Frage von arton, 128

Kann ein Nebennierentumor den Blutdruck beeinflussen?

Wie kann es sein, dass ein Tumor an der Nebenniere den Blutdruck ganz strak anhebt? Und vorallem warum kann man dasncith mit den Medikamenten in den Griff bekommen?

Danke

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 128

Hallo arton, das könnte man schon symptomatisch behandeln, aber die Ursache wird ja dadurch nicht beseitigt. Ein Tumor der Nebennierenrinde ist in den allermeisten Fällen völlig harmloser Natur und sollte unbedingt operativ entfernt werden, weil es - wie in Deinem Fall - zu hohem Blutdruck führt. Gute Besserung und alles Gute. Gerda

Antwort
von Jongi, 126

ja kann es sowas nennt man Phäochromozytom. Es werden vorallem die Katecholamine produzier wie zb Adrenalin Noradrenalin das führt über die bestimmtem Rezeptoren an Herz bzw in den Blutgefäßen zu hohem Blutdruck und auch einer hohen Herzfrequenz also zu hohem Puls. Man kann natürlich mit medikamenten die Symptome behandlen also zb mit medikamenten die die rezeptoren blocken aber das behandelt ja nicht die Ursache der tumor ist ja immernoch da der muss entferntr werden

Antwort
von walesca, 114

Hallo arton!

Bitte schau mal in diesen Link hinein. Dort ist alles gut erklärt.

http://www.endokrinologie.net/krankheiten-phaeochromozytom.php

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Amsel1, 95

In dem Fall hilft wohl nur eine Op.

Antwort
von anonymous, 84

hallo ich leide auch an einem sehr hohen Blutdruck und man hat bei mir auch einen Nebennierentumor festgestellt. Kein Blutdruckmedikament hat mir geholfen. Bis man bei der Blutuntersuchung festgestellt hat, das mein Reninwerte nicht stimmten und das Aldosteron sehr hoch war. Das produziert die Nebenniere und sie ist für den Wasser und Blutdruckeinstellung verantwortlich. Ich bekam vom Nephrologen das Medikament Spirobeta. Ich brauche nur diese Aldosteronwassertablette, brauche keine Blutdrucktabletten mehr. 1-2 Monate kann es dauern, bis der Blutdruck sich reguliert. Besser zum Nephrologen gehen, der ist darauf spezialisiert, K.K.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community