Frage von Tinak, 20

kann die zahnop trotz vollnarkose stattfinden?

habe am 23.01.2014 meine Weisheitszahn op unter Vollnarkose wird meiner einer gezogen weil er schon durchgebrochen ist und die anderen drei werden rasugeschnitten. ausserdem werden mir oben und unten jeweils drei zähne gezogen. nun habe totale angst vor dem Zahnarzt und habe mich endlich getraut dort hinzugehen. jetzt zu meinem Problem. es finge eigentlich an als mein onkel gestorben ist an einem Herzinfarkt, ich gleich panik bekommen habe das ich auch was am herzen habe. war schon beim Arzt deswegen, aber ekg war alles in Ordnung. bloss es ging nicht weg, auch dieses Unwohlsein, Kopfschmerzen, sobald ich ein kurzes stechen am herzen merke denke ich gleich an was schlimmes. mein rücken und nacken tun weh. im sommer war ich in Bayern bei meiner Familie habe mich erholt und es ging mir wirklich besser. zwischen durch habe ich was gemerkt aber das unrelevant. nun, seitdem ich beim Zahnarzt, fing es wieder an so schlimm zu werden. wieder Kopfschmerzen, nacken und rücken tun weh. ein kurzes stechen am herzen, denke gleich ein Herzinfarkt, Unwohlsein, angst, manchmal hab ich das gefühl das mein herz schneller schlägt. und das nur weil ich weiß was alles gemacht wurde und ich mir auch verrückt mache mit den schmerzen danach. ich hoffe das es besser wird, aber was ist wenn ich am tag der op das immer noch habe. kann ich nicht operiert werden? ist das dann lebensgefährlich? auch wenn ich aufgeregt bin? habe angst das was schief geht deswegen und ich nicht mehr aufwache. das ich eine schilddrüsenunterfunktion habe weiß der Narkose Arzt. dachte erst es kommt daher, weil ich auch immer, auch jetzt ständig müde bin. aber heute wo ich mit meinen Kids was unternommen habe dann ging es, als hätte ich das vergessen. letztens beim Arzt stellten die mir ein verspannten rücken fest. und zahn op ist eigentlich wirklich wichtig, weil schlechte zähne (die ich leider habe) schlecht für den körper sind. aber wenn ich das jetzt wieder habe, können die ja keine Vollnarkose machen, oder passiert da nichts und bilde mir das ein? kann das auch von schlechten zähne kommen? ich hoffe die Wochen vergehen schnell damit ich die op endlich hintermir und ich wieder glücklich lächeln kann ohne mich zu verstecken. ich hoffe ihr wisst ein rat dafür. bin schon was verzweifelt und nervt auch. ach, ja meine arme fühle sich auch irgendwie taub oder schwach an, aber sie sind das nicht. zur Person: bin w 24 jahre, habe zwei söhne ( 5 jahre und 1 jahr alt) bin 173 cm, und wieger 60 kg. wegen der schilddrüsenunterfunktion nehme ich l-Thyroxin 88

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von forsythie, 20

Es gibt praktisch keinen Patienten, der vor einer Vollnarkose nicht aufgeregt ist. Ich hatte einen Puls von 120 im OP und sobald du schläfst, geht der runter. Ist also ganz normal. Meiner Oma wurde sogar alle Zähne auf einmal gezogen (22 Stück) und sie hat es gut überstanden. Die ersten Tage nimmst du dann halt Flüssignahrung zu dir und Schmerztabletten. Natürlich solltest du für den Rest der Woche eine Kinderbetreuung organisieren, damit du dich ausruhen kannst. Aber die OP selber , davon merkst du nichts. Mach dir da keine Sorgen und freue dich, wenn die 10 kaputten Zähne weg sind :-)

Kommentar von Tinak ,

Ich dachte das wäre gefährlich weil ich jetzt wieder verspannten rücken habe, und denke habe was am herzen was aber bws ist. Danke, ist gut zu hören das ich nicht die einzige bin.

Antwort
von Gruselweib, 19

Deine Beschwerden, die du hast, werden durch die Angst noch verstärkt. Wenn du mit den Ärzten, die dich operieren vorher darüber sprichst, werden sie versuchen dir die Angst zu nehmen und dich zu unterstützen. Es kann bei einer OP immer zu Zwischenfällen kommen, wir sollten also nicht so tun, als gäbe es das nicht. Aber im Normalfall sind die Ärzte in "Hab-Acht" Stellung und reagieren sofort, wenn sich ungewohntes anbahnt. Aber ich kann deine Angst verstehen, durchaus. Ich wünsche dir alles Gute.

Kommentar von Tinak ,

ich lasse es in einer Zahnklinik machen, die soll sehr beliebt sein dort.

Antwort
von Lyarah, 12

Ich kann dich ebenfalls beruhigen. Ich hatte bereits mehrere (sehr große) OPs und beim ersten Mal ebenfalls schreckliche Angst vor der Narkose ... ohne Grund, wie sich dann herausgestellt hat. Ich habe davor auch etwas zur Beruhigung bekommen, dann gabs die eigentliche Narkose und ich bin einfach nur sanft eingeschlafen - und als ich wieder aufgewacht bin, war alles vorbei. Das war ein tolles Gefühl :-).

Die Zeit davor ist schrecklich, das kann ich nachfühlen. Geht es denn nicht eher? Damit du nicht so lange warten musst? Ist ja furchtbar ...

Aber wie gesagt, es war bei mir unendlich entspannter und viel viel weniger schlimm, als ich es mir vorgestellt hatte. Beim nächsten Mal hatte ich dann auch keine Angst mehr. Daher brauchst du auch keine zu haben ... ich hoffe, das hilft dir!

Kommentar von Tinak ,

leider geht es nicht eher, weil die komplett ausgebucht sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten