Frage von Dilkay, 1.964

Ist Funkwecker am Bett schädlich?

Hallo ich habe ein Funkwecker mit Bewegungssensor gekauft. Das Funksignal wird jede Stunde neu empfangen. Und durch ein Handbewegung geht Display an und strahlt auch durch Laser an d. Decke Uhrzeige aus.

Manche sagen gerade am Bett so ein Gerät schädlich ist. -Wie schädlich ist es? -Wie kann man sich dagegen schützen? -Ist Schaden genauso groß ob man mit Netzteil oder mit Batterie betreibt?

Manche sagen auch, dass Kaktuspflanzen nehmen Strahlungen ab, stimmt es?

Nach Ihr Erklärung werde ich event. aus meinem Schlafzimmer entfernen. Ich bitte um eine wirklich richtige beweiste Erklärung dafür. MfG

Antwort
von Mahut, 1.964

Mir haben die Funkwecker und Uhren noch nicht geschadet, habe schon solange es sie gibt, Wecker und auch Armbanduhren, der Wecker steht auch direkt an meinem Bett.

Kommentar von dinska ,

Uhren, die kein Licht abgeben, schaden mir auch nicht.

Antwort
von Winherby, 1.801

Hallo Dilkay,

um die Wirkung der Strahlen des Funkweckers zu "beweisen" muss man nur sein Hirn aktivieren.

Ein Funkwecker empfängt die Funksignale, aber er sendet keine, - im Gegensatz zum Handy. Mit anderen Worten: Diese stündlichen Funksignale "bestrahlen" Dich sowieso jede Stunde, ob Du nun einen Wecker hast oder nicht. Ohne einen solchen Wecker bemerkst Du es allerdings nicht, mit Wecker merkst Du es allerdings auch nicht, sondern nur der Wecker.

Für alle Interessierten, die glauben, dass sie Strahlung ( allg.) spüren und diese sie krank machen, sei der verlinkte und hochinteressante TV-Beitrag empfohlen, er lief vor ein paar Tagen, ist also aktuell. Dort wird von einem Prof. erklärt, weshalb es Menschen gibt, die Strahlen spüren.

http://fragdenlesch.zdf.de/

Kommentar von Winherby ,

Der folgende Link ist ein klassisches Beispiel dafür, wie mit der Dummheit der Menschen, -ich korrigiere mich: mit der Unwissenheit einiger Menschen-, versucht wird ganz einfach nur Reibach gemacht wird.

Da wird ganz pauschal und ohne einen Beweis behauptet, das E-Smog, Radiowellen, etc.pp. den Menschen krank machen. Die Angst der unwissenden Leute wird also noch weiter geschürt.

Aber die Rettung naht in Form des angebotenen Gerätes. Es bildet eine schützende "Kuppel" über das Haus. Das ist der Schenkelklopfer des Tages.

Fast ganz unten bittet ein Späthippy, der sich als "Entwickler" dieses Gerätes darstellt, um Vertrauen.

Wegen einer gesetzlichen Vorschrift zum Verbraucherschutz ist er aber verpflichtet eine Erklärung abzugeben, hier Teile davon:

Bislang ist die energetische Hilfestellung noch nicht wissenschaftlich bestätigt bzw. veröffentlicht worden, unsere Ergebnisse sind generell empirisch erarbeitet und von diversen Anwendern bestätigt worden, [...] Bitte beachten Sie, dass der Hamoni Harmonisierer kein Medizinprodukt ist, keine Heilung verspricht und einen Besuch bei Ihrem behandelnden Arzt in keinem Fall ersetzen kann!

Doch wer liest denn schon diesen Hinweis ganz unten im Kleingedruckten? Jeder, der den Sog seines Funkweckers mal gespürt hat, hat doch noch bevor er zum Kleingedruckten kommt, schon auf den Bestellbutton geklickt ;-))

http://www.elektrosmoghilfe.com/

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun ich habe da in der Schule nicht so aufgepasst, also das Funksignal für solche Uhren egal ob Wecker odgl. wird doch per Langwelle ausgestrahlt. Also der Sender da in Mainflingen (Hessen) strahlt auf 77,5 khz mit ca. 35 KW

Nun ist es so je kürzer die Wellen um so schädlicher vor allem wenn man mitunter im unmittelbaren Strahlungsbereich ist z.B. bei Radaranlagen.

