Frage von bookma, 38

Kann eine COPD durch Sport wieder weggehen?

Gibt es eine Möglichkeit eine COPD durch Sport und Bewegung wieder in den Griff zu bekommen? Oder ist das wenn die Lunge kaputt ist eine endgültige Sache?

Antwort
von Mahut, 38

Grundsätzlich gilt, dass eine COPD unheilbar, aber trotzdem therapierbar ist. Ziel der COPD-Therapie ist deshalb, eine rapide Verschlechterung des Gesundheitszustands zu verhindern und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

Dies ist ein Ausschnitt von der Seite: http://www.leichter-atmen.de/was-ist-copd

Wenn du noch genug Luft bekommst, kannst du ja versuchen Sport zu machen zb. in einer Lungensportgruppe, aber das dadurch dein COPD besser wird, wage ich zu bezweifeln

Kommentar von walesca ,

Die COPD wird sicher nicht besser - aber die Lebensqualität (eigene Erfahrung)!!! LG

Antwort
von walesca, 36

Hallo bookma!

Wie Du ja schon selbst vermutest, wenn die Lunge kaputt ist, dann ist das endgültig!! Leider! Aber Du solltest Dir vom Arzt "Reha-Sport-Lungensport" verschreiben lassen. In solchen Gruppen lernst Du, mit dieser Krankheit besser umzugehen, und wie weit Du dich auch belasten kannst. Es gibt viele gute Tipps für den Alltag mit COPD und Spaß in der Gruppe gibt es gratis dazu. Die KK bezahlen diesen Lungensport für mindestens 3 Jahre, oft auch länger. Es tut außerdem sehr gut, dass kein Teilnehmer sich wegen seiner Einschränkungen verstecken oder rechtfertigen muss!!! In diesen Gruppen sind Teilnehmer mit leichtem Asthma ebenso zu finden, wie welche, die ein Sauerstoffgerät brauchen! Ich hoffe, Du findest eine gute Gruppe in erreichbarer Entfernung. Bei unserer Gruppe kommen einige sogar von 40 - 50 km weit weg - weil es einfach gut tut!

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von khwhp, 25

Sorry, ich bin neu hier, deshalb erst jetzt meine Antwort. COPD mit oder ohne Emphysem ist nicht heilbar und leider auch fortschreitend. Mit angemessener sportlicher Aktivität (z.B. Lungensport) und einem abwehrfähigen Immunsystem kann man für eine akzeptable Lebensqualität sorgen und die COPD einigermaßen "in den Griff bekommen". Eine überzogene sportliche Betätigung ist kontraproduktiv und je nach Erkrankungsgrad zunehmend schädlich. Deshalb besser nicht auf ärzliche Beratung verzichten.

Antwort
von gerdavh, 28

Hallo, je nach Schweregrad bei Dir, kannst Du - nach Rücksprache mit dem Arzt - in einer Lungensportgruppe Sport treiben. Aber ich würde auf alle Fälle vorher nochmal mit dem Lungenfacharzt sprechen, was Dir zuträglich ist und was Du besser unterlassen solltest.

Hier nochmal ein paar Infos zu COPD, die Du anscheinend vom Arzt nicht ausreichend bekommen hast.

http://www.mein-leben-mit-copd.de/copd/ursachen-und-krankheitsbild.html

COPD ist eine chronische Entzündung, das heißt, diese Erkrankung ist nicht heilbar. lg Gerda

Kommentar von walesca ,

Gerda, der Lungensport muss sowieso vom Arzt verordnet werden. Aber in so einer Gruppe ist jeder Lungenkranke an der richtigen Adresse, egal, wie krank er ist!! LG

Antwort
von Antjeje, 24

Nein, das geht leider nicht. COPD ist chronisch und nicht heilbar. Du kannst es schaffen, sie in einem erträglichen Maß zu halten, aber sie wird dir immer treu bleiben. Sport ist trotzdem gut, also treib in einem vernünftigen Maß Sport und tu deinem Körper damit etwas Gutes.

Antwort
von bobbys, 23

Hallo,

eine COPD ist nicht Heilbar, aber man kann sich durch Sport und Bewegung in eine bessere Position bringen.

Es gibt extra Lungen Sportgruppen.

LG Bobbys :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten