Frage von Petralf, 1

`Kann man gekochtes Mairübchengrün zum 2.Mal aufwärmen ?

Entstehen bei Mairübchengrün genau wie beim Spinat giftige Stoffen ,wenn sie wiederholt aufgewärmt werden?

Antwort
von dinska, 1

Ich habe jetzt mal gelesen, dass man auch Spinat und Pilze wieder aufwärmen kann, man muss es aber aufkochen. Bei uns bleibt da aber gar nichts übrig und wenn dann friere ich es wieder ein. Für mehrmaliges Aufwärmen bin ich nicht, weil mir das dann nicht mehr richtig schmeckt.

Antwort
von pferdezahn, 1

Nein! Mairruebchengruen soll man erst gar nicht kochen, sondern dies wird roh gegessen. So bleiben auch saemtliche Vitalstoffe (Vtamine und Mineralstoffe) erhalten. Mairuebchengruen kannst Du nicht mit Spinat vergleichen, welcher gekocht besser schmeckt, aber dadurch Oxalsaeure entsteht. Spinat ist roh verzehrt (unter den Salat vermengt) oder als frischgepresster Saft getrunken, ein wichtiges Lebensmittel fuer den Verdauungstrakt, sowohl fuer den Magen, den Zwoelffingerdarm und den Duenn- und Dickdarm, sowie bei Verstopfung.

Kommentar von pferdezahn ,

habe dir noch einen Link herausgesucht.- http://www.das-naturforum.eu/forum/showthread.php?tid=4583 - Selbstverstaendlich kannst Du auch Mairuebchengruen unter Salat oder Gemuesesalat mischen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten