Frage von BBienchen, 134

Kann bei Stuhlinkontinenz Lopedium ein leben lang genommen werden?

Hallo, hier meine Frage ! Wer hat Erfahrungen mit Lopedium? Kann man Lopedium bei Stuhlinkontinenz ein leben lang einnehmen, oder hat man nach einer bestimmten Zeit mit Nebenwirkungen zu rechnen ? Muss man nach einer bestimmten Zeit die Dosis erhöhen, um den gewünschten Effekt zu erzielen? Ich würde mich sehr auf eine Antwort freuen. Mit freundlichen Grüßen

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo BBienchen,

Schau mal bitte hier:
Medikamente Behandlung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alois, 134

Hallo BBienchen,

da Loperamid nicht resorbiert wird, tritt praktisch auch keine Gewöhnung auf; leider gibt es in deinem Fall auch keine Alternative, aber - es gibt viele Patienten mit Colitis ulcerosa, die dieses Präparat lebenslang einnehmen, um ein halbwegs normales Leben zu führen, ohne an irgendwelchen Folgen zu leiden. Wesentlich ist, dass die Einnahme unter ärztlicher Kontrolle erfolgt und ein Arzt aufgesucht wird, sobald der Bauch sich bläht bzw. der Stuhlgang ganz ausbleibt.

Liebe Grüße, Alois

Kommentar von BBienchen ,

Danke für die Antwort. LG

Kommentar von Alois ,

Bitte sehr!

Antwort
von dorispaas, 113

Ganz klar: Nein!

Im Falle von ständigen Durchfällen ist es wichtig, die Ursache(n) herauszufinden. Wenn keine körperlichen Gründe (z.B. Kurzdarm-Syndrom oder Operationen) vorliegen, sind dies in den meisten Fällen Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten. Hier ist eine ärztliche Abklärung unbedingt erforderlich.

Auch eine angemessene Sportart kann helfen, ständige Verdauungsprobleme zu beheben - hier müsste man schauen, welche Sportart dies sein könnte und was Spaß macht.

Auch Entspannungsübungen und ein vernünftiges Stressmanagement sind wichtig, denn nicht selten ist auch Stress der Verursacher von Durchfällen.

Und eine Inkontinenz kann man günstig beeinflussen, indem man regelmäßig Beckenbodentraining durchführt. Hier gibt es von der Krankenkasse ein (Leih-)Gerät, das mit leichten (nicht schmerzhaften!) Stromstößen die Beckenbodenmuskulatur zu Kontraktionen anregt und mit dem man die ersten Übungen durchführen kann. Später, wenn man ein Gefühl für den eigenen Beckenboden bekommen hat, kann man das Training auch ohne Gerät fortführen.

Eine angepasste Ernährung, gutes Stressmanagement, moderater Sport und das Beckenbodentraining sollte man dann lebenslang durchführen - und keine Medikamenteneinnahme.

Kommentar von BBienchen ,

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe keinen Durchfall. Es ist eine Entzündung in der Wirbelsäule, die den äußeren Schließmuskel beeinflußt und dies ein leben lang anhalten soll. Mein Beckenboden ist in Takt. Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von dorispaas ,

Den Stuhl eindicken kann man auch mit natürlichen Methoden - beispielsweise mit Flohsamen.

Kommentar von BBienchen ,

Er soll im Darm nicht nur eingedickt, sondern auch nicht weiter transportiert werden. Auch eingedickter Stuhl kann nicht gehalten werden. Haben Sie da gute Erfahrungen gemacht mit Flohsamen ? Es darf einige Stunden nichts passieren und man muss es auch etwas berechnen können, da ich auch oft geteilte Arbeitszeiten habe, LG

Kommentar von dorispaas ,

Ja, Flohsamen und Flohsamenschalen sorgen für eine gute Stuhlkonsistenz.

Ich erkenne Ihr Problem - das neben der Optimierung der Stuhlkonsistenz eigentlich nur mit einer weitestgehenden Regelmäßigkeit angegangen werden kann. Es wäre also erforderlich, genaueste Zeiten beim Tagesablauf, beim Schlaf und bei der Ernährung einzuhalten, um so eine verlässliche Stuhlentleerung zu erreichen. Dem entgegen stehen leider offensichtlich ihre unregelmäßigen Arbeitszeiten.

Hier einen Rat geben zu wollen, ist schwer. Bitte schauen Sie, wie und ob Sie es erreichen können, diese erforderliche Regelmäßigkeit einrichten zu können.

Herzliche Grüße Doris Paas

Antwort
von rulamann, 91

Eigentlich NEIN!!!

Bei einer Überdosierung oder langer Einnahme kann das durchaus Probleme im Sinne einer Obstipation (Verstopfung) oder einer"Darmlähmung" bereiten. Somit sollte das Medikament nicht länger als 4 Wochen ohne ärztliche Unterstützung eingenommen werden. Das alles frag bitte Deinen Arzt, ich vermute ganz stark, dass er dir eine Empfehlung geben wird.

Es kann auch versucht werden, durch Elektrostimulation eine Verbesserung zu erlangen. Dabei wird dir eine Elektrode in den After eingeführt, der den Schließmuskel zur Muskeltätigkeit anregen soll. Dieses Training sollte mindestens 3 Monate lang 2 x täglich über 20 Minuten durchgeführt werden. Eine weitere Möglichkeit ist das Biofeedback – Training, bei dem dir eine Sonde in den After einführt, die mit einem Gerät verbunden ist, welches den Schließmuskeldruck misst und dir

durch ein Signal mitteilt, wann der gewünschte Druck erreicht ist. Dadurch kann er lernen, einen ausreichenden Muskeldruck zu erreichen. Auch dieses Training muss

längere Zeit wie oben angegeben durchgeführt werden. I

Alles Gute rulamann

Kommentar von BBienchen ,

Ich war beim Proktologen. Lt Aussage kann er mir nicht helfen, da es diese Entzündung in der Wirbelsäule ist und ich ein leben lang Lopedium nehmen soll. LG

Kommentar von Sallychris ,

Hallo, ich würde mich nochmal an einen anderen Proktologen wenden und eine zweite Meinung einholen. Alles Gute - Sallychris

Kommentar von BBienchen ,

Ich denke, das werde ich wohl machen. LG

Kommentar von BBienchen ,

Ich soll Lopedium nehmen, damit der Darm gelähmt wird, den Stuhl nicht weiter transportieren kann, er dann auch noch mehr eingedickt wird und ich zur Arbeit gehen kann. So werden am Vormittag 2 - 3 Kapseln und am Nachmittag 1 K. benötigt. Ich kann mir das auch kein leben lang vorstellen. LG

Antwort
von cyracus, 83

Eine Entzündung an der Wirbelsäule, die ein Leben lang anhalten soll, und deshalb soll der Darm gelähmt werden - also das klingt für mich echt krank (ich hoffe, Du verstehst, wie ich das meine).

Solch eine Ursache einfach lebenslange Ursache bleiben zu lassen, kann doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein.

Bitte klick Dich hier rein

Abenteuer Diagnose

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/abenteuerdiagnose114.html

und klick links an bei "Betroffene gesucht". - Wenn man sich dort entscheidet, dass man Dein Grundübel herausfinden und beseitigen will, wirst Du bestenfalls gesund und / oder kannst deutlich besser leben als jetzt.

Dort auf der Seite findest Du andere Fälle, wie medizinische Fachleute sich sorgfältigst bemühten, den Patienten endlich helfen zu können.

Kommentar von Mahut ,

Cyracus, das ist eine geniale Idee, vielleicht wird BBienchen, ja dort ausgesucht und ihr geholfen. Ich sehe die Sendung jede Woche und bin immer wieder überrascht über die Diagnosen.

BBienchen, ich würde es dir auch Raten dich dahin zu wenden, vielleicht hast du ja Glück.

Kommentar von cyracus ,

Danke, Mahut, dass Du BBienchen Mut machst, sich dorthin zu wenden. - Hoffentlich klappt es.

Kommentar von BBienchen ,

Ich sehe diese Diagnosen auch und bin selten überrascht, nur eine Bestätigung. In welchen Bereich seid ihr denn tätig? Es hödt sich ja nicht nach Gesundheitswesen an. LG

Antwort
von pferdezahn, 72

Man sollte grundsaetzlich ein Medikament nur solange einnehmen, wie es noetig ist. Patienten, welche ihr ganzes Leben lang Medikamente nehmen muessen, sind in der Regel zu bedauern. - http://www.sanego.de/Medikamente/Lopedium/

Kommentar von BBienchen ,

Das stimmt, sie sind zu bedauern. Sie sind von den Ärzten abhängig und viele müssen die Hälfte vom Lohn, Gehalt oder Rente beisteuern. Viele Rentner können dies garnicht bezahlen. Ich soll es ein leben lang einnehmen und will es auch nicht. LG

Kommentar von pferdezahn ,

Gebe im Suchlauf ein: Deutsche Kontinenz Gesellschaft: Startseite - da bekommst Du den Link. Es geht darum, dass Stuhlkontinenz heilbar ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten