Frage von DrDirk,

Ist Milch wirklich schädlich für erwachsene Menschen?

Habe vor kurzem die Theorie gehört, dass Erwachsene eigentlich keine Milch trinken sollte, da es eher ungesund für den Körper ist. Keine anderen Säugetiere trinken im Erwachsenenalter Milch, da es eigentlich etwas unnatürliches ist, Milch ist für Babys und ab einem bestimmten Alter (ich schätze mal Kleinkindalter) "verschleimt" Milch den Körper von innen. Kennt ihr diese Theorie/ Ansicht? Was haltet ihr davon?

Antwort von anonymous,

Da rollts mir die Fußnägel hoch bei manchen Kommentaren :( Ich bin 37 Jahre alt und Trinke seit ich denken kann täglich Milch. Jetzt soll mir jemand mal erzählen das Milch ungesund ist??...also bitte! Meiner meinung nach sollte jeder Mensch der etwas auf sich und seiner Gesundheit hält auf jeden fall Milch in seinen Alltag einbauen! Und wie in anderen comments schon erwähnt.....Leute, informiert euch mal genau wie es zu Osteoporose oder Prostata Krebs kommen kann!? Garantiert nicht von Milch!!! Ich betreibe seid 2 Jahren Hochleistungs Sport und für mich ist die Milch als solche ein wichtiger Nährstoff Lieferant der mich zu Höchstleistungen treibt. Zudem habe ich schon 10 Jahre Asthma und trotz dem Konsum frischer Milch nicht mehr oder weniger Beschwerden. Für mich daher alles Humbug. DIE MILCH MACHTS und so wird das immer bleiben :-) Prost!

Antwort von anonymous,

Diese Verschwörungstheorie zum Milchkonsum kann ich meinerseits nicht nachvollziehen. Ich bin heute 56 Jahre alt und trinke seit 40 Jahren jeden Tag meinen 1/2 Liter Buttermilch. Meine Zähne sind bestens. Auch sonst bin ich bei bester Gesundheit. Lasst die Veganer bei Ihrer Meinung und trinkt Eure Milch - allemal besser wie ein Bier. PROST !!!!!!

Antwort von anonymous,

Es tut mir echt leid aber dieses Dokumentation ist einfach mal lächerlich und zeigt wieder das durch einfache Behauptungen ein normales Getränk den Ruf bekommt schädlich zu sein. Ich bin Sportherapeut und habe so einige Ehrfahrungen gesammelt. Viele der Aussagen sind leicht zu wiederlegen. 1. Leider habe ich die Studie aus Amerika noch nicht lesen können aber werde versuchen mich da zu informieren. Leider wird in der Doku nicht erwähnt wie hoch den schädliche Konsum sein muss damit die gefahr an Prostatakrebs zu erkranken. Ist leider auch nicht mein Fachgebiet daher halte ich mich da zurück. 2. Laktose Intoleranz ist eine einfache genetisch bedingt Allergie wie jede andere Allergie auch. Keine macht eine Hetzjagd auf Katzen und Frühjahrsblüher auf die genau so viele Menschen allergisch sind. Menschen die an dieser Allergie leiden können einfach bestimmte Stoffe nicht verwertet und dadurch kommt es bei ihnen zu Durchfall und Magenschmerzen. 3. Unsere Kinder sind dick weil sie sich nicht bewegen und irgendwelche süßen Sachen wie Cola und Fanta drinken oder lieber zu diversen Fast Foodlokalitäten gehen. Das in Vollmilch Zucker und auch Fett behinhaltet stimmt aber jeder Mensch hat auch die Wahl wie viel er zu sich nimmt. Es gibt ja auch 3,5 und 1,5% Milch.
4. Der Abschlusssatz der Doku trifft es genau der übermäßige Genuß von Milchprodukten ist schädlich, aber bei welchen Lebensmittel ist das nicht so??? Ich kenne niemanden der 3 Milchprodukte am Tag zu sich nimmt. Und das sich hier einige Echauffieren das man mit logischen Menschenverstand zu der gleichen Aussage kommt wie die Herrschaften in der Dokumentation zeigt mir, dass sie nur nach plappern und gar nicht genau wissen was wirklich Gründe für die Erkrankungen sind. Aber jede Gruppe hat ihre Argumente und ich beschließe für mich einfach weiterhin Milch in Maßen zu konsumieren und andere eben nicht. Das ist nicht schlimm. Andere essen kein Fleisch weil es schädlich sein soll, ich tu es trotzdem. So macht jeeder seins.

