Frage von netto12, 134

Kann eine fehlende Zahnschicht nachwachsen von alleine ?

Z.B durch Biomineralisation?

Antwort
von dinska, 130

Nein, die Zahnschicht wächst nicht von allein wieder nach. Du kannst deine Zähne aber vom Zaharzt verblenden lassen bzw. die fehlenden Zahnschichten auftragen lassen. Ich habe auch solche Probleme mit meinen Vorderzähnen. Auch Ölkauen wirkt sich positiv auf die Zähne aus. Man nimmt nach dem Zähneputzen einen Schluck Öl in den Mund und zieht ihn durch die Zähne und bewegt ihn im Mund hin und her, nach 10 Minuten spuckt man ihn wieder aus. Bei mir hat das die Paradontose gestoppt.

Antwort
von StephanZehnt, 116

Hallo Netto,

wie stellst Du Dir das vor? Der Zahnschmelz besteht aus Kalzium und Phosphat. Wenn durch falsches putzen oder viel Cola udgl. ein Zahn deutlich geschädigt ist kann man ihn nicht wieder ausbessern.

Wenn das möglich wäre würden die Zahnärzte Amok laufen weil ja dann ihr Supereinkommen in Gefahr wäre. Man kann evtl. mikroskopisch kleine Defekte beheben bei größeren Defekten sieht es abe rmit der Biomineralisation nicht gut aus. Sicher macht man damit neuerdings Werbung (Zahncreme).

Was macht der Zahnarzt wenn er einen Zahn behandelt (Füllung) er reinigt den Zahn und er muss trocken sein sonst gibt es da Schwierigkeiten. Wenn man da etwas mineralisieren möchte müsste der Zahn auch trocken sein beim Zähne putzen ist der Zahn nicht trocken ...

VG Stephan

Antwort
von Xekinai, 110

Zahnschmelz kann sich nicht von selbst erneuern. Das geht überhaupt gar nicht. Du solltest dir von deinem Zahnarzt die Zähne versiegeln lassen, das schützt die Zähne vor Karies und anderen schädlichen Einflüssen. Auch das Putzen der Zähne mit Elmex Gelee hilft den Zahnschmelz zu schonen und zu stärken.

Antwort
von walesca, 92

Hallo netto12!

Ich meinte damit gar nicht karies, sondern Zahnschichten, die durch zu kräftiges Putzen u.d.g. abgebaut wurden, also so etwas wie Abrasion.

Wer hat Dir denn diesen Floh ins Ohr gesetzt, dass der Zahnschmelz sich beim Putzen quasi immer mehr abreibt??? Das wäre ja schlimm, denn dann würde ja im Alter gar nichts mehr vom Zahn übrig sein!!! Schalte lieber mal den gesunden Menschenverstand ein - dann erledigt sich diese Frage ganz von selbst!!

Stets gesunde Zähne wünscht Dir walesca

Kommentar von Winherby ,

Nur soviel zum Floh:

"......Zudem kann die Zahnputztechnik die Zahnabnutzung beeinflussen wie auch die Häufigkeit und Dauer vom Zähneputzen eine grosse Rolle spielen wie auch die säurehaltige Nahrungsaufnahme vor der Zahnpflege. Bei der Zahnpflege sollte man Beachten, dass Zähneputzen übertreiben schädlich sein kann wie auch das Zähneputzen nach Fruchtsäuren oder das Zähneputzen und Magensäure sich nicht vertragen, denn die Magensäure greift den Zahnschmelz an, womit es zu Zahnerosionen kommen kann......."

http://www.zahn-lexikon.com/index.php/r/40-a-z/r-lexikon/1723-rda-wert-zahnpasta

Kommentar von walesca ,
Bei der Zahnpflege sollte man Beachten, dass Zähneputzen übertreiben schädlich sein kann ...

Da hast Du auch Recht, aber ich war bei meiner Antwort von normalem Gebrauch der Zahnbürste ausgegangen!!

...die Magensäure greift den Zahnschmelz an, womit es zu Zahnerosionen kommen kann.

Danke für diese Tipp. Nun weiß ich wenigstens, warum meine Zähne - nach über 35 Jahren Reflux - soooo schlecht sind!! Leider klärt einen darüber weder ein Arzt noch Zahnarzt auf!!! Nur leider nützt der Tipp mir jetzt nicht mehr viel! LG

Antwort
von gerdavh, 77

Hallo, für mich klingt das fast zu schön, um wahr zu sein - ich habe Dir dazu mal einen Artikel herausgesucht. Langzeitstudien dazu gibt es natürlich noch nicht, da der Schweizer Entwickler das erst vor kurzem auf den Markt gebracht hat.

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/die-zahnfluesterer-511662

lg Gerda

Kommentar von netto12 ,

Ich meinte damit gar nicht karies, sondern Zahnschichten, die durch zu kräftiges Putzen u.d.g. abgebaut wurden, also so etwas wie Abrasion.

Antwort
von rulamann, 63

Lies bitte dies hier und bild dir selber deine Meinung.

http://www.credentis.com/fileadmin/Dateien/Dokumente/pdf/credentis_Innovationsbr...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten