Frage von bambus01, 9

Ist es sinvoll sich vom Internetdoktor DRED.COM behandeln zu lassen wenn man keinen passenden Fachar

passenden Facharzt findet ?

Ich suche verzweifelt nach einem Facharzt und finde keinen.

Hat jemand Erfahrungen gemacht welche Medikamente man da verordnet bekommt und ob der Wunsch respektiert wird genau das Medikament zu bekommen was man wünscht und auch tatsächlich braucht ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 8

Wenn du keinen geeigneten Arzt findest, schaue doch mal bei Jameda,de nach, da findest du bestimmt den Richtigen, ich habe vor 18 Monaten die Besten und Richtigen für mich dort gefunden.

http://www.jameda.de/?jamsess=bf445c9ae51f4109386a1afbdba347ed

Antwort
von Flashgordon5, 9

Da würde es mir wirklich an Vertrauen fehlen, so einen wildfremden, noch zu Gesicht bekommenen Internetarzt zu befragen. Womöglich musst du noch die Bankverbindungen durchgeben, damit er überhaupt antwortet. Mir wäre das zu risikoreich. Such lieber weiter nach einem Arzt, dem kannst du in die Augen schauen und ihm sagen was du von ihm willst.

Antwort
von Pokerjoker, 7

Wieso findest du denn keinen passenden Facharzt? Ich persönlich halte nicht viel von Internetdoktoren. Man kann sich Informationen übers Internet einholen und in solchen Foren wie diesen hier kommunizieren, aber einen Gang zum Arzt sollte es nicht ersetzen.

Kommentar von walesca ,

Da hast Du Recht! Solche Infos aus dem Internet kann man höchstens als Grundlage für das Gespräch mit dem Arzt verwenden. LG

Antwort
von cyracus, 6

Wie kommt es, dass Du nach einem Facharzt suchst und keinen findest?

Was Internet-Ärzte angeht: Wie sollte ein Internet-Arzt Deinen Zustand einschätzen können, ohne Dich zu sehen? Er sieht nicht, wie Du aussiehst (Blässe, Röte, Erschöpfung, Hektik, Nervosität, wie Du atmest, wie Du Dich bewegst). Wie sollte ein Internet-Arzt Dich untersuchen, zum Beispiel ein Orthopäde? Das geht doch gar nicht.

In einer anderen Frage schreibst Du von einer chronischen Nierenerkrankung. Und in einer anderen berichtest Du, dass Du "chronisch zu niedrigen Blutdruck" hast, und Dein Hausarzt will Dir keine Aufbauspritze (Akrinor) geben.

Mit der Nierenerkrankung gehörst Du in die Hand eines Urologen. Findest Du keinen Urologen? Wenn dies Dein Problem ist - wieso nicht? Gibt es keine in Deiner Umgebung? Hilft Dir Dein Hausarzt nicht? Hilft Dir Deine Krankenkasse nicht?

Was den niedrigen Blutdruck angeht, gibst Du nicht Deine Werte an. Ich habe mein Leben lang niedrigen Blutdruck und bin froh darüber. Denn ein niedriger Blutdruck ist sogar gesund. - Falls Du einen extrem niedrigen Blutdruck hast, lies mal dies:

Niedriger Blutdruck: Tipps gegen Kreislaufprobleme (Hypotonie)

http://www.philognosie.net/index.php/article/articleview/539/

Kommentar von cyracus ,

Trinkst Du genügend Wasser? - Wie hier schon geschrieben, kann ein zu niedriger Blutdruck auch damit zusammenhängen, wenn zu wenig getrunken wird.

Die meisten Menschen trinken zu wenig Wasser. - Unsere Körper brauchen täglich pro Kilogramm des Körpergewichts 30 ml Wasser:

50 kg = 1,5 Liter

60 kg = 1,8 Liter

70 kg = 2,1 Liter

80 kg = 2,4 Liter

90 kg = 2,7 Liter

100 kg = 3 Liter

usw.

Wenn salzreich und / oder viel Süßes gegessen wird, braucht der Körper mehr Wasser, wenn viel saftiges Obst gegessen wird, etwas weniger.

(15 bis 20 Minuten vor jedem Essen ein bis zwei Gläser Wasser, damit sind wir schon ganz gut dabei - zum Essen ist der Magen dann wieder leer. Der Rest ist im Laufe des Tages allgemein leicht zuschaffen.)

Gut ist, stets eine ½-Liter-Wasserflasche bei sich zu haben. Eine ganze Weile kann sie mit Leitungswasser aufgefüllt werden. Meine Erfahrung: Die leere Flasche wird in Cafés und Restaurants vom Personal im allgemeinen freundlich mit Leitungswasser aufgefüllt.

Ein sehr gutes Buch zu diesem Thema ist das von dem Arzt Batmanghelidj (gesprochen: bat-man-gsche-lidsch): Wasser - die gesunde Lösung. Darin wird sehr gut erklärt, wie es dem Körper geht mit zu wenig und wie mit genug Wasser.

Er beschreibt viele Fallbeispiele, wie Menschen gesundeten, nachdem sie ihren Körper mit ausreichend Wasser versorgten und zweimal täglich eine halbe Stunde flott spazierengingen. - Wenn Du googelst mit

amazon wasser die gesunde lösung

und Dich da reinklickst, kannst Du viele positive Kundenrezensionen lesen (klick dort neben die gelben Sterne).

Wenn Du gerne liest: Dieses Buch ist echt klasse.

Kommentar von cyracus ,

Hier ein Interview mit Dr. Batmanghelidj:

Wasser trinken wirkt Wunder

http://www.wassertrinken.de/

Klick links auf Dr. Batmanghelidj und dann auf Interview

Links hast Du auch die Möglichkeit, Erfahrungsberichte anzuklicken. Gehst Du dort mit dem Mauszeiger über die Zeilen, erkennst Du die anklickbaren Links.

Antwort
von Katzina, 6

Von Internetärzten ist abzusehen. Wie sollen die eine richtige Ferndiagnose stellen, wenn sie den Patienten nie zu Gesicht bekommen? Da kannst du nur allgemeine Fragen stellen. Aber wie du hier schreibst, ersetzen sie doch niemals einen Facharzt?! Also, da mußt du noch ein wenig bei dir in der Umgebung suchen - ob der dann das Medikament verschreibt, was du dem sagst - ist von vielen Faktoren abhängig. Ist es das richtige Medikament für Dich?, Wird es von der Krankenkasse empfohlen oder bezahlt (natürlich einschließlich deiner Zuzahlung), ist es in Deutschland verfügbar usw. Also google mal noch nach einem Facharzt, statt dich mit Internetdoktoren zu beschäftigen. Wer gibt dir schließlich die Garantie, daß das nicht selbsternannte Ärzte sind?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten