Frage von Autsch, 156

Ist Polyvinylpyrrolidon für den Menschen wirklich unbedenklich?

Es gilt offiziell als unbedenklich. Polyvinylpyrrolidon ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff (E 1201) ausschließlich für Nahrungsergänzungsmittelpillen/-dragees zugelassen.

Aber kann es nicht sein, dass das Zeug beispielsweise in den Nebennieren klebrige Rückstände hinterlässt, und so deren Tätigkeit einschränkt?

Wenn man auf ein Basisches Körpermilieu achtet, könnte es doch zu Verklebungen kommen, weil sich das Polyvinylpyrrolidon nur in stark sauren Lösungen zur Aminosäure-Gruppe hydrolysiert. Oder ist der Magen sauer genug um den Umwandlungsprozess hinzukriegen.

Nach der Selentablette mit Polyvinylpyrrolidon merke ich nämlich, dass irgentwas in den Nieren passiert. Dh. die müssen ganz schön arbeiten, was mich dann auch Müde macht.

Danke vorab für aufschlussreiche Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rulamann, 156

Schau mal hier > http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/pvpp-pvp-einlagerungskrankheit-so-...

Und dann drück auf "Hier das ganze Dokument zum Herunterladen:"

Viele Grüße rulamann

Kommentar von gerdavh ,

Danke für die Information!!

Kommentar von rulamann ,

Vielen Dank für den Stern :-)))

Antwort
von gerdavh, 123

Hallo Autsch, ich habe mit Interesse Deine Frage gelesen. Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass Du das direkt nach der Einnahme an den Nieren merken kannst (das muss psychisch bedingt sein) aber aufgrund der Infos von rulamann würde ich dieses Medikament nicht mehr einnehmen. (Ich habe auf Deine Frage hin eben die Inhaltsstoffe meiner Selentabletten mal angeschaut -. ich glaube, die werde ich der Apotheke zum Entsorgen geben). Grüße Gerda

Kommentar von Autsch ,

Also liebe gerdah,

ich reagiere sensibel auf alle Stoffe, die ich mir zuführe. Und ich kenne meinen Körper und kann mich auf ihn verlassen. Genauso wie auf meine Intuitionen.

Wenn Du auch Selentabletten nehmen musst, dann tipp ich mal auf Hashimoto bei Dir. Dafür können wir uns bei dem Pharma -Kartell bedanken, welche die flächendeckende Jodprophylaxe heimlich angeleiert hat.

Hashimoto kann im Zusammenhang mit einer Nebennierenschwäche stehen. Deswegen geht es mir auch gleich an die Nieren, wenn ich einen Stoff nicht vertrage.

Bitte sei also so gut und unterstelle mir keine "psychischen Defekte", denn das machen Ärzte schon zu gerne, wenn die nicht weiterwissen.

Vielen Dank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten