Frage von FloFla, 207

Jedesmal nachdem ich Milchprodukte zu mir genommen bekomme ich durchfall und Bauchkrämpfe. H2-Atemtest war negativ. Was könnte das noch sein?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo FloFla,

Schau mal bitte hier:
Durchfall Untersuchung

Antwort
von gerdavh, 197

Ich sage mal, vergiss das Testergebnis. Dein Körper gibt Dir ein ganz klares Signal, dass Du offensichlich Milchprodukte nicht verträgst. Hast Du schon mal ausprobiert, wie es Dir geht, wenn Du diese Tabletten bei Lactoseintoleranz vor dem Essen nimmst? An Deiner Stelle würde ich einfach einen Selbsttest durchführen - alle Milchprodukte weglassen und schauen, ob dann die Durchfälle und Krämpfe aufhören. Dann weißt Du es genau, und bist nicht auf ungenaue bzw. sogar falsche Testergebnisse angewiesen. -- Mein Sohn hatte lt. Untersuchungsergebnissen auch keine Glutenallergie - aber sein Körper hat schmerzhaft darauf reagiert (Durchfälle, Bauchkrämpfe, Neurodermitits). Wir hatten jegliche Glutenzufuhr unterlassen und hatten ein beschwerdefreies Kind. lg Gerda

Antwort
von Friedensgeier, 160

Es gibt auch Menschen, die auf den H2-Atemtest nicht anspringen, sogenannte "Non-Responder":

"Bei Personen, die in ihrer Dickdarmflora relevante Populationen von methanbildenden Bakterien beherbergen, kann unter Umständen der komplette von anderen Bakterienarten gebildete Wasserstoff zu Methan verstoffwechselt werden, wobei das ebenfalls zuvor bakteriell gebildete Kohlendioxid reduziert wird. So kann es trotz Ankunft nicht absorbierter Kohlenhydrate im Dickdarm dazu kommen, dass in der Ausatemluft kein Wasserstoff oder nicht genug Wasserstoff für ein positives Ergebnis gemessen werden kann. Sollte es trotz fehlendem Anstieg der Wasserstoffkonzentration in der Ausatemluft zu Symptomen während oder kurz nach dem Atemtest kommen, so ist es sinnvoll, mittels eines Laktulose-Atemtests festzustellen, ob ein Non-Responder-Status vorliegt. In diesem Fall ist ein negatives Atemtestergebnis ohne Aussagekraft. Es ist in diesen Fällen möglich, den Test unter Messung des Methangehaltes der Ausatemluft zu wiederholen, wobei die Verbreitung von entsprechenden Messgeräten derzeit noch sehr gering ist." (Tante Wiki, https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffatemtest#Non-Responder )

Antwort
von pferdezahn, 149

Ich habe schon genuegend Antworten ueber die Unvertraeglichkeit von Milch und Milchprodukten bei einigen Personen geschrieben, so dass ich dir mal einen Link reinstelle.- http://www.suite101.de/article/krank-durch-milch-und-weizen-a70596#.VdbMM\_SM9kQ


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community