Frage von Magicmedicine, 9

Ist Heizungswärme gesünder oder 3 Strickpullover übereinander?

Ich friere schon wieder so stark. Das war letzten Winter bei mir auch extrem. Daher habe ich jetzt shcon die Heizung wieder recht warm eingestellt, sodass ich immer ca. 23° in meiner Wohnung habe. Meine Freunde meinten nun, dass das doch viel zu warm sei und dass das nicht gesund sein kann und ich sollte mir doch einfach ein paar mehr Pullover überziehen. Ist denn Heizungswärme so viel schlechter?

Antwort
von dinska, 9

Heizungswärme an sich ist nicht schlecht, aber du siehst ja, dass sie nicht ausreicht. Du solltest dich nach dem Zwiebelprinzip anziehen. Hemd, T- Shirt und einen warmen Pullover oder eine Fleecejache noch darüber. Statt einer warmen Decke kannst du auch ansteigende Fußbäder machen, das heizt gut von unten den Körper auf. Von oben kann man mit heißen Tee mit Ingwer einheizen. Außerdem solltest du dich viel bewegen und kurze Sprints einlegen.

Antwort
von elliellen, 9

Hallo! Auf jeden Fall wäre es energiesparender, wenn du statt hochgedrehter Heizung lieber warme Pullis trägst und dich in eine gemütliche Decke kuschelst. Sehr trockene Heizungsluft trocknet auch die Schleimhäute aus und man wird schneller krank.Ich mache im Winter, insbesondere in der Vorweihnachtszeit, gerne Kerzen an, die wärmen auch und sorgen für eine behagliche Athmosphäre.

Kommentar von Hooks ,

Bloß: Wenn man sich in eine Decke kuschelt, bewegt man sich noch weniger... (die fällt ja sonst runter)

Antwort
von Hooks, 7

Es ist schon schlecht, daß DU jetzt bereits so frierst - da stimmt etwas nicht mit Dir.

  • Laß Dich mal auf Eisenmangel testen (oder sieh Dein Augenweiß an - wenn man keine roten Äderchen erkennen kann, alles weiß ist, hast Du vermutlich Eisenmangel); mit wenig Eisen friert man schneller.

  • Oder bist Du genügend ausgeschlafen? Müde friert man mehr.

  • Und dann solltest Du auf genügend Bewegung draußen achten: 1 Stunde am Tag marschieren sollte es schon sein.

  • Und wenn Du sitzt, steh spätestens jede Stunde mal auf und beweg Dich etwas. Das ist auch für die Gelenkschmiere besser, die den Knorpel in Deinen Gelenken erhalten soll. Ohne Druck und Zug (durch Bewegung!) läuft da irgendwann gar nichts mehr und DU hast dir selbst eine Arthrose angelacht.

Antwort
von cyracus, 8

Es war ja eine zeitlang wärmer, und nun geht es auf den Herbst zu. Auch ich nehme erstaunt wahr, dass ich bei 23° friere und mir etwas mehr anziehen muss. (An sehr warmen Sommertagen genieße ich es, zu Hause überhaupt nix anzuhaben.)

Unsere Körper müssen sich nun daran gewöhnen, dass es nicht mehr Sommer ist, und sie müssen das "Normal-Temperatur-Gefühl" neu einpendeln.

Anstatt also die Heizung aufzudrehen, zieh Dir mehr an, iss eine warme Suppe oder trinke warmes - und vor allem:

Bewege Dich! Geh raus und geh flott spazieren oder laufe etwas. Zu Hause mach Gymnastik, laufe auf der Stelle ...

Wenn Du jetzt schon die Heizung aufdrehst, störst Du Deinen Körper beim "Normal-Temperatur-Gefühl-Einpendeln", das ein ganz normaler Prozess ist beim Erleben der wechselnden Jahreszeiten bei uns. - Wenn Dein Körper etwas mehr Unterstützung dabei braucht, besuch auch mal eine Sauna. Gönne Dir dabei auch das kalte Tauchbad. Denn so lernt Dein Körper gut, sich auf wärmer und kälter einzustellen.

Antwort
von Fischkopp, 5

Hallo Magicmedicine, Menschen empfinden - zum Glück! - unterschiedlich. Der eine fühlt sich bei 23° Zimmertemperatur wohl, der andere braucht nur 19°. Davon solltest du dich nicht beeinflußen lassen. Eines weiß ich - mit 3 Strickpullovern übereinander würde ich mich in meiner Wohnung weder wohlfühlen noch herumlaufen wollen. Um ein angenehmes Wohnraumklima (Verhältnis Temperatur - Luftfeuchtigkeit) zu erreichen, kannst du Wasserbehälter an die Heizung hängen, bezw. Wasserschalen auf die Heizung stellen. Deine Schleimhäute werden es dir danken! Mit freundlichen Grüßen! Fischkopp

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten