Frage von Schwarzflug93, 621

Kann ein Blockierter Halswirbel so krank machen?! Atlaskorrektur?!

Hallo,

ich habe bereits in meiner ersten Frage hier meinen unspezifischen Symptomkomplex geäußert. Da ich wie schon bereits erwähnt viel am PC sitze und oft Verspannungen sowie ein Blockade-Gefühl zwischen der HWS und BWS verspüre, wollte ich fragen ob folgende Symptome wirklich alle von der HWS kommen können:

-Gefühl einer Matschbirne (Konzentrationsschwäche, Verwirrung, Vergesslichkeit, Ungeschicklichkeit, Gefühl zu verblöden)

-Taubheitsgefühle vor allem im Gesicht,Händen und Genitalbereich, manchmal aber auch kompletter Oberkörper sowohl Bauch- als auch Rückenseite

-Schwindel/Gangunsicherheit

Mir ist heute aufgefallen das die Symptome nach dem Schlafen und nach dem Training meistens am schlimmsten sind, also vielleicht doch alles nur die HWS? Kann mich noch dran erinnern wie es damals in der HWS "knack" gemacht hat als ich mit meiner Exfreundin in einer ungünstigen Haltung im Bett lag, seitdem war auch plötzlich mein Penis fast taub. Röntgen der HWS hat jedoch nichts ergeben und Physiotherapie hat auch nicht wirklich geholfen. Vielleicht mal mit der Atlaskorrektur probieren? Wer hat Erfahrungen mit dieser Methode?

LG

Antwort
von Winherby, 539

Hallo Schwarzflug93,

-Gefühl einer Matschbirne (Konzentrationsschwäche, Verwirrung, Vergesslichkeit, Ungeschicklichkeit, Gefühl zu verblöden)

diese Symptome lassen , -wenn Überreizung des Hirnnervensystems nicht zutrifft -, mMn eher auf Kreislaufprobleme schliessen, speziell Blutdruckschwankungen.

-Taubheitsgefühle vor allem im Gesicht,Händen und Genitalbereich, manchmal aber auch kompletter Oberkörper sowohl Bauch- als auch Rückenseite

Diese Symptome lassen sich eher der Wirbelsäule zuordnen. Wenn der Knackpunkt nach Deiner Schilderung an der HWS zu finden ist, dann aber sicher nicht mit einer Röntgenaufnahme. Bei solch massiven Beschwerden müsste dann das Rückenmark betroffen sein. Dies liesse sich mit z. B. einem medioventralen ( nach mittig-vorn gerichtet ) Bandscheibenprolaps erklären. Und soetwas lässt sich bildgeberisch nur mit einem CT darstellen. Auch eine Atlasverschiebung ist auf der Röntgendarstellung nicht zu sehen, da bereits winzige Verschiebungen Probleme auslösen können. Diese Fehlstellung lässt sich aber nur durch einen klinischen Test feststellen, dies beherrschen aber nur speziell ausgebildete Menschen ( Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten ).

Schwindel/Gangunsicherheit

Diese Symptome können von beiden o.g. Ursachen kommen. Sprich doch Deinen Arzt mal auf eine Untersuchung zum Ausschluss einer MS an, denn ein Gutteil Deiner Symptome kommen auch bei MS-Patienten vor.

Zum Schluss bedenke bitte immer: Mens sana in corpore sano und dies gilt auch im Umkehrschluss. Alles Gute wünscht Herbert

Kommentar von walesca ,
Mens sana in corpore sano

Bitte auf DEUTSCH!! Nicht jeder hat Latein in der Schule gehabt! LG

Kommentar von Ente63 ,

Danke, hamma wieder was dazugelernt ;-))

Antwort
von walesca, 595

Hallo Schwarzflug93!

Bitte schau mal in diesen Tipp hinein. So ein Osteopath kann auch geringe Wirbelblockaden ertasten und ganz sanft (!!) lösen. Auch kann er dann ggf. beurteilen, ob bei Dir auch eine Atlaskorrektur angebracht wäre.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-d... (besonders Punkt 2a + c!)

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von rosaglueck, 387

Trinke regelmässig Tomatensaft, Brennesselte, 2 Tassen Schafgarbetee kurartig pro Tag.

Vitamin D-Spiegel-Aufbau

Trinke WASSER abends udn nachts beim aufwachen udn wieder morgens..in der inaktiven Zeit in der keine Skelettmuskeln deinem Kreislauf mithelfen ausreichend zu funktionieren.

Sportliche Höchstleistung benötigt viel Schilddürsnhormone, fT3. Die verarmen  nach extremen Belastungen besonders schnell. Eine gesunde Schilddrüse hat einen grossen Speicher, der TSH wird hochgestellt...und es werden neue SD-Hormone nachgebildet. Die Lag-Phase dazwischen  kann individuell sehr verschieden sein. Wenn du das Gefühl hast danach länger durchzuhängen als deien Kollegen, lass nach deiner Schilddürse sehen. Leider tricksen auch die krnaken Schilddürsen noch ewig udn entziehen sich so höäufig einer zeitnahmenDiagnose durch den Arzt. Selbst wenn das mehrfach als Ursache AUSgeschloessen wurde, kann trotzdem ein schilddürsnleiden dahinterstecken.

Ein Schilddürsnproblem wird oft zuerst am Atlas bemerkbar..der Kopf hängt öfter, man stützt ihn öfter mit der Hand instinktiv...bei Sport und Verkühlung  macht der Nacken häufig Probleme...

Milch ist ein wunderbares Nahrungsmitteol der Natur, genauso wie Eier..nur hat unsere ZIVILISATION sie mit viel JOD versetzt. Das macht Schilddürsnprobleme oder verstärkt  Hashimoto-symptome  bei den 40% der Bevölkerung die die Prädisposition für Autoimmunerknakungen geerbt haben. Die restlichen 60% profitieren wie gewünscht von dem Jodangebot, wie es der Gesetzgeber eigentlich auch bezweckt hat.

Ich habe Milch geliebt!!! Latte Macchiato in immer grösseren Eimern getrunken...heute nehme ich maximal Schlagsahne zum Kaffee udn esse griechischen Joghurt in der Hoffnung dass die Griechen ihre Milchviecher nicht massenjodieren. DAS könnte ein Markt werden 


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community