Frage von mona1404, 146

Jemand sowas schonmal erlebt?

Hallo an alle. Mitlerweile bin ich absolut überfordert mit meiner ganzen Gesundheit. Angefangen hat alles am 3.7.2016. Ich war mit meinem Mann und unseren Kindern im Schwimmbad. Dann bekam ich an der Wade ein mostermäßigen blauen Fleck.

Ich mir nicht weiter bei gedacht. Dann wurde es immer schlimmer , meine Wade wurde dick, ich zum Arzt ( ein richtiges Ars....) der sagte es sei alles in Ordnung soll Salbe drauf schmieren.

Hab ih natührlich gemacht, 2 Wochen später half die Salbe natürlich nichts ausser dass mittlerweile das ganze bein betroffen war und ich es an der Hose gemerkt habe dass es spannt und sich komisch angefühlt hat ( wie wasser im bein).

Ich wieder zum Arzt ( bin normal absulut kein Arztgänger das letzte mal vor 6 Jahren) ich erklärte Ihm meine Symptome und er lächelte nur und sagte soll ich Ihnen mal was zur Beruhigung aufschreiben, hab gedacht er will mich auf den Arm nehmen. Ich raus vom Arzt und hab mir gedacht nuja nimmst du die sache jetzt selber in die Hand.

Einen Tag später hab ich angefangen Brennesseltee zu trinken wie eine Verrükte 6 Tassen am Tag. Das hab ich eine Woche durchgezogen. Dann hab ich gedacht ich sterbe. Bin Wach geworden mir war schlecht schwindelig und ich hatte einen Salzgeschmack im mund sowas hab ich noch nie erlebt, meine Haut am ganzen Körper sah aus als wäre kein gramm Fett Mehr drin. Wiege 58 Kilo 164 groß/ klein.

Gegen den Durchfall den ich ja dann mitlerweile dann auch noch bekommen habe holte ich mir Elektrolyte. Ging besser mit dem Durchfall, hat aber gedauert. ich schleppte mich so dann nochmal ne woche rum. Kaffee sowie Cola kann ich mitlerweile nicht mehr trinken verabschiedet sich sofort mein Kreislauf. Meine Beste Freundin kam dann zu Besuch und sah mich an und sagte mir das ich richtig schlecht aussehen würde so hätte sie mich noch nie erlebt.

Ich hin und her überlegt und einen Termin bei einem Anderen Arzt gemacht. Da war ich dann letzte Woche. Ich erklärte ihm meine Symptome: Haarausfall, Ständiger Durst, Hitze im Körper ( egal ob warm oder kalt) meine Augenlider hängen mitlerweile ( seh aus wie 50 und bin 30) usw.

Er meinte es könne die Schilddrüse sein, ich hab schon Hoffnung gehabt und freute mich das dieses Elend bald ein Ende hat. Gestern hatte ich dann den Besprechungstermin. Da sagte mir dann mein Hausarzt das es die Schilddrüse nicht ist, aber mein Blutbild absolut nicht ok ist Leukozyten zu hoch 15 tausend ( andere Entzündungswerte OK), Harnstoff zu niedrig.

Ich hab fast angefangen zu heulen, weil mir das mittlerweile selbst so auf die Nerven geht. Jetzt hab ich am Donnerstag wieder Termin zum Blutabnehmen :-(

Ich habe die Hoffnung hier vil mal um Rat zu fragen was das sein kann und ob vil jemand schonmal das selbe erlebt hat.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hooks, 75

Schau mal, was ich zu einer anderen Frage gefunden habe:

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/staendiger-salziger-geschmack-im-mund
Die häufigste Ursache für einen salzigen Geschmack im Mund ist ein
dehydrierter Körper. Dabei kann die Dehydrierung entweder durch einen
natürlichen Wasserverlust, zum Beispiel aufgrund hoher Temperaturen und
damit verbundener Schweißabsonderung, verursacht werden, oder durch den
Konsum von künstlichen Lebensmitteln, die dem Körper ungewöhnlich viel
Wasser entziehen. Zu den problematischen Nahrungsmitteln zählen hier
insbesondere Getränke, wie Kaffee, Cola oder Alkohol.


Ich kann mir vorstellen, daß das die Lösung für Dein Problem ist. Durch das viele Brennesseltrinken ist Dein Körper dehydriert, das treibt ja fürchterlich aus (ich kenne das, ich übertreibe es auch oft ;-)

Du mußt also unbedingt klares Wasser trinken und dafür sorgen, daß es drin bleibt, vielleicht erstmnal mit normalem Salz, aber bitte ohne Jod (ich las gerade letzte Woche, daß man sich mit Jodsalz Herzflattern und hohen Puls einhandeln kann), am besten natürliches Meersalz oder Steinsalz, wenn Du das irgendwo kriegen kannst; einfach nur getrocknet.

Kaffee und Cola regen den Kreislauf an, da verlierst Du also noch mehr Wasser. Dein großer Durst komtm auch daher, daß Du das Wasser einfach so verlierst.

Beim Ausschwemmen wirst Du auch Magnesium verloren haben, dazu die B-Vitamine, eben alles, was wasserlöslich ist. Besorge Dir mal einen starken B-Komplex (life extension, greenfood, oder 3x tgl ratiopharm), dazu eine Menge an Magnesium, iß konzentrierte Lebensmittel wie Bananen, Trockenfrüchte, Mandeln, Paranüsse - aber bitte alles in Maßen und solange es noch schmeckt, und vor allem eben Meersalz.

Kommentar von Hooks ,

Und hör auf Deinen Körper:

Wenn der Körper was nicht mehr braucht, entwickelst Du normalerweise eine Abneigung dagegen.

Kommentar von Hooks ,

http://www.gesundheits-fakten.de/salziger-geschmack-im-mund-moegliche-ursachen-u...

Salziger Geschmack im Besonderen stand lange im Verdacht, über den
epithelialen Natriumkanal des menschlichen Körpers vermittelt zu werden.
Inzwischen geht man aber davon aus, dass Salzgeschmack im Mund durch
den intrazellulären pH-Wert der Geschmacksknospen generiert wird. Genau
gesagt sind es wohl Natrium-Kationen und Chlorid-Anionen, welche
maßgeblichen Einfluss auf die Entstehung salzigen Geschmacks nehmen. Ein
gestörter pH-Wert im Bereich der Geschmacksrezeptoren ist somit die
nahe liegendste Erklärung für anhaltenden Salzgeschmack, jedoch längst
nicht die einzige, wie die nachstehende Übersicht zu möglichen Ursachen
zeigt:

Dehydration: Eine der häufigsten Ursachen für
gestörte pH-Werte des Körpers und somit einen salzigen Geschmack im Mund
ist ein dehydrierter Körper. Dabei kann die Dehydration entweder durch
einen natürlichen Wasserverlust, zum Beispiel aufgrund hoher
Temperaturen und damit verbundener Schweißabsonderung, verursacht
werden, oder durch den Konsum von künstlichen Lebensmitteln, die dem
Körper ungewöhnlich viel Wasser entziehen. Zu den problematischen
Nahrungsmitteln zählen diesbezüglich Getränke wie Kaffee, Cola oder
Alkohol.

 

Mangelerscheinung: Als Folge von Mangelerscheinungen
tritt ein salziger Geschmack im Mund meist dann auf, wenn eine
Unterversorgung des Körpers mit Vitaminen oder wichtigen Spurenelementen
vorliegt. Zu letzteren zählen neben Chrom und Eisen auch Jod, Selen und
Zink. Sie alle liefern dem Körper wichtige Natrium- und
Chloridverbindungen, die den pH-Wert der salz-wahrnehmenden
Geschmacksknospen mit gestalten. Ein Ungleichgewicht in der
Mineralstoffversorgung ist demnach als Ursache für ungewöhnlich salzigen
Geschmack nicht auszuschließen.

 

Übersäuerung: Bestimmte Lebensmittelsäuren, wie sie
beispielsweise in Zitrusfrüchten und deren Endprodukten enthalten sind,
führen bei übermäßigem Konsum zu einem gestörten Säure-Basen-Haushalt.
Übersäuerungen sind somit das Pendant zu Mangelerscheinungen als Ursache
für veränderte pH-Werte im Mund, sowie einen damit verbundenen,
salzigen Geschmack.

Kommentar von mona1404 ,

hallo und danke für deine Antwort.

Genau das hab ich auch die ganze Zeit vermutet.

Im krankenhaus wurde Blut abgenommen Kalium und Natrium lagen da an der Genze nach unten....Deswegen haben die Ärzte gesagt es sei alles in ordnung.

Ich hab vor meiner Brennessel attacke immer nur Kaffe Cola getrunken, ich denke da bestand schon ein mangel , und dann trinke ich depp auch noch unmengen an diesen Tee. Naja kann man leider nicht Mehr Rückgängig machen.

Ich rede mal mit meinem Arzt drüber Donnerstag hab ich Blutabnehmen und Freitag termin zur besprechung. Die leukozyten sind mir im moment auch echt ziemlich egl weil das mein kleinstes Problem ist.

Tausend dank für die Zeit die du dir genommen hast......

LG

Kommentar von Hooks ,

Bitte schön, gern geschehen. Ich habe ja dabei auch ein bißchen gelernt ;-)

Und Du hast hoffentlich daraus auch gelernt, daß bei den Ärzten fast alles noch normal ist, was absolut im unteren Bereich ist! Die Werte sind einfach zu niedrig! Sie verhindern vielleicht gerade mal das Ableben, aber zum Wohlfühlen reichen sie nicht aus.

Alles Gute für Dich!

Kommentar von mona1404 ,

So ich mal wieder.

Bluttest heute gekommen .

Leukozyten sind weiter gestiegen knapp 16 tausend.

lymphozyten sind zu niedrig ( keine Anung was das wieder ist)

Es macht mir langsam keinen Spaß mehr , wirklich nicht.

Der Arzt wollte zurück rufen hat er auch noch nicht gemacht. wie soll das alles nur weiter gehen.

Kommentar von Hooks ,

Such mal nach Differentialblutbild

hier allgemeine  Infos

http://www.yamedo.de/blutwerte/grosses-blutbild.html

Lymphozyten sind eine Gruppe der weißen Blutkörperchen. Es gibt Neutrophile ("Neutros"), Eosinophile, Basophile, Lymphozyten und Monozyten. Dabei kann man speziell dazu etwas aussagen. Z.B. beim Anstieg der Neutros liegt eine frische Infektion vor, oder der Betreffende nimmt Kortison (mir hätte der Arzt fast unter Kortison was gegen eine frische ÄInfektion gegeben - vermutlich Antibiotika - bis ihm das einfiel... ich hatte das aber vorher bereits im Internet gelesen, mal gucken, ob ich das wiederfinde).

Die letzten beiden bedeuten "der Patient ist gerade über den Berg" und "Heilung" ... wenn da also zuwenig ist, liegt der Verdacht nahe, daß da noch was ist in Dir.

Aha. Lies mal hier:


Lymphozyten sind eine Klasse der weißen Blutkörperchen und spielen eine wichtige Rolle im
Immunsystem des Menschen. Im Gegensatz zur angeborenen, unspezifischen Immunantwort der anderen Leukozyten, sind die Lymphozyten in der Lage, zu erlernen, welche
Stoffe und Zellen körperfremd sind, um diese dann bei einem erneuten Befall zu bekämpfen.



Gebildet werden die Lymphozyten im Knochenmark. Sie differenzieren sich in verschiedene T-Zellen und
B-Zellen.



B-Zellen bilden Antikörper gegen körperfremde Stoffe, wie etwa Proteine oder Kohlenhydrate, die in diesem Fall
als Antigene bezeichnet werden. Da jeder Antikörper sehr spezifisch an ein Antigen bindet, werden im Laufe des
Lebens viele verschiedene Antikörper gebildet.



Aus den T-Zellen entstehen Blutkörperchen unterschiedlicher Art: T4-Helferzellen erkennen ebenfalls die
Antigene, können aber selber keine Antikörper dagegen bilden.



Stattdessen senden sie Signale aus, die die B-Zellen zur verstärkten Produktion der passenden Antikörper
anregen. T-Killerzellen hingegen zerstören alle Zellen, auf deren mit Antigenen besetzter Oberfläche die Antikörper
angedockt sind. T8-Suppressorzellen erkennen körpereigene Antigene und hemmen die Immunantwort, damit die
Killerzellen keine eigenen, gesunden Zellen angreifen.



Die Lymphozytenzahl wird im großen Blutbild gemessen, da eine Veränderung
typisch für bestimmte Krankheiten ist. Eine Erhöhung der Zellzahl (Lymphozytose) ist oft durch Bakterien oder Viren
bedingt.



Erhöhte Lymphozytenzahlen kommen u.a. bei folgenden Erkrankungen vor:



Bösartige Tumoren (Krebs), bestimmte Leukämien, Bindegewebserkrankungen (Sarkoidose), eine Unterfunktion der Nebennierenrinde
(Morbus Addison) oder eine Schilddrüsenüberfunktion
(Hyperthyreose) können ebenfalls als Ursache in Frage kommen, wie verschiedene bakterielle und virale
Erkrankungen.



Erniedrigte Lymphozytenzahlen (Lymphopenie) kommen u.a. bei folgenden Erkrankungen
vor:



M. Cushing, M. Hodgkin und einzelne Non-Hodgkin-Lymphome, sowie bei einer Urämie und bei einer Therapie mit
Cortison.



Kommentar von Hooks ,

Urämie kommt wohl nicht in Frage, wenn Dein Harnstoffwert zu niedrig ist.

http://www.internisten-im-netz.de/de_harnstoff_1358.html

Kommentar von Hooks ,

Bei geringer Eiweißzufuhr sinkt die Harnstoffkonzentration im Blut.

http://www.medicoconsult.de/Harnstoff/

Hast Du Mandeln im Haus oder Paranüsse? Sind sehr eiweißhaltig und mineralstoffreich. Oder sonst ein Eiweiß? Vielelicht brauchst Du da mehr, oder es komtm daher, daß Du zuviel Stoffe ausgeschwemmt hast durch die
Brennesseln.

Kommentar von Hooks ,
Kommentar von Hooks ,

Vielleicht fehlt Dir auch Kalium, das hilft, den Schließmuskel der Blase zu stärken.

Kalium bekommst Du durch rohen Kartoffelsaft, frisch gepreßt aus mehligkochenden Kartoffeln (alternativ vorwiegend festkochenden) in ein Glas Wasser, 3x täglich.

Kommentar von Hooks ,

Übrigens wirkt Hirudoid sehr gut bei blauen Flecken.

https://www.medizinfuchs.de/produktinformation/hirudoid-salbe-300-mg-100-g-100-g...

Das Arzneimittel ist ein abschwellendes und antientzündliches Arzneimittel.Das Arzneimittel wird angewendetZur lokalen Behandlung vonstumpfen Verletzungen (Traumen) mit und ohne Bluterguss (Hämatom)oberflächlicher Venenentzündung, sofern diese nicht durch Kompression behandelt werden kann.

Kommentar von Hooks ,

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/joel-edwards/wa...

Darüber, was das Wasser im Körper macht - und bei Dir fehlt es durch Dehydrierung.

Antwort
von junior173, 70

Hey,

also nein, sowas hatte ich noch nicht und ich glaube auch nicht viele andere.

Leukozyten zeigen ja an das gegen eine Entzündung zb gekämpft wird. Diese muss natürlich gesucht werden.

Auf einer Seite zu Leukämie etc habe ich gesehen das Leukämie meist erst bei 100.000 erkannt wird und das es vllt eher ein Magengeschwür sein könnte.

Ich weiß nicht wovor du Angst hast, also ob es zb Leukämie ist - falls ja, das scheint wohl eher unwahrscheinlich.

Im Notfall nochmal Arzt wechseln, bzw. Zweitmeinung, falls dir der jetzige zu wenig" sucht".

Auf jeden fall wünsche ich gute Besserung! Vielleicht lässt du mal hören wie es dir so ergangen ist und ob man dir helfen konnte.

Kommentar von mona1404 ,

Danke für deine Antwort.

Nein wegen Leukämie mache ich mir keine sorgen.

Ich werde jetzt mal die nächste Blutuntersuchung abwarten und dann mal weiter sehen was dabei raus kommt.

Ich melde mich auf jedenfall wenn es was neues gibt.

Vielen Dank-......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community