Frage von Hooks, 298

Kann ASS zu Nasenbluten führen?

Oder verstärkt es Nasenbluten, die sowieso stattgefinden hätten?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Nelly1433, 226

Nasenbluten durch Medikamente

Medikamente, die die Blutgerinnung im Körper hemmen, so genannte Antikoagulanzien, nennt man umgangssprachlich auch Blutverdünner. Sie führen zu erhöhter Blutungsneigung und damit öfter mal zu Nasenbluten. Dazu gehören z.B. Acetylsalicylsäure (ASS) und die Wirkstoffgruppe der Cumarine, die gezielt den Spiegel des Vitamins K im Körper senken, welches zur Blutgerinnung benötigt wird.

Der Link http://www.hno-aerzte-im-netz.de/krankheiten/nasenbluten/ursachen-und-risiken.ht... weiß auch jede Menge zu den möglichen Gründen für Nasenbluten. Da dieses bei dem Betroffenen häufiger Auftritt, sollte man ggf. einen Arzt konsultieren.

Antwort
von GeraldF, 156

ASS führt nicht zu Blutungen, aber verlängert die Blutungszeit. ASS ist nicht mit Vitamin K antagonisierbar. ASS ist kein Antikoaglanz, sondern ein Thrombozytenaggregationshemmer. Die Wirkung ist irreversibel und hält bei Einnahme von 500mg mehrere Tage an.

Kommentar von Hooks ,

Das bedeutet, die Antwort von Nelly ist falsch? Ich meinte beobachtet zu haben, daß bei mir nach Einnahme von K 1mg die allgemeinen Schmerzen im Bindegewebe (?, ich nenne es im Gestell) zunahmen, während sie durch ASS 1g wieder verschwinden, nach ca. 1 Std. Meine Tochter meinte auch 2x, daß ihre Schmerzen angestiegen sind (1x Muskelfaserstörungen, mehr als Mzskelkater, 1x Autounfall, nachdem bereits Besserung eingetreten war). 

Wir nehmen sonntags immer 50.000 IE D3 und dazu Super K mit 1g K1 und 1g K2. Montags dann in letzter Zeit die Schmerzzunahme, die mit ASS wieder verschwindet. Merkwürdig, über ein Jahr war das nicht so, in den letzten Wochen jedoch recht deutlich. Nehme nun kein K mehr.

Kommentar von Hooks ,

Verzeihung, die Dosen von K natürlich 1mg.

Antwort
von Mahut, 202

Natürlich kann es sein, ich denke bei der Dosierung ist es sogar wahrscheinlich.

Zur Schmerzstillung sollte man kein ASS nehmen, denn es kann  dadurch zu starken Blutungen kommen, auch wenn man zum Zahnarzt muss kann es zu Problemen kommen.

Ich selber nehme ASS 100 und nach meinem Fahrradunfall (Armbruch) war meine gesamte rechte Körperhälfte und der Arm tiefblau.

Nasenbluten kann aber auch durch einen zu hohen Blutdruck ausgelöst werden.

Kommentar von Hooks ,

Nein, das ASS war dazu da, um eine beginnende Erkältung zu stoppen. Einmalige Einnahme, und diese Dosierungnist nitwendig, weil die Tabletten sonst niixt wirken. Bei paracetamol ist 500 mg die Schulkinderdosis, Erwachsene nehmen das doppelte, und man sagte mir früher,  die beiden Mittel seien als Schmerzmittel austauschbar.


Unser Hausarzt machte das immer so, 2x 2 von den  500er ASS-Tabletten am Tag. Meine Mutter machte das auch so und war fast nie krank. Ich habe das früher übel vermerkt, von wegen unterdrücken, lieber alles rausschwitzen.

Aber inzwischen habe ich gelernt, daß durch das flüssige Blut zumindest die Schmerzsubstanz P ausgeschwemmt wird (erklärte mir eine Schmerz-Therapeutin in der Rheumakur), und ein junger Art bestätigte mir neulich, daß das auch bei Infekten wirkt, daß da Stoffe oder Erreger schneller ausgeschwemmt werden. Ich mache das in letzter Zeit oft, und mir geht es gut damit. Natürlich immer nüchtern und mit viel Wasser, sonst wird die Magenschleimhaut gereizt. 

Früher hatte ich immer Angst vor ASS, aber das war das einzige Mittel, das ich bei Cortison und MTX nehmen durfte, wenn die Pegel sanken, weil die anderen Medikamente alle die Leber belasten.

 


Kommentar von Mahut ,

Wenn du meinst ihr habt das immer so gemacht, ist es ja gut.

aber die Medizin ist da inzwischen weiter, ASS wird durch seine Blutverdünnende  Wirkung von Herzpatienten genommen um einen Herzinfarkt vorzubeugen, aber eben nur in der Starke ASS 100. Thrombozyten-aggregationshemmer.

Bei der stärke von ASS 1000 schneide dich mal und warte ab was dann passiert, du wirst erstaunt sein. Wenn du zum Zahnarzt gehst und bis zu 5 Tagen vorher ASS genommen hast, ein Zahn gezogen werden muss, wirst du und die Zahnärztin Probleme bekommen.

Kommentar von Hooks ,

Tscha, in bezug auf Schmerzstillung gilt ja leider, daß manchmal andere Mittel nicht wirken, das kommt ja immer auf die Schmerzart an.

Antwort
von Hooks, 156

Der Betreffende leidet sowieso häufig an Nasenbluten, aber gestern hörte es über 1 Stunde nicht auf. ASS-Einnahme war am Montag, 1000mg bei 80 kg Körpergewicht. Falls ja, könnte das ein hinweis darauf sein, daß die häufigen kurzen Nasenbluten auf Vitamin-K1-Mangel, also Blutgerinnungsstörungen, zurückzufuhren sind?

Kommentar von Hooks ,

Was ist an dieser Frage negativ? Falls die Annahme falsch ist, bitte ich um Korrektur, nicht um negative Bewertung. Die hilft mir nämlich nicht weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community