Frage von medicus, 13

Ist sehr kalkhaltiges Leitungswasser trinkbar?

Wir haben bislang fast ausschließlich Leitungswasser getrunken. Nach unserem Umzug stellen wir nun fest, dass das Leitungswasser sehr hart, also stark kalkhaltig ist. Sollten wir uns da mit dem Trinken eher zurückhalten oder ist es unbedenklich?

Antwort
von Taigar, 2

Absolut unbedenklich, Kalkhaltiges Wasser ist sogar für den Körper ganz nützlich, fördert die stärke der Zähne und Knochen.

Übrigends: Das Leitungswasser wird in Deutschland sehr streng kontrolliert, ebenfalls ein Pluspunkt für das Leitungswasser.

Antwort
von kreuzkampus, 1

Unbedenklich

Kommentar von pferdezahn ,

Unbedenklich??? Mein lieber @2Taigar, mach dich erst einmal schlau ueber anorganischen Kalk, bzw. Calcium-Magnesiumverbindungen im Wasser. Ausserdem google Mal genau ueber die Trinkwasserqualitaet in Deutschland.- http://www.youtube.com/watch?v=LvYroGO7BC4

Kommentar von kreuzkampus ,

Ich höre mir nicht alles an. An welcher Stelle der 9 Minuten kann ich etwas über Kalk im Wasser hören? Und ab welcher täglichen Wassermenge wird Kalk im Wasser Deiner Meinung nach schädlich? Dazu fällt mir am Rande ein, dass ich (70) ohne Mineralwasser und mit schlechter gereinigtem Wasser aufgewachsen bin. Da gab's nur Leitungswasser; evtl. mit Natron und Zucker, damit es wie Sprudel war.

Kommentar von kreuzkampus ,

Ich verstehe weder den Beitrag, noch die Tabelle, Pferdezahn. Und da Hannover hervorragendes Trinkwasser hat, lasse ich mich auch durch nichts und niemanden beirren. Bemerkenswert, dass unsere Vorfahren, die diese Informationen noch nicht hatten, nicht so alt geworden sind, wie wir.

Kommentar von pferdezahn ,

Unsere Vorfahren wurden zwar nicht so alt wie wir, aber dafuer waren sie gesuender als wir. Was meinst Du, wenn es aus irgend einem Grund keine Medikamente mehr gaebe, was es dann fuer ein Massensterben geben wuerde. Wir werden zwar aelter, aber dafuer auch kraenklicher. Suche doch heute Mal nur einen 45-jaehrigen gesunden Mann, den wirst Du wohl noch finden, aber nach langen suchen. Wieviel Tonnen Medikamente werden jaehrlich geschluckt? Davon alleine ueber 150 Millionen Schachteln an Schmerzmitteln. Haetten wir keine Nieren, dann waeren wir schon in 45-50 Jahren Kalkstatuen, aber die Nieren koennen leider nicht den gesamten Kalk aus unseren Koerper ausscheiden.

Kommentar von Taigar ,

@Pferdezahn Du bist schon auf die Idee gekommen dass die Meinungen sich zu diesem Thema scheiden wie bei allen anderen Themen auch? Ist das gleiche wie mit dem Israel / Palästina Konflikt, da scheiden sich auch die Geister ..

Du magst deinen Quellen glauben, ich glaube meinen Quellen. Jeder muss sich dbzgl. selbst ein Bild machen und entscheiden.

Kommentar von pferdezahn ,

Jeder hat eine andere Meinung, und deswegen schreiben wir auch unsere Kommentare. Normalerweise kann es mir gleich sein, was jemand trinkt, denn meine Gesundheit ist es ja nicht. Ich glaube nicht an meine Quellen, sondern ich bin von meinen Quellen ueberzeugt, dass sie richtig sind. Ich trinke schon ueber 20 Jahre destilliertes Wasser, manche haben mich fuer verrueckt und schon laengst tot gehalten, aber ich fuehle mich mit 73 bestens und war in meinem Leben noch nie ernsthaft erkrankt. Hier einige Links, die aussagen, wie gesund unser Wasser ist. www.ratgeber-trinkwasser.com

Kommentar von kreuzkampus ,

Sorry, Pferdezahn; aber wer bei Wasser auf destilliertes schwört, ist für mich jenseits von gut und böse. Das schreibe ich nicht so, um Dich zu beleidigen, sondern, um andere Menschen davon abzuhalten, es Dir nachzutun. Für mich ist das, ganz klar gesagt, gesundheitlicher Irrsinn. Wo Du täglich 1-2 Liter destilliertes Wasser herbekommst, damit Dein Flüssigkeitshaushalt nicht auch dem Gleichgewicht gerät, ist mir schleierhaft.

Kommentar von pferdezahn ,

Ach mein lieber @Kreuzkampus, ich habe mich lange genug damit beschaeftigt und genuegend Buecher von Wasserforschern gelesen, und frueher hatte ich es noch nicht so leicht wie heute, denn ich hatte keinen Computer um zu googln. Was wurde denn frueher, und heute noch auf den U-Booten getrunken? Destilliertes Wasser. Was meinst Du, wie viele Osmoseanlagen weltweit in Betrieb sind, vor allem in den USA und in vielen arabischen Staaten, und diese Osmose- oder Umkehranlagen haben sich bis jetzt millionenfach bewaehrt. Ich habe frueher mein Trinkwasser mit Dampdestillierer zubereitet, und da haettest Du Mal, nur alleine die Kalkablagerungen sehen sollen, die am Boden des Destillers lagen. Seit ca. 10 Jahren lebe ich auf den Philuppinen, und hier bekomme ich destiliertes Wasser in den Supermaekten zu kaufen und auch direkt vom Hersteller in 20 l Behaelter. Was andere ueber mich denken, ist mir schnuppe. Als meine Mutter durch Gerhirnschlaege verstarb, da bin ich wach geworden und habe mich gefragt warum und weshalb, und habe die Erklaerung gefunden. Wir fressen und trinken uns zu tote.

Kommentar von pferdezahn ,

Noch etwas, ich weiss zwar nicht, was ich so alles an Unreinheiten und Gifte durch die Lebensmitteln verspeise (laut Ernaehrungsforschern im gesamten Leben etwa 20-25 kg), ich weiss aber, und das 100%, dass ich reines, sauberes und unbelastetes Wasser trinke.

Kommentar von kreuzkampus ,

Es reicht, Pferdezahn! GF ist kein Diskussionforum. Und nun bestelle ich die Benachrichtigung ab.

Kommentar von pferdezahn ,

Wird auch das beste sein, wenn man nichts weiss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community