sagen, JETZT würde sich dieses oder jenes nicht mehr lohnen (wobei ich das erstaunlicherweise auch immer häufiger von Menschen Mitte 40 höre .... :-)) oder aber glauben, sie könnten das nicht mehr.

Umso erfrischender, dass deine Tante von sich aus diesen Wunsch geäußert hat. Sicherlich tut man sich im Alter schwerer, sich etwas zu merken, ist häufig weniger konzentrationsfähig, usw. Na und? Sie hat doch Zeit :). Und je mehr sie ihr Gedächtnis trainiert, umso besser wird es werden. Auch hier macht nämlich Übung den Meister. Nur keine Berührungsängste. Meine Mutter ist schon 80 Jahre alt - und geht mit ihrem Smartphone besser um als manch Jugendlicher.

Antwort
von miamo, 30

Man ist nie zu alt, um eine Fremdsprache zu erlernen! Natürlich ist deine Tante wahrscheinlich schon eine Weile aus dem Lernen raus, und wird sich da eventuell etwas schwer tun, wieder reinzukommen. Kann sie denn schon andere Sprachen? Das ist immer hilfreich. Spanisch ist eine gute Idee, da die Sprache schön und recht einfach ist. Um ihr eine Enttäuschung zu ersparen, unterstütze sie, erklär ihr eventuell Dinge, die sie nicht versteht, oder frag Vokabeln ab. Viel Erfolg!

Antwort
von anonymous, 27

Es ist sogar gut, wenn deine Tante noch eine Sprache lernt, weil sie das im Kopf jung hält. Sowas ist z.B. eine ganz wichtige Sache gegen Demenz und so! Mit über 60 ist man heute nicht mehr alt. Meine Mutter ist auch über 60 und lernt gerade begeistert italienisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten