Frage von Morgarnath, 2.055

Ist reflux auf natürlichem wege unheilbar?

Hallo bei mir wurde erst kürzlich eine laktoseintoleranz mittels H2 test gefunden, wahrscheinlich auch der grund für meine wässrigen extremen durchfälle und meine Magenprobleme. Ich habe auch öfters ekelhaften Geruch der aus dem Magen kommt, zähne putzen hilft da nicht, irgendwie hilft nichts gegen diesen Mundgeruch garnichts. Bei der Magenspiegelung wurde nun festgestellt das meine Magenklappe nicht schließt ich also reflux habe. Ich stand noch unter den nachwirkungen der spritze, mich hat nur interessiert ob sie krebs oder tumor oder eine entzündung gefunden haben. Das die Magenklappe nicht schließt hat mich erstmal garnicht interessiert und ich hab versäumt zu fragen ob sowas a) durch die laktoseintoleranz kommen kann und von alleine wieder verschwindet und b) ob das natürlich wieder verheilt oder ob ich für immer und ewig eine offene magenklappe haben werde.

Ich merke auch beim Sport öfters richtig brennendes sodbrennen in der Brust, manchmal muss ich aufstoßen und habe Magensäure in meinem Mund. Das stört mich jedoch nicht da ich es aushalten kann und wirklich nur tabletten schlucke wenn mein körper die heilung nicht von alleine schafft. Ich nehme nichtmal Kopfschmerztabletten. Ich habe mich im Internet ein bisschen informiert doch die einzige möglichkeit die da steht diese magenklappe zu behandeln ist die produktion der magensäure zu hemmen, das heilt aber nicht die offene klappe zum magen. Heißt das, dass man da nichts machen kann? Kann man da nur die symtome behandeln und nicht die ursache? Oder wird das alleine verheilen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Morgarnath,

Schau mal bitte hier:
Darm Magen

Antwort
von walesca, 2.055

Hallo Morganath!

Der Reflux wird i.d.R. nicht von einem mangelnden Verschluss des Mageneinganges verursacht, sondern durch einen Zwerchfellbruch!! Dadurch verlagert sich der Magen im Bauchraum und dadurch entsteht die aufsteigende Säure! Gegen diese Säure solltest Du aber unbedingt etwas unternehmen, denn das kann die gesamten Atemwege nachhaltig schädigen - bis hin zu Asthma!!! Hier ist ein Tipp zu diesem Thema. Klick Dich mal durch die dort angegebenen Links. Auf den Seiten von Dr.Löhde wirst Du dich möglicherweise auch weitgehend wiederfinden mit Deinen Problemen. Was man aber gegen die Laktoseintolleranz machen kann, da kann ich Dir leider keinen Rat zu geben.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/reflux---zwerchfellbruch---schaeden-trotz-g...

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von Borg13 ,

Der Reflux wird i.d.R. nicht von einem mangelnden Verschluss des Mageneinganges verursacht, sondern durch einen Zwerchfellbruch!!

So sicher ist das nicht:

" Die gastroösophageale Refluxkrankheit hat ihre Ursachen darin, dass der untere Schließmuskel der Speiseröhre (sog. Ösophagussphinkter) nicht richtig funktioniert:

Normalerweise sorgt der Ruhedruck dieses Muskels dafür, dass der Mageneingang verschlossen ist und sein Inhalt nicht in die Speiseröhre zurückfließen kann. Der Schließmuskel erschlafft nur beim Schlucken und vorübergehend auch außerhalb von Schluckvorgängen, um verschluckte Luft aufzustoßen.
Bei Menschen mit Refluxkrankheit geschieht diese vorübergehende Erschlaffung meist öfter und länger. Warum dies so ist, ist nicht eindeutig geklärt.

Möglicherweise hat die für die Refluxkrankheit verantwortliche Fehlfunktion des unteren Speiseröhrenschließmuskels ihr Ursachen im Vorhandensein einer Lücke im Zwerchfell (sog. Zwerchfellbruch bzw. Hiatushernie):

Im Normalfall liegt die Speiseröhre oberhalb und der Magen unterhalb des Zwerchfells. Durch den Zwerchfellbruch rutschen Teile des Magens in den Brustraum; die Abdichtung zwischen Speiseröhre und Magen ist beeinträchtigt.

Da jedoch nahezu alle Menschen mit Refluxkrankheit einen Zwerchfellbruch haben, aber umgekehrt nur bei wenigen Menschen mit Zwerchfellbruch eine Refluxkrankheit vorliegt, ist noch unklar, welche Rolle der Zwerchfellbruch als mögliche Ursache für die gastroösophageale Refluxkrankheit spielt."

http://www.onmeda.de/krankheiten/refluxkrankheit-ursachen-3558-4.html

Kommentar von Morgarnath ,

Von zwerchfell hat der mann nichts gesagt. Nur das meine Magenklappe nicht richtig schließt. Ich lese gerade das dies auch ursache für nasennebenhöhlenentzündungen sein kann. Kann man das nur operativ beheben?

Kommentar von walesca ,

Hallo Borg13! Dass der Reflux durch einen mangelhaften Verschluss des Mageneinganges entsteht, hat man bisher angenommen und das ist - leider - auch noch die Meinung der meisten Ärzte. Dr.Löhde aus Berlin hat aber herausgefunden, dass dieser Mechanismus wieder optimal funktioniert, wenn der Magen und die Speiseröhre wieder dorthin verlagert werden, wo sie anatomisch auch hingehören!!! Da muss keine Manschette um die Speiseröhre gelegt werden um den Reflux zu stoppen!!!!!! Dies habe ich am eigenen Leib positiv erfahren und heilfroh, dass mir keine Manschette gelegt wurde!!!! Dieses Verfahren kannst Du hier auch nachlesen. http://www.zwerchfellbruch-drloehde.de/fragen-und-antworten Aber diese Diskussion hatten wir doch schon mal!! Auch wenn Dr.Löhde seine umfangreichen Studienergebnisse noch nicht veröffentlicht hat (er hat ganz einfach zu viel Nachfrage nach dieser OP!!), so funktioniert es doch einwandfrei - ohne Manschette!!

Hallo Morganat! Dass Dein Arzt nichts von einem Zwerchfellbruch gesagt hat, heißt noch nicht, dass Du auch keinen hast. Viele Ärzte kennen den Zusammenhang mit dem Reflux und einem Zwerchfellbruch leider noch nicht, und achten daher bei einer Magenspiegelung auch nicht unbedingt darauf!!! Die aufsteigenden Gase aus dem Magen können die gesamten Atemwege schädigen - auch bis zu ständigen Nasennebenhöhleninfekten, Kehlkopfentzündungen, Stimmbandveränderungen, Asthma und häufigen Atemwegsinfekten! Dies kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Seit meiner Zwerchfell-OP sind diese Beschwerden alle verschwunden!! Ich möchte mit meinem Beitrag nur dazu beitragen, dass man auch mal über diese OP-Möglichkeit (ohne Manschette!) nachdenkt. Ich bin jedenfalls heilfroh, dass ich keine Manschette habe, die zu sehr häufigen Komplikationen führen kann. LG

Kommentar von Morgarnath ,

Woher weiß ich denn ob ich einen Zwerchfellbruch habe?

Kommentar von walesca ,

Ob Du einen Zwerchfellbruch hast, kann der Arzt mit einer Magenspiegelung herausfinden. Frag ihn aber ganz gezielt danach, denn manche Ärzte achten sonst nicht darauf, da sie den Zusammenhang zwischen Reflux und Zwerchfellbruch nicht kennen. LG

Antwort
von LauraStern, 1.697

Säurehemmer können tatsächlich fatal sein. Wieso?

Na was macht unser Körper wenn es kälter wird? Er produziert mehr Wärme. Was macht unser Gehirn wenn es mehr Leistung braucht? Er erzeugt mehr Energie.

unser Körper passt sich an. Soll heißen: Hemmen Tabletten die Produktion, wird mehr produziert sobald die Hemmstoffe nachlassen.

Davon abgesehen, dass man den natürlichen Rhytmus damit vollkommen durcheinander bringt und man oft ein Leben lang Tabletten nehmen muss.

Antwort
von Shivania, 1.541

Bitte unbedingt das Buch "Die Säure des Lebens" von Uwe Karstädt lesen. Die Tatsache, dass Säure austritt muss nicht unbedingt heissen, dass zuviel Säure vorhanden ist. Wenn dann Säurehemmer genommen werden könnte das fatal sein...

Antwort
von anonymous, 1.267

Aus eigener Erfahrung kann ich dir raten: vermeide Weizen, also vor allem Backwaren und es wird verschwinden. Vermutlich isst du (wie ich und viele andere Leute) nur mal schnell eine "trockene" Brezel oder Gebäck, weil man ja nicht viel braucht und später gibts Sodbrennen und Reflux? Mehl erzeugt Säure (grob erklärt). Gegen Mundgeruch hilft sehr gut Ultra Dex, keine Nebenwirkungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community