Frage von Aischer, 31

Kann man Arbeitskollegen auffordern zu Hause zu bleiben?

Es gibt so einige ganz harte Kämpfer. Die kommen zur Arbeit obwohl ihnen regelrecht "der Rotz aus dem Gesicht läuft". Klar dass die alle anderen auch anstecken. Könnte man diese Spezies nicht nach Hause schicken. Dürfen die so rücksichtslos sein?

Antwort
von Mahut, 28

Natürlich kannst du sie bitten, nach Hause zu gehen, aber ob sie es machen steht auf einem anderen Blatt. Ich würde in solch einem Fall mal mit dem Vorgesetzten reden, aber wenn der genauso mit einem dicken Infekt zur Arbeit kommt, wird es nichts bringen.

Ich finde solche Kollegen auch Rücksichtslos und habe sie wenn sie in mein Büro kamen raus geschickt, zum Glück hatte ich ein Büro für mich allein.

Kommentar von alegna796 ,

Ja das ist das Problem, der Chef hustet selbst durch die Gegend. Manchmal wäre es besser von 10 Mitarbeitern die zwei noch gesunden nach Hause zu schicken. Leider glauben viele, sie tun etwas Gutes, wenn sie sich zur Arbeit zwingen. Im Endeffekt kommt aber sowieso nicht viel dabei raus.

Antwort
von Nelly1433, 31

Ich habe mal eine Auszubildende nach Hause geschickt. Die erzählte so ganz nebenbei, dass ihre Mutter Scharlach habe und sich selbst kurierte. Da sie Krankenschwester sei, würde sie keinen Arzt benötigen.

Um unsere seinerzeit eh unterbesetzte Abteilung arbeitsmäßig nicht flachzulegen, habe ich das Mädel (mit Einverständnis der Geschäftsleitung) nach Hause geschickt. Wirklich eingesehen hat sie das allerdings nicht.

Bei einer Erkältung halte ich es allerdings für eher unwahrscheinlich, dass man nach Hause geschickt wird. Es denn, der Betroffene erweckt den Eindruck, kurz vor dem Zusammenbruch zu stehen. Oder der persönliche Kontakt zu Kunden 'leidet' unter der Krankheit bzw. könnte das Image des Unternehmens schädigen.

Antwort
von gerdavh, 28

Kenne ich, ich habe ihnen dann immer gesagt, sie sollen doch gefälligst zuhause bleiben. Erstens kann man so nicht effektiv arbeiten und zweitens stecken sie die ganzen Kollegen an. Nun kann man leider niemanden zur Vernunft zwingen, es sei denn, ein vorgesetzter würde den betreffenden nachhause schicken. Lg Gerda

Antwort
von mariechen1991, 21

Es sollte eigentlich so sein, aber nur der Vorgesetzte darf das. Du solltest dann mit anderen Kollegen zu ihm gehen und ihm sagen, das eine große Ansteckungsgefahr besteht. Aber nicht im Alleingang, denn die Kollegen könnten auch kneifen und dann bist du die Einzige, die sich darüber aufregt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community