Frage von baumbart, 76

Kann eine Neurodermitis eigenständig wieder verschwinden?

Ich habe seit knapp 2 Jahren im Ohren- und Ellenbogenbereich eine relativ leichte Neurodermitis. Ich creme die Haut mit dafür geeigneter Hautpflege und habe vom Dermatologen auch eine spezielle Creme, wenn es mal schlimmer ist. Ich muss aber sagen, dass ich diese kaum noch brauche, weil ich den Eindruck habe, die Neurodermitis hätte sich ein wenig zurückgebildet. Kann es eigentlich sein, dass sie von selbst wieder verschwindet?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 64

Ich kenne einige Kinder die als sie noch sehr klein waren, Neurodermitis hatten, in einigen Fällen hat es sich bis sie zur Schule kamen gegeben, die Haut war glatt und keine Spur mehr davon, das ist natürlich gut, wenn sich die Neurodermitis im Gesicht ausbreitet hat.

Kommentar von Hooks ,

Das kann auch mal daher kommen, wenn die Kinder gegen Tbc geimpft worden sind - weil das Tuberkelbazillus im Aufbau den Milchsäurebakterien gleicht. Wenn der Körper Antikörper gegen die Tbcs baut, wird die Milchsäure gleich mit angegriffen und die Darmflora baut sich nicht richtig auf und arbeitet gegen die Milchsäure. Solche Kinder sollten die Milch und deren Produkte meiden.

Antwort
von polar66, 76

Hallo baumbart,

ich bin selbst seit meiner Geburt an Neurodermitis erkrankt und daher in ständiger dermatologischer Behandlung. Immer wieder habe ich Zeiten, in denen ich symptomfrei bin. Und zwar immer dann, wenn es mir psychisch gut geht, in meinem Umfeld soweit alles stimmig ist und ich besonders auf meine Ernährung achte.

Menschen, die schon in ihrer Kindheit an N. erkrankt sind, können als Erwachsene völlig symptomfrei sein. Oder man ist als Kind nicht erkrankt und entwickelt erst als Erwachsener Symptome. Oder man ist als Kind erkrankt und hat als Erwachsener ebenfalls Symptome. Letzteres ist nur bei 3% aller Neurodermitiskranker der Fall.

Die Neigung der Haut zur Neurodermitis ist erblich bedingt. Die gesunde Haut bildet eine natürlich Barriere. Diese Funktion ist beim Neurodermitiker gestört. Ein Eiweiß namens Filaggrin ist üblicherweise an der Regulation der Verhornung der Hautoberfläche beteiligt. Bei Menschen mit Neurodermitis besteht infolge eines Gendefekts ein vererbter Mangel an diesem Eiweiß. Auch in der Zusammensetzung hauteigener Lipide sowie beim pH-Wert unterscheidet sich neurodermitiskranke Haut von gesunder.

Fakt ist: einmal erkrankt, immer erkrankt. Neurodermitis ist nach derzeitigem Stand der Medizin nicht heilbar! Sehr viele Menschen verwechseln ihre symptomfreie Zeit mit einer Heilung. Es gibt vieles was eine symptomfreie Zeit unterstützen kann. Aber endgültige Heilung ist (noch) nicht möglich. LG von polar66

Quelle: Haut in Form 3-2013

Antwort
von StephanZehnt, 49

Hallo BB,

ja es gibt Spontanheilungen! Die haben ihre Ursache nicht selten in hormonellen Zusammenhängen d.h. das die Neurodermitis z.B. während der Pubertät verschwinden kann. Oder bei Frauen bedingt durch eine Schwangerschaft!
Das Problem bei solchen Erkrankungen sind allerdings sogenannte Schübe. Das heißt es gibt Zeiten wo die Neurodermitis sich richtig bessern kann bzw. schon fast verschwindet

Dann sagt man oh Wunder die Ärzte haben keine Ahnung und mit Salbe XY oder Medikament CG ist das Wunder geschehen. Oft im Sommer bessert sich die Haut -UVB -UVA ....

Wenn die Haut besser geworden ist sollte man das Cremen mit der Cortisonsalbe vom Arzt ein wenig einschränken.Das Problem das Cortison macht die Haut dünn, wenn dei sich ein wenig erholen kann..!

Ja und eher eine Pflegesalbe kaufen. ob das eine Babycreme ist ..oder eine Creme von Se.... ist dabei gleich. Sie sollte aber kein Mineralöl, Emulgatoren udgl. beinhalten. Nun ich weis nicht ob es bei Dir nun einige Jahre weg ist oder im nächsten Winter wieder kommt? Man sollte aber trotzdem auf Sonnenschutz achten auch wenn die Sonne bei den Erkrankungen gut ist!

Das ist leider absolut unsicher... da spielt auch Dein seelisches Gleichgewicht eine Rolle ... Ein paar Wochen richtigen Stress und dazu kaum ausgeschlafen und schon sieht man u.U.wieder die ersten Anfänge... Auch Solebäder sind bei solcher Haut gut ...

VG Stephan

Antwort
von Sachsenmadel, 43

Unlängst habe ich gelesen, dass Neurodermitis auch durch Stress oder unverarbeitete Erlebnisse entstehen kann. Wenn dem so ist, dann kann sie auch wieder verschwinden. Es würde mich ja freuen, wenn das so bei dir wäre und sie durch die Creme verschwunden wäre. Sie kommt aber auch oft in Schüben.

Antwort
von UncleDoc, 43

Neurodermitis zeigt sich meist in Schüben, also, wenn man stressige Zeiten hat, kann das wieder ausbrechen und wenn es einem gut geht verschwinden die Symptome von allein. Man sagt ja nicht umsonst die Haut ist der Spiegel der Seele.

Kommentar von Hooks ,

Das liegt daran, daß die meisten B-Vitamine von der Haut und von den Nerven verbraucht werden. Je mehr für die Nerven draufgeht, desto weniger bleibt für die Erneuerung der Haut übrig (alle 27 Tage).

Antwort
von Hooks, 32

Sie verschwindet dann, wenn Du der sich ständig neu bildenden Haut die nötigen Voraussetzungen schaffst!

Dazu wichtig sind 6 oder 7 der B-Vitamine, dazu die Möglichkeit, daß sie im Darm auch richtig verwertet werden (Darmflora-Zerstörung durch Antibiotikum oder sonstige Medis, aber auch drurch fastfood!).

Lies mal meinen Tipp, von dem Buch bin ich echt begeistert, das ist so durch und durch aus der Praxis geschrieben worden, eine Art Tagebuch:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/neurodermitis-selbst-behandeln---hilfe-ist-...

Lies aber bitte auch die Ergänzungen dazu.

Alles Gute für Dich ! LG Hooks

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community