Antwort von anonymous,

Schei*** Amerikanische Aufklärungskampagne. Die kommt auch überall bei den Verschwörungstheoretiker an. Dieses wird sofort breit getreten und an anderen Menschen gebracht. Dumm und dümmer geht es nicht mehr. Ich trinke extrem viel Milch. Im Monat 20 Liter. In meiner Kindheit habe ich leider zu wenig Milch getrunken, und was hatte ich? Mehr Verstauchungen und Brüche als jetzt. Seit 13 Jahre braucht der Zahnarzt bei mir auch nicht mehr machen. Er staunt nur wie ich das mache das meine Zähne piekobello sind. Tja, 20 Liter Milch im Monat und man hat auch die besten Zähne.

Die ganze Theorien kommen von Leuten die Ethik lehren wollen und zeigen wollen das Vegan gesund ist. Nur doof, vor kurzem starb eine ganze berühmte Vegane Person. Robin Gibb von den Bee Gees. Und zwar an Krebs.

Was kommt als nächstes aus den USA? Eier von Hühnern, macht das dann unfruchtbar? Und morgen kommt, Fisch macht blind, ahaaaa, darum heißt es Blindfisch.

Antwort von anonymous,

immer diese alternativen Körnerfresser, die einem immer vorschreiben wollen was gesund ist und was nicht...

Antwort von Milkman1991,

Leute, MILCH IST GESUND! Ich bin jetzt 21 und habe seit ich 2 Bin Kuhmilch gekriegt Ab 3-4 Dann Mit Müsli und seit ich 4 War aß ich JEDEN MORGEN und JEDEN ABEND ne schüssel müsli ca 200ml morgens und 200ml abends mit guten gesundem haferflockenmüsli!!! jetzt bin ich 21 und vertilge schon seit ich ca 14-15 bin 1 Liter Milch am Tag, nur durch Müsli ich esse seit 3 Jahren nix anderes mehr weil ich allein wohn unf zu faul zum Kochen bin :) 3 Mal am Tag, MÜSLI und?! was hat mich jetzt 19 Jahrelanger Extrem-Milchkonsum geschadet?! NICHTS! ich hatte mit 10-12 nur ein bisschen asthma und seitdem ich 13 war hatte ich KEINE EINZIGE KRANKHEIT ich hatte keine Erkältung keinen Virus, Keine einzige Krankheit ich bin Kerngesund und Topfit und Sportlich durch und durch!

Es gibt einen Mann der ist 112 und hat mit 100 rocknroll getanzt auf seiner feier er sagte Haferflocken mit Milch, ist das was mich so lange am leben hält, es ist Gesund!

MILCH IST GESUND leute! wenn sie ungesund wäre wär ich jetzt endweder schon längst tot (extremfall) oder hätte übertriebene akne, krankheiten die ganze zeit (so wie es da beschrieben ist) Heutzutage deklarieren wissenschaftler fast ALLES aus ungesund. unnötig! das sind nur Paranoier

TRINKT MILCH!!

Antwort von anonymous,

Was hier manche schreiben ist wahrlich ein Hirngespinst vom feinsten. Wer wirklich meint das durch Milchkonsum die Gefahr der Osteopetrose besteht oder Krebs hat keine Ahnung wie diese Krankheiten entstehen. Osteopetrose entsteht durch Übergewicht zu wenig Bewegung und einseitige Belastung. Krebs durch Rauchen zu viel Alkohol Leben in der Nähe von Atomkraftwerken auch wenn man über den dritten Punkt diskutieren kann sowie Bewegungsmangel. Auch das Depressionen zu Krebs führen kann ist nicht umstritten, dieses liegt aber meist daran, dass in bestimmten schweren Phasen einer Depression der Mensch dazu neigt nicht auf sich zu achten und dann dem entsprechend mehr raucht oder trinkt oder sich wenig bewegt.

Antwort von anonymous,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

In Europa wird viel Milch getrunken, aber es gibt trotzdem Osteoporose (auch die die Milch zu sich nehmen). Das scheint wohl eher an dem hohen Vitamin A gehalt in der Milch zu liegen. Die meisten Asiaten trinken Bohnenmilch und keine Milch (vertragen es nicht) und sind trotzdem fit.

Antwort von anonymous,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn man es sich mal genau überlegt, kann Milch gar nicht gesund oder gut für Menschen sein, da sie nicht für den Menschen gemacht ist, sondern für die Kälbchen. Diese benötigen die Milch ihrer Mütter, um zu überleben genauso wie Menschenkinder Muttermilch IHRER Mütter brauchen und nicht die anderer Säugetiere.. Deshalb ist es ethisch sowie (nach diesem Video) auch gesundheitlich besser KEINE Milch zu trinken. Darum bin ich vegan ♥

Antwort von anonymous,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Milch ist nicht gesund, versuchen drauf zu verzichten!

http://de.sott.net/articles/show/1390-Warum-Milch-so-schadlich-ist

der interessanteste Teil ist der "Milch verursacht Entzündung", da dies alle Menschen betrifft.

Kommentar von evistie ,

Milch und Brot, die geheimen Drogen... lachflash

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community