Frage von beabea1, 8

Ist Schwarztee mit Milch wirklich schlecht fürs Blut?

Das wollte mir kürzlich jemand weismachen, es macht das Blut anfälliger fürs Verklumpen, so dass die Schlaganfallgefahr steigen würde. Hat er Recht?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rulamann, 6

Das wusste ich jetzt auch noch nicht aber scheinbar wirkt es sich nicht sehr gut aufs Blut aus.

Wer seinen Tee mit Milch trinkt, macht dessen günstige Auswirkungen auf das Blutgefäßsystem zunichte. Das weist eine Studie der Charité - Universitätsmedizin Berlin nach, die jetzt im European Heart Journal* erschienen ist. Der Genuss von Tee hat eine entspannende und erweiternde Wirkung auf die Arterien. Untersuchungen an gesunden Probanden haben ergeben, dass dieser Effekt ausbleibt, wenn dem Getränk Milch hinzugefügt wird.

Lies den gesamten Link: http://www.charite.de/charite/presse/pressemitteilungen/artikel/detail/milch_set...

Kommentar von rulamann ,

Danke für Stern :-))))

Antwort
von mariechen3, 5

Also wenn das so wäre ,wäre meine ganze ostfriesische Zunftfamilie schon ausgestorben! Wir sind alle mit kräftigem Schwarztee mit Kluntjes (ZUckerbollen) und Wölkchen obendrauf (Sahne) in der Muttermilch groß geworden und nicht einer hatte einen Schlaganfall ,oder ist geschweige denn daran gestorben . O)) O)) ...du musst nict alles glauben ,was man dir hier oder in irgendwelchen Grüppchen erzählen will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten