Frage von susanne22, 420

Kann ein GinTonic tatsächlich gegen Malaria helfen?

Ist im Gin Tonic wirklich genug Inhaltsstoff drin um gegen Malaria einen Schutz zu bieten? Oder sind das eher Märchen aus alten Zeiten ?

Antwort
von rulamann, 398

Das ist ein Märchen!!!! Gegen Malaria hilft nur eine Malariaimpfung. Chinin hat einen äußerst bitteren Geschmack. Es wird als Aromastoff für Tonicwater und Bitter Lemon verwendet. Bis heute hält sich die Legende, regelmäßiges Trinken von Gin Tonic schütze vor Malaria. Jedoch ist heutzutage die Chininkonzentration in einem Gin-Tonic-Drink viel zu gering um einer Malaria vorzubeugen, deshalb hilft eigentlich nur eine Impfung.

Viele Grüße rulamann

Kommentar von GeraldF ,

Impfung ? - schön wär´s.

Kommentar von rulamann ,

OK! Du hast ja recht eigentlich meinte ich Malaria-Prophylaxe.

Antwort
von Friedelgunde, 387

Chinin - der Bitterstoff, der in Tonicwater enthalten sein kann (nicht im Gin :-)) - wird (in den USA) z.B. zur Behandlung von Malaria tropica eingesetzt. Wenn du also bereits an Malaria erkrankt bist, so kann Chinin helfen (jedoch nur in höheren Konzentrationen und dann auch mit u.U. schweren Nebenwirkungen, ist also nicht zu empfehlen).

Vor einer Neuerkrankung schützt das Mittel jedoch nicht, wie Rulamann schon sagte. Zudem ist es in Getränken (da es sich um einen medizinischen Wirkstoff handelt, der noch dazu allergieauslösend und reich an Nebenwirkungen ist) nur in äußerst geringen Mengen erlaubt.

Antwort
von walesca, 307

Hallo susnne22!

Das ist ganz sicher nur ein Märchen! Wenn Du in ein Malaria-Gebiet reisen möchtest, würde ich mich auf keinen Fall auf solche abenteuerlichen Ratschläge verlassen. Dafür ist diese Krankheit zu ernst!!!! Lass Dir lieber vom Arzt die notwendige Malaria-Prophylaxe verschreiben.

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von GinKenner, 218

Hi, Ich glaube, wenn man jeden Tag 10-15 Gin-Tonic trinkt, so ist man wenigstens gut drauf, wenn man mal gepickt wird!

Prost

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community