Wie ist das bei Handy Dem GSM-Mobilfunkstandard sind in Deutschland die Frequenzbereiche von 890 bis 915 MHz und von 935 bis 960 MHz (GSM 900) sowie von 1710 bis 1785 und von 1805 bis 1880 MHz (GSM 1800) zugeordnet. Die UMTS-Netze nutzen die Frequenzen von 1920 bis 1980 MHz sowie von 2110 bis 2170 MHz. Für die LTE-Mobilfunknetze wurden von der Bundesnetzagentur Frequenzen in den Bereichen 800 MHz, 1,8 GHz, 2 GHz und 2,6 GHz vergeben. Digitale Bündelfunksysteme für die professionelle Nutzung (zum Beispiel für die Polizei) belegen die Frequenzbereiche zwischen 380 und 400 MHz sowie zwischen 410 und 450 MHz.Quelle zmf.de

Dies Frequenzen sind nicht so ganz weit weg von der der Microwelle Sendefrequenz von 2.455 MHz

Wie ist das manche könnten ohne Frau leben aber niemals ohne Handy (Mobilfon) Nun da bleibt nur noch der Kaktus um das zu verstehen!

VG Stephan

Antwort
von dinska, 1.420

Die Frage ist so einfach nicht zu beantworten, es ist von jedem Menschen einzeln abhängig. Ich hatte jahrelang einen Funkradiowecker neben meinem Bett und es hat mir nichts ausgemacht, bis ich eines Nachts mal munter wurde und einen Sog verspürte, der vom Wecker ausging. Ich schob ihn weg und schlief weiter. Später habe ich einen Pappschirm gebastelt und davor gestellt und ihn dann doch mit einem normalen Wecker ausgetauscht. Mich würden solche Strahlen an der Decke nachts stören. Ich kann nicht gut schlafen, wenn in Hotels Geräte auf Standby geschalten sind, ich schalte sie ganz ab oder decke sie ab, wenn abschalten nicht möglich ist. Es muss jeder selbst ausprobieren, wie er mit solchen Geräten zurecht kommt und wie sie ihn beeinflussen. Mir geht es in erster Linie um die Qualität meines Schlafes und alles, was meinen Schlaf stört, entferne ich.

Antwort
von Kyorax, 1.256

All diese Geräte geben nur NICHT IONISIERENDE Strahlung ab, das heißt, die Strahlung hat keinen Einfluss auf die Elektronen von Atomen. Damit ist sie absolut unbedenklich für den Körper, da die Zellen nicht beeinflusst werden. Das Erbgut wird nicht verändert. Keine der vielen Studien auf diesem Feld konnte beispielsweise beweisen, dass Handystrahlung sich schädlich auf den Menschen und sein Umfeld auswirkt.

Antwort
von Morgenstern267, 990

Meines Erachtens ist das völlig unbedenklich. Ich würde da jetzt nicht so viel drauf geben, was andere Leute dazu sagen. Ich habe auch einen Funkwecker an meinem Bett stehen und ich lebe durchaus noch und habe auch sonst keine Schäden davon getragen.

Antwort
von GeraldF, 999

Ja, es ist unbedingt empfehlenswert einen Kaktus mit in Bett zu nehmen, damit er die Strahlung vom Funkwecker absorbiert.

Hallo !? Das ist doch ein vollkommen passives Gerät ! Weder der Wecker noch der integrierte Bewegungsmelder haben eine Sendeleistung, beide haben nur ein Empfangsteil. Das elektromagnetische Feld solcher batteriebetriebener Geräte ist äußerst schwach.

Antwort
von Lienly74, 873

Also ich glaube nicht, dass es schadet. Ich halte ehrlich gesagt diesen ganzen Strahlungs Hype für Blödsinn. Ich jedenfalls konnte noch keine negativen Folgen feststellen.

Antwort
von pferdezahn, 779

Ein Funkwecker ist weder am Bett, und eine Funkuhr am Handgelenk unbedenklich. - http://www.cosmiq.de/qa/show/1372689/Sind-Funkuhren-gesundheitsschaedlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten