Frage von Maraike61, 65

Ist Fibromyalgie heilbar ?

Antwort
von evistie, 41

Die Fibromyalgie ist keine Erkrankung, sondern ein "Syndrom", d. h. eine Ansammlung von Symptomen, deren Ursachen heute wie vor über 30 Jahren nicht geklärt sind. Gerade wurde es mal wieder dem rheumatischen Formenkreis zugeordnet, obwohl das auch nicht richtig "passt".

Der einzige Vorteil gegenüber früher: das Fibromyalgie-Syndrom ist mittlerweile in den Köpfen der meisten Ärzte "angekommen" und man wird nicht mehr, wie in der Anfangszeit oft, als Simulant angesehen und/oder auf die Psychorille geschoben.

Da Fibromyalgie also keine "Krankheit" ist (obwohl sie sich verdammt so anfühlt), ist sie auch nicht heilbar. Sie kommt ohne erkennbare Ursache (auch wenn da viel spekuliert wurde und wird) und soll angeblich bei einigen genau so wieder gegangen sein, also ohne, dass man irgendeine Behandlung explizit dafür hätte verantwortlich machen können.

Der überwiegende Teil der Betroffenen sind Frauen; Gerüchten zufolge haben sie eine Chance, dass die Fibromyalgie sich wieder vom Acker macht, "nach den Wechseljahren" oder "jenseits der 60". Ich habe beides längst hinter mir und warte immer noch darauf. :o(

Die Behandlung richtet sich nach den doch recht unterschiedlichen Symptomen, die (meist medikamentös) gelindert werden sollen. Schmerzen sind eigentlich immer dabei, weshalb sich eine Schmerztherapie empfiehlt.

Wenn Du noch konkretere Fragen hast - nur zu!

Antwort
von DaneVanDale, 36

Naja, nur bei einem geringen Anteil sind die Schmerzen verloren gegangen. Also ist Sie doch heilbar. Nur in der Schulmedizin sagt mein: NEIN ... Bei den hohen Anteil, müssten die Erkrankten lernen mit den Schmerzen zu leben bzw umzugehen.

Also ein sehr geringer Anteil hat die Krankheit überstanden, leider ein hoher Anteil nicht.

Meine Meinung, achte auf viel Bewegung, gesunde natürliche Ernährung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten