Frage von Flohsamen, 40

Ist nicht jede Mundspülung auch gegen Mundgeruch geeignet?

Von Meridol z.B, gibt es verschiedene Sorten von Mundspülungen. Unter anderem auch eine spezielle gegen Mundgeruch. Ich dachte aber immer, dass jede Mundspülung auch gegen Mundgeruch wirkt. Inwiefern ist dann eine spezielle Mundgeruch-Mundspülung besser/wirksamer?

Antwort
von DorisS, 36

Hallo Flohsamen,

so wie schon irene1955 und kathi47 schrieben, Mundspühlungen sind nur bedingt zu empfehlen, es kommt darauf an welches benutzt wird. Wenn es sich dabei ausschließlich um ein Desinfektionsmittel handelt, dann ist davon abzuraten, weil die Bakterienflora im Fund dadurch verändert wird. Ausgenommen davon ist natürlich wenn es um Infektionen im Rachenbereich geht oder wenn es vom Arzt verordnet wird.

Schlechter Atem wird von anaeroben Schwefel produzierenden Bakterien in der Rachenhöhle verursacht, die normalerweise innerhalb der Zungenoberfläche und im Rachen leben. Diese Bakterien sind nützlich und helfen bei der Verdauung von Eiweiß aus Nahrung, Speichel oder Schleim, Blut und krankem oder abgestoßenem Gewebe. Diese Bakterienflora kann man gut mit aktiven Sauerstoff beeinflussen.

Mundgeruch wird daher zu mehr als 90% von anaeroben Bakterien verursacht. Diese Bakterien gedeihen am besten ohne Sauerstoffzufuhr in unserer Mundhöhle und bei der Zerlegung von Nahrungspartikeln, durch die Bakterien entsteht Schwefelgas, das unseren Mundgeruch dann verursacht.

Da jeder 4 Deutsche mit dem Problem Mundgeruch zu tun hat, schreibe ich übrigens über meine Erfahrungen mit dem Thema Mundgeruch hier, [Inhalt von Support entfernt] falls es Dich interessiert schaue einfach vorbei. Ich freue mich.

Antwort
von Irene1955, 33

Viele Mundspülungen "überdecken" ja nur den Mundgeruch und beseitigen nicht zwangsläufig die Ursache. Evt. enthält die Mundgeruch-Spülung ja besondere bakterienhemmende Stoffe. Dabei wäre ich allerdings ein wenig vorsichtig - ich halte nichts von Desinfektionsmitteln im Mundbereich, wenn kein entzündlicher Prozess vorliegt.

Falls du unter Mundgeruch leidest, so solltest du die Ursache dafür abklären. Er kann nämlich z.B. auch vom Magen kommen (manche Menschen haben penetranten Mundgeruch, wenn ihr Magen leer ist) oder von einem defekten Zahn herrühren. Beides kann nicht mit Mundwasser bekämpft werden. Ansonsten solltest du die Zahnzwischenräume regelmäßig reinigen (hier bleiben oft Speisereste stecken und verfaulen dann - ein möglicher Mundgeruchherd), mit Zahnseide oder speziellen kleinen Bürsten (gibt's im Drogeriemarkt oder der Apotheke). Nach dem Zähneputzen kannst du zudem die Zwischenräume mit frischem Wasser gut durchspülen - das Wasser durch die Ritzen drücken. Wie gesagt, antibakterielles Mundwasser empfinde ich als etwas übertrieben, die natürliche Mundflora wird dadurch schon empfindlich gestört.

Bei akuten Entzündungen kann man auch mit Teebaumöl spülen: 5-10 Tropfen reines (Bio-)Teebaumöl auf ein großes Glas Wasser. Aber auch das nicht zur Gewohnheit machen.

Antwort
von kathi47, 32

Hallo Flohsamen,

mit Mundspülungen soll man tatsächlich sehr vorsichtig umgehen. Lt. meinem Zahnarzt macht es keinen Sinn, Mundspülungen gegen Mundgeruch auf längere Sicht einzusetzen, denn - wie schon irene1955 schreibt- können sie die Bakterienkultur im Mund stören und dann das Problem eher noch verschärfen. Man sollte diese Spülungen nicht länger als 2 Wochen benützen. Sinn machen Mundspülungen nur in therapeutischer Hinsicht, wenn man entzündetes Zahnfleisch hat oder eine Parondontitis lindern will. Aber auch hier gilt nur "über einen kurzen Zeitraum".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten