Frage von marlon, 140

Kann jemand von Erfahrungen mit Homöopathie bei Schuppenflechte berichten?

Im großen und ganzen bin ich der Homöopathie schon zugetan, obwohl ich kein großes Wissen darüber habe. Vor einem Jahr sagte mir meine Dermatologin, dass einige Hautstellen bei mir auf eine Schuppenflechte hindeuten. Sie hat mir eine Creme verschrieben mund eine Pflegeserie empfohlen. Seit der Benutzung ist es zwar besser geworden, dennoch tritt sie manchmal verstärkt auf und juckt sehr. Kann mir jemand von euch etwas über Erfahungen mit den Mitteln der Homöopathie bei Schuppenflechte berichten? Interessant sind äußerlich wie innerlich angewandte Mittel

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 135

Hallo marlon, generell ist es erstmal richtig, was Dir bereits Alegna empfohlen hat. Ich würde an Deiner Stelle allerdings, wenn das Cardiospermum nicht helfen sollte, nicht allzu viel noch mit Schüßler Salzen ausprobieren, sondern dann zu einem erfahrenen Homöopathen gehen. Wenn Du zuviel homöopathische Mittel schon selbst eingenommen hast, ist es für den Homöopathen nicht leicht, Dir dann das für Dich geeignete Mittel herauszusuchen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Deine Schuppenflechte ist ja nur ein Teil Deines Gesamtbildes und der Homöopath behandelt immer den ganzen Menschen, also Deine ganze Lebensweise und sonstige kleine Erkankungen, die Du evtl. noch hast. Ich wünsch Dir aber erstmal viel Erfolg mit den empfohlenen Globuli. Übrigkens D3 Potenzen muss man tägl. 3 x 2 einnehmen, bei einer D12-Potenz nur 1 x täglich. Und nicht vergessen: Homöopathieverträgliche Zahnpaste (gibt es von Elmex) verwenden und alle ätherischen Öle (z.B. Teebaumöl u.ä.) vermeiden. Grüße Gerda

Antwort
von alegna796, 128

Ich könnte Dir Cardiospermum D3 empfehlen, das sind Globuli. Als Schüßlersalz ist Kalium sulfuricum D6 und Natrium sulfuricum D6 empfehlenswert. Jeder reagiert auf bestimmte Stoffe anders, man mus es ausprobieren. Dem einen hilft das gut, dem anderen etwas anderes. An den ersten drei Tagen der Einnahme können sich die Beschwerden noch etwas verschlimmern, das ist ein Zeichen, dass der Körper positiv auf das Mittel reagiert. Probier es aus. Alles Gute.

Antwort
von morgane, 118

Nach 23 Jahren Praxiserfahrung kann ich dir sagen, dass Schuppenflechte mit Homöopathie zwar nicht wegzuzaubern, aber durchaus behandelbar ist. Die Resultate sind sehr verschieden, die psychische Komponente spielt bei dieser Krankheit eine grosse Rolle. Ein Versuch bei einer erfahrenen Fachperson lohnt sich auf jeden Fall.

Antwort
von strudel, 114

Meine Cousine litt sehr stark an Schuppenflechte. Es wurde besser, als sie weissen Zucker und weisse Mehle in der Ernährung weggelassen hat. Weiter sind ja nicht auch selten psychische Belastungen mit daran beteiligt.

Antwort
von georgganter, 107

Im großen und ganzen bin ich der Homöopathie schon zugetan, obwohl ich kein großes Wissen darüber habe

zB. auf wikipedia kann man sich zum Thema recht gut informieren.

Kann mir jemand von euch etwas über Erfahungen mit den Mitteln der Homöopathie bei Schuppenflechte berichten? Interessant sind äußerlich wie innerlich angewandte Mittel

Die Wirkung von Homöopathie bei Schuppenflechte ist leider = null, da homöopathische Mittel in der Regel keinen Wirkstoff enthalten und daher nur einen Placeboeffekt auslösen können.

Es kann nichts schaden sie zu nehmen (höchstens dem Geldbeute, aber jeder soll kaufen was er möchte) ich kann jedoch nicht empfehlen diese exklusiv anzuwenden, da sonst die Gefahr einer Krankheitsverschleppung auftreten kann. (Inwiefern das bei schuppenflechte relevant ist, kann ich nicht sagen).

Kommentar von morgane ,

Die Wirkung von Homöopathie bei Schuppenflechte ist leider = null, da homöopathische Mittel in der Regel keinen Wirkstoff enthalten und daher nur einen Placeboeffekt auslösen können.

hast du eigene Erfarungen, ist das eine Behauptung von dir, redest du nach was andere sagen oder wie belegst du, dass die Wirkung gleich null sei?? es klingt nicht, als seist du besonders kompetent, darüber zu urteilen, sorry. und Wikipedia ist keine gute Quelle, um sich über Homöpathie zu informieren, da leider sehr einseitig.

Kommentar von Zweimal ,

Die Kompetenz der Wissenschaftler, die diese Meta-Analyse, in der 110 placebokontrollierten Homöopathiestudien mit dem Ergebnis untersucht wurden, dass die Wirkungen der Homöopathie nicht vom Placeboeffekt unterscheidbar sind, wirst Du doch nicht auch noch anzweifeln wollen:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16125589?dopt=Abstract

Bei dieser Quelle handelt es sich übrigens um die renomierte Zeitschrift "The Lancet", die ihre Artikel zudem noch einem Peer-Review-Verfahren unterwirft.

Kommentar von morgane ,

ja, ja, die berüchtigte Egger-Studie. darüber gäbe es viel zu diskutieren, Lancet hin oder her, aber das ist hier nicht der Ort dafür. Wens interessiert, der findet genug Material zur Kritik an dieser Studie...

Kommentar von georgganter ,

hast du eigene Erfarungen,

Hältst du eigene Erfahrungen für aussagekräftig? Das sind sie nicht.

ist das eine Behauptung von dir, redest du nach was andere sagen oder wie belegst du, dass die Wirkung gleich null sei??

Eine Nichtwirkung belegen kann man nicht. Man könnte aber das Gegenteil zeigen. Nämlich eine Wirksamkeit von Homöopathie bei Schuppenflechte, oder eine Wirksamkeit von H. allgemein. Beides ist bisher nicht gelungen.

es klingt nicht, als seist du besonders kompetent, darüber zu urteilen, sorry

Deine Meinung sei dir belassen.

Wikipedia ist keine gute Quelle, um sich über Homöpathie zu informieren, da leider sehr einseitig.

Ich wüsste nicht an welcher Stelle Wikipedia einseitig ist. Sie ist eher ziemlich neutral und sachlich und stützt sich auf angegebene Quellen.

Kommentar von morgane ,

Homöopathie ist eine Erfahrungsmedizin, und unzählige Patienten/innen haben die Erfahrung gemacht, dass Homöopathie wirkt. Und Wikipedia informiert bei gewissen Themen SEHR einseitig, wovon sich jeder selbst überzeugen kann.

Kommentar von Zweimal ,

Subjektive Meinungen ("Erfahrungen") können auf Irrtümern beruhen, ohne dass das den Patienten/innen bewußt ist.
Objektive Aussagen lassen sich nur durch randomisierte kontrollierte und verblindete Studien erlangen.
Erklärung, um was es sich dabei handelt:

http://flexikon.doccheck.com/de/Randomisierte_kontrollierte_Studie

Kommentar von morgane ,

WIE objektiv die Aussagen solcher Studien tatsächlich sind, ist bekanntlich überhaupt nicht unumstritten...

Kommentar von georgganter ,

WIE objektiv die Aussagen solcher Studien tatsächlich sind, ist bekanntlich überhaupt nicht unumstritten...

Das stimmt. Deshalb werden erstaunliche Studienergebnisse in der Regel mehrmals nachgeprüft.

Homöopathie ist eine Erfahrungsmedizin, und unzählige Patienten/innen haben die Erfahrung gemacht, dass Homöopathie wirkt

Nur wirkt sie eben nicht besser als der Placeboeffekt. Das zu unterscheiden ist ziemlich schwierig.

Und Wikipedia informiert bei gewissen Themen SEHR einseitig, wovon sich jeder selbst überzeugen kann

An welcher Stelle am Beispiel Homöopathie ist Wiki einseitig?

Kommentar von morgane ,

Nur wirkt sie eben nicht besser als der Placeboeffekt. Das zu unterscheiden ist ziemlich schwierig.

ach was. Behauptung. Und wo Wikipedia einseitig schreibt möge man selber sehen, ist nicht so schwierig...

Kommentar von georgganter ,

ach was. Behauptung

Behauptung, deren Gegenteil bislang nicht belegt werden konnte.

Und wo Wikipedia einseitig schreibt möge man selber sehen, ist nicht so schwierig...

Dann ist Wiki also deshalb einseitig, weil dir die Inhalte nicht gefallen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community