Frage von Yeethi, 31

Kann Herzrasen das Herz schädigen?

Wenn man öfter (1-2 mal pro Monat) an Herzrasen leidet, wird dann das Herz in Mitleidenschaft gezogen? Oder hat man womöglich Herzrasen weil das Herz schon einen Defekt hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GeraldF, 27
Wenn man öfter (1-2 mal pro Monat) an Herzrasen leidet, wird dann das Herz in Mitleidenschaft gezogen?

Ja, man spricht von einer Tachymyopathie. Das kann passieren, wenn eine (sehr) schnelle Rhythmusstörung über Tage (bis Wochen) anhält. Bei vorgeschädigten Herzen auch schneller. Kurze (Minuten bis wenige Stunden) paroxysmale Tachycardien machen das nicht, wenn das Herz sonst gesund ist.

Oder hat man womöglich Herzrasen weil das Herz schon einen Defekt hat?

Das gibt es auch. Die häufigste Rhythmusstörung dieser Art ist Vorhofflimmern. Häufig steckt eine strukturelle Herzerkrankung dahiner.

Antwort
von Taigar, 19

Zu aller erst: Wenn du eine Frage stellst dann versucht dir mal etwas mehr Zeit zunehmen das ganze genauer zu beschreiben. Immerhin geht es um deine Gesundheit, da kannst du dir doch mal 5 Minuten Zeit nehmen oder?

Was heißt bei dir Herzrasen? Über was für einen Puls reden wir da? Hast du mal deinen Puls dabei gemessen oder denkst du dein Herz rast, weil es sich so anfühlt? Wenn letzteres der Fall ist kann ich dir nur den Tipp geben: Verlass dich nicht auf das Gefühl, manchmal fühlt es sich an als würde das Herz rasen, hat tatsächlich aber gerade mal einen Puls von 70.

Wenn du Herzrasen verspürst dann mess einfach mal deinen Puls falls noch nicht geschehen, dies machst du indem du z.b deinen Mittelfinger und Ringfinger an deine Halsschlagader legst und 10 Sekunden lang zählst wie oft die Halsschlagader pocht .. Nach den 10 Sekunden nimmst du die Zahl die du hast und multiplizierst sie mit 6 .. Voila du hast deinen Puls ..

Ist dein Herz tatsächlich am rasen, müsste man wenn dies sehr häufig vorkommt (1-2 mal im Monat seh ich übrigens nicht als oft an) und einen beeinträchtigt, mal schauen was für eine Tachykardie vorliegt. Dies könnte man mit einem Langzeit EKG herausfinden.

Herzrasen kann durch vers. Einflüsse hervorgerufen werden, sei es durch körperliche anstrengung, weitere Leitbahnen im Herzen, Alkohol / Drogenkonsum etc. pp .. Es muss nicht zwingend ein Defekt am Herzen vorliegen. Besteht die Tachykardie langfristig und permanent / sehr häufig ist dies sicherlich nicht angenehm, das Herz muss mehr leisten als üblich und man kann das soweit ich weiß (bin aber kein Mediziner) ungefähr vergleichen mit einem Motor eines Autos .. Ein Auto sollte man auch nicht durchgehend auf Höchstgeschwindigkeit betreiben.

Wenn du mal genaure Daten gibst könnte man genaures sